Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Goggles: Brave Search erlaubt Personalisierung von Suchergebnissen

Goggles: Brave Search erlaubt Personalisierung von Suchergebnissen

Niklas Lewanczik | 23.06.22

Die Google-Alternative Brave Search macht mit einem neuen Feature auf sich aufmerksam, das dank Filtern die Anpassung von Suchergebnissen und deren Rankings nach den eigenen Bedürfnissen erlaubt.

2021 launchte das Unternehmen Brave, das insbesondere für seinen Browser bekannt ist, eine eigene Suchmaschine. Brave Search soll als Alternative zu Google, Bing und Co. fungieren. Beim datenschutzzentrierten Brave Browser hat diese Search-Option im Herbst vergangenen Jahres auch Google als Standardoption abgelöst. Nun stellt das Unternehmen für die rasch wachsende Suchmaschine eine neue Funktion vor, die das „Suchen ohne Limits“ ermöglichen soll. Dabei handelt es sich um die Funktion Goggles, die statt starren Rankings verschiedene Ranking-Variationen basierend auf den personalisierten Sucheinstellungen der User bietet. Auf diese Weise sollen Vorurteile oder wiederkehrende Content-Tendenzen unterlaufen werden.

So funktioniert das neue Tool der Brave Search

Auf dem eigenen Blog stellt Brave das starke Wachstum hinsichtlich der Nutzung von Brave Search vor. Demnach konnte die Suchmaschine in den vergangenen 365 Tagen (Stand: 22. Juni 2022) über 2,5 Milliarden Suchanfragen verzeichnen. Nach Angaben des Unternehmens brauchte Google mehr als ein Jahr, um auf 2,5 Milliarden Suchanfragen zu kommen, DuckDuckGo benötigte über vier Jahre. Dazu muss aber erwähnt werden, dass diese Werte zu einer anderen Zeit generiert wurden, in der das allgemeine Suchvolumen geringer war als heute.

Die Zahl der monatlichen Suchanfragen ist von Juni 2021 bis Mai 2022 von 8,1 Millionen auf 411,7 Millionen angestiegen.

Graph of monthly queries growth
Monatliche Suchanfragen bei Brave Search, Juni 2021 bis Mai 2022, © Brave

Josep M. Pujol, Chief of Search bei Brave, erklärt, warum die Suchmaschine nun das Feature Goggle einführt:

Since launching one year ago, Brave Search has prioritized independence and innovation in order to give users the privacy they deserve. The Web is changing, and our incredible growth shows that there is demand for a new player that puts users first. Today we’re releasing Goggles to alter the way search has traditionally been done and to put users in charge at last. The world is too diverse for a single ranking, so Goggles opens search ranking and filtering transparently for everyone to use, share, and improve.

Mit Goggles können User Suchfilter und -regeln für Brave Search einstellen. Dadurch können die Suchergebnisse in ihrer Anzeige und in ihrem Ranking variieren. Brave erkennt an, dass alle Suchmaschinen intrinsische Vorurteile haben. Diese sollen mit der personalisierten Suche unterlaufen werden können. Auf der Website heißt es entsprechend:

This means that, instead of a single ranking, Brave Search can offer an almost limitless number of ranking options, enabling search use-cases that could be too specific for a general purpose search engine.

Goggles in Aktion

Ein Beispiel zeigt eine Suche mit der Keyphrase „search engine“. Dabei werden, auch bei Brave Search, im traditionellen Suchverfahren vor allem größere und renommierte Publisher weit oben in den SERPs angezeigt.

Bei der traditionellen Suche werden oft renommierte Publisher weit oben angezeigt
Bei der traditionellen Suche werden oft renommierte Publisher weit oben angezeigt (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Brave

Sucht ein User mit dem Goggles Feature und einem Filter, beispielsweise für die Kategorie „Tech Blogs“, erscheinen Ergebnisse von kleinen Blogs, die bei der generellen Suche womöglich nicht direkt gefunden werden (weil sie auf Seite zwei oder drei der SERPs gelistet werden).

Mehr kleine und unabhängige Blogs erscheinen in der Suche mit dem Goggles Feature
Mehr kleine und unabhängige Blogs erscheinen in der Suche mit dem Goggles Feature (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Brave

Du kannst die Funktion selbst testen, indem du eine Suchanfrage bei Brave Search stellst. Dann klickst du einfach in der oberen Leiste auf den Reiter mit der Betaversion von Goggles. Nun hast du die Möglichkeit, die Ergebnisse nach bestimmten Präferenzen zu filtern. Als Optionen stehen zum Beispiel zur Verfügung:

  • No Pinterest
  • Tech Blogs
  • 1k short
  • Copycats removal
  • Right sources
  • Left sources

Darüber hinaus können Suchende auch eigene Goggles für ihre personalisierte Sucherfahrung erstellen. Der Aufwand für eine solch modifizierte Suche dürfte einigen Nutzer:innen zu hoch sein. Allerdings erhalten sie damit die Option, Rankings und Ergebnisse passend zu ihren Suchbedürfnissen zu finden. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass Suchende durch viele Filter in Blasen verharren (etwa bei der Rezeption ausschließlich politisch links oder rechts gerichteter Quellen).

Neben der Funktion Goggles hat Brave Search seit April 2022 das Feature Discussions zu bieten. Dieses erweitert Suchergebnisse um Konversationen aus verschiedenen Perspektiven zum Thema, die aus diversen Foren (unter anderem Reddit) generiert werden.

Discussions auf Brave Search
Discussions auf Brave Search (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Brave

Mehr über Brave Search, das sich unter anderem durch das Ausbleiben von Tracking auszeichnet, erfährst du in unserem ausführlichen Artikel zum Thema. Für das Feature Goggles hat Brave eigens ein ganzes Whitepaper mit Informationen bereitgestellt.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: