Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEA - Suchmaschinenwerbung
Google Ads bringt Bid Simulator Support für Smart Bidding
© Mitchell Luo - Unsplash

Google Ads bringt Bid Simulator Support für Smart Bidding

Niklas Lewanczik | 15.01.20

Neben dem Support für die Gebotsstrategie Ziel-ROAS wird bei Google Ads zudem ein neuer Budget-Simulator eingeführt.

Für alle Advertiser, die über Google Ads ihre Gebote verwalten, gibt es nun einige neue Möglichkeiten. Dabei überholt Google den Bid Simulator und bietet Support für Werbestrategien über die Gebotsstrategie Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend) – und damit auch einen Smart-Bidding-Ansatz. Zusätzlich wird ein neuer Budget-Simulator integriert, der anzeigt, wie Budgetveränderungen die Ad Performance beeinträchtigen könnten.

Dank Bid Simulator: Das Smart Bidding über Ziel-ROAS optimieren

Änderungen beim Budget oder der Zielgruppe wirken sich auf die Performance von einzelnen Kampagnen aus. Wie genau, das ist häufig nur eingeschränkt nachvollziehbar. Google möchte allerdings für Werbetreibende bei Google Ads ein besseres Verständnis schaffen. Bisher konnte eine unterschiedliche Performance bei verschiedenen Angebots-Levels mit dem Bid Simulator nur bei Kampagnen simuliert werden, die sich auf manuelle Gebote oder Target CPA bezogen.

Jetzt ermöglicht Google Ads das Smart Bidding für die Gebotsstrategie Ziel-ROAS und damit auch für Smart Bidding. Advertiser sollen so Korrelationen zwischen dem ROAS Target und zentralen Metriken erkennen können. Dabei werden Daten aus Auktionen verwendet, an denen die Advertiser in den vergangenen sieben Tagen teilgenommen haben. Basierend darauf lässt sich ermitteln, wie sich die Performance der Ad bei einem variierten Target verändern würde. Vorausgesetzt, dass andere Größen wie die Ads, die Landingpages oder auch die Angebote der Wettbewerber gleich bleiben.

Simulierte Performance für eine Performance-Entwicklung im Kontext von Ziel-ROAS.
Simulierte Performance-Entwicklung im Kontext von Ziel-ROAS (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), Screenshot Google

Die Option Ziel-ROAS ist übrigens sowohl für einzelne Kampagnen als auch für eine Portfoliostrategie verfügbar. Und sie zählt zum Smart Bidding, also automatischen Gebotsstrategien. Diese sollen durch maschinelles Lernen die Gebote im Hinblick auf Conversions oder Conversion-Werte optimieren.

Mit Budgetanpassung die Performance steigern

Wie sich die Performance bestimmter Kampagnen durch Budgetveränderungen entwickelt, soll dank des neuen Budget-Simulators auch besser einzuschätzen sein. Insbesondere bei Kampagnen, die auf die Optionen „Maximize clicks“ oder „Maximize conversions“ setzen. Der Simulator zeigt, wie etwaige Änderungen die Performance beeinträchtigen könnten. So lassen sich genau die Budgetänderungen ermessen, die für den gewünschten Mehrerfolg einer Kampagne nötig sein sollen.

Simulation einer Budgetänderung für eine Kampagne bei Google Ads
Simulation einer Budgetänderung für eine Kampagne bei Google Ads(mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), Screenshot Google

Google verspricht den Werbetreibenden dank dieser neuen Features mehr Insights zu verschiedenen Kampagnen-Varianten – jetzt auch im Smart-Bidding-Kontext. Wenn du mit Google Ads arbeitest, dann schau einfach mal rein und simuliere verschiedene Kampagnen mit variablem Budget oder Target.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*