Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Googles Spam Update Teil 2 jetzt ausgerollt
© FLY:D - Unsplash

Googles Spam Update Teil 2 jetzt ausgerollt

Niklas Lewanczik | 30.06.21

Das große Spam Update für die Suche ist inzwischen komplett bei Google ausgerollt. Diese Spam-Arten solltest du jetzt unbedingt vermeiden.

Als Google vergangene Woche das große Search Spam Update ankündigte, reihte es sich in einen ereignisreichen Sommer bei der Suchmaschine ein. Zum einen begann im Juni der Roll-out für die Ranking-Signale des Page Experience Updates. Zum anderen startete Google im gleichen Monat ein Core Algorithm Update – das durch das July Core Update 2021 sogar zum Doppelpack avancieren wird. Nun gab das Suchmaschinenunternehmen bei Twitter bekannt, dass der angekündigte zweite Part des Spam Updates ausgerollt und abgeschlossen wurde. Auf bestimmte Inhalte sollten Webmaster – auch unabhängig von diesem Update – durchaus verzichten.

Googles Kampf gegen Spam: KI liefert immer mehr Potential

In Googles Blogpost, der sich mit der Bekämpfung von Spam bei der Suchmaschine auseinandersetzt, heißt es:

Wir bekämpfen Spam schon, seitdem es die Google Suche gibt, doch die jüngsten Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz (KI) bieten ein beispielloses Potenzial, unseren Ansatz völlig neu zu gestalten.

So erkennt Googles eigene KI Spam und neue entsprechende Trends effektiv. Beispielsweise konnte das Unternehmen „die Anzahl der Websites mit automatisch generierten und kopierten Inhalten im Vergleich zu der von vor einigen Jahren“ um über 80 Prozent reduzieren. Täglich werden bei der Suchmaschine rund 40 Milliarden Spam-Seiten identifiziert und entfernt – damit sie die User gar nicht erst erreichen. Damit Webmaster ganz genau wissen, welche Inhalte Google klar als Spam erkennt, liefert das Unternehmen eine Übersicht auf der Google Search Central Website. Dort listet Google die zu vermeidenden Methoden auf:

Außerdem sollten Website-Betreiber:innen auf die Best Practices achten, gehackte Inhalte auf der Seite zu identifizieren und zu entfernen sowie auch nutzer:innengenerierten Spam zu vermeiden und rasch zu entfernen. Durch Googles großes Update dürfte künftig schließlich noch mehr Spam entdeckt werden. Und wenn dieser mit deiner Website in Zusammenhang steht, wirkt sich das negativ auf dein Ranking aus.

Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper, wie du dich optimal auf das Google Page Experience Update vorbereitest: Infos, Erklärungen und To-Do-Liste inklusive! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Maximilian am 03.07.2021 um 23:17 Uhr

Nutzer:innengenerierten Spam… echt jetzt? 😕

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*