Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
SEO-Strategie für den Start: Traffic-Aufbau in 5 Schritten
© unsplash.com - SpaceX, CC0

SEO-Strategie für den Start: Traffic-Aufbau in 5 Schritten

Andreas Wieland | 19.07.17

SEO-Theorie ist schön. Aber wie sieht eine SEO-Strategie in der Praxis aus? Wie kommst du von null auf 100.000 Besucher in 12 Monaten?

SEO ist ein Irrgarten mit vielen Details. Wie beginnst du am besten? Welche Vorgehensweisen führen zum Erfolg?

Andrew Dennis zeigt im Search Engine Land Blog, wie seine SEO-Agentur bei neuen Projekten vorgeht.

Seine Strategie umfasst fünf Schritte:

  • Langsam starten und auf Quick-Wins setzen
  • Aktiver Linkaufbau für die Verkaufs-Seiten
  • Passive Linkakquise für den Rest der Seiten
  • Content Entwicklung mit SEO-Fokus
  • Ausbauen und ehrgeizigere Ziele anstreben

Gehen wir diese Punkte im Einzelnen durch.

Langsam starten und leichte Siege einfahren

Zuerst sind überschaubare Schritte sind wichtig, um Risiken zu minimieren. Am Anfang setzt du konsequent auf Keywords mit ordentlichem Suchvolumen, aber geringem Wettbewerb.

Daher analysierst du dein Wettbewerbsumfeld genau. So sieht der ideale Wettbewerber aus:

  • Er verfügt über keine Keyword-Domain.
  • Bekannte Marken sind nicht vertreten.
  • Der Content der Wettbewerber ist von geringer Qualität.
  • Das Linkprofil der Wettbewerber-Seiten ist schwach.

Gegen diese Wettbewerber setzt du Content ein, der in Punkto Qualität alles Vorhandene in den Schatten stellt. Dazu brauchst du eigenes, hochwertiges Bildmaterial und erstklassige Texte von guter Lesbarkeit.

Aktiver Linkaufbau für die Verkaufs-Seiten

In der Anfangsphase baust du aktiv Links für deine Verkaufs-Seiten auf.

Hier zählt die Conversion. Daher sind die User-Signale für das Ranking wichtiger, als die schiere Masse an Links. Einige wenige Links reichen, die müssen aber von hoher Qualität sein.

Du wirst jetzt sagen, wer verlinkt schon auf Verkaufsseiten? Diese Taktiken ziehen Links magisch an:

  • Du bringst auf deinen Verkaufsseiten eine starke Persönlichkeit als Testimonial.
  • Dein Angebot ist neu, aufsehenerregend und generiert Berichte im Web.
  • Du setzt auf Produktbesprechungen und Testberichte.

Dadurch steigern sich Rankings sowie Traffic und in der Folge Sales, Umsatz und Cash-Flow.

Passive Linkaquise für den Rest der Seiten

Bei der passiven Linkakquise fliegen dir die Links von alleine zu. Wie kannst du passiven Linkaufbau fördern?

Andrew Dennis bringt hier einen interessanten Vorschlag: Lass dein Bildmaterial unter einer CC-Lizenz laufen und verlange für jede Bildnutzung einen Link.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • PR-Events
  • Sponsoring, über das im Web berichtet wird
  • Eigenes Datenmaterial attraktiv aufbereiten
  • Interviews anbieten
  • Ein einzigartiges Tool bauen mit hohem Mehrwert für deine Zielgruppe

Die dadurch gewonnenen Links fördern die Rankings des gesamten Webprojekts und sämtliche für die Customer Journey relevanten Seiten.

Hohe Content-Qualität und strategischer Content-Aufbau ist dafür notwendig.

Content aus SEO-Sicht strategisch aufbauen

Strategischer Content-Aufbau heißt, dass jede deiner Seiten eine attraktive Suchanfrage bedient.

Eine Suchanfrage ist attraktiv, wenn das Suchvolumen hoch und der Wettbewerb um den Suchbegriff niedrig ist. Bedient die Seite eine attraktive Suchanfrage, hat sie einen hohen SEO-Traffic-Wert.

Am Ende steht ein Webauftritt, bei der jede Seite jhre Existenzberechtigung durch hoche SEO-Traffic-Werte nachweisen kann.

Ausbauen und nach höheren Zielen streben

Mit dieser Vorgehensweise erhöht sich dein Traffic Schritt für Schritt. So stellen sich erste Erfolge durch Konversionen, Umsätze und Cashflows ein.

Der dadurch entstehende Cashflow erlaubt dir, weiter zu investieren und ehrgeizigere Ziele anzustreben.

Beispielsweise konzentrierst du dich jetzt auf Suchanfragen mit höherem Wettbewerb. Oder du produzierst aufwendigeren Content und schaffst dir weitere Alleinstellung.

Damit gewinnt dein Web-Projekt an Fahrt, akquiriert Traffic und mit dem Traffic Conversions plus Leads.

Als Ergebnis kannst du spektakuläre Traffic-Steigerungen erzeugen. So sieht es beispielsweise in der Fallstudie aus:

Fallstudie: von Null auf 100.000 Besucher in 12 Monaten
Quelle: Search Engine Land

Fazit

Der von Dennis vorgestellte SEO-Prozess beeindruckt aufgrund der erzielten Ergebnisse. Damit Projekte in dieser Form funktionieren, muss SEO von Anfang an im Web-Projekt verankert sein. Außerdem müssen die Verantwortlichen sämtliche SEO-Faktoren des Projektes kontrollieren und steuern können.

Die große Frage ist: Gibt es in jeder Branche schnelle Quickwins, also Suchanfragen mit hohem Traffic und geringem Wettbewerb? Daher erscheint die Wahl der richtigen Nische wesentlich. Entscheidend ist außerdem die Planung der Ressourcen für die Premium-Content-Strategie. Permanente Erfolgskontrolle, Testing und das komplette Repertoire moderner Conversions-Optimierung gehören ebenfalls dazu.

Was ist eure Meinung zu dieser Fallstudie? Schreibt mir gerne ein paar Zeilen.

Quelle: Search Engine Land

Peter am 07.08.2017 um 08:10 Uhr

Schöner Artikel ;) Eigentlich so einfach und doch machen es viele komplett anders.

Antworten
Philipp Rende am 25.07.2017 um 15:49 Uhr

Sehr Cool

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*