Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEA - Suchmaschinenwerbung
Google Ads API v10 vorgestellt – Migration von AdWords API gefordert

Google Ads API v10 vorgestellt – Migration von AdWords API gefordert

Niklas Lewanczik | 10.02.22

Um einige der neuen Features zu nutzen, müssen Advertiser ihre Client Libraries und den Client Code updaten. Außerdem wird bald der Support für die alte AdWords API eingestellt.

Mit der neuen Version der Google Ads API erhalten Advertiser mehr Flexibilität im Umgang mit ihren Kampagnen. Denn die neueste Version unterstützt auch neuere Kampagnentypen wie Smart Campaigns oder Anzeigen für lokale Dienstleistungen. Google gibt zusammen mit der Vorstellung der API-Version bekannt, dass Entwickler:innen, die noch auf die alte AdWords API bauen, dies nur noch eine kurze Zeit tun können.

Google Ads API bald einzige Option für Advertiser

Bis zum 27. April 2022 müssen Entwickler:innen von der AdWords API zur Google Ads API migrieren. Das erklärt Google auf dem Developers Blog. Dort wird ebenfalls dargelegt, dass User der Schnittstelle ihre Client Libraries und den Client Code updaten müssen, um auf bestimmte Funktionen der neuen Version zugreifen zu können. Beispiele für die Update-Versionen dieser Bereiche wird Google kommende Woche auf dem Developers Blog vorstellen.

Zu den zentralen Neuerungen in der Google Ads API v10 zählt, dass die Smart Campaigns nun generell für alle zur Verfügung stehen. Zudem gibt es zusätzlichen Support für die Targeting-Option Audience, die als AdGroupCriterion zu Discovery- und Video-Action-Kampagnen hinzugefügt werden kann. Darüber hinaus unterstützen die Performance Max-Kampagnen – die jüngst die Smart Shopping- und Local-Kampagnen abgelöst haben – nun Asset-Gruppensignale, die aus Audience-Kriterien bestehen. Diese Signale sollen helfen zu ermitteln, wer am ehesten bei den Kampagnen konvertieren wird.

Hilfestellung zu allen Themen und Neuigkeiten aus der Google Ads API v10 erhalten Entwickler:innen und User im Google Ads API- und AdWords API-Forum. Im Video fasst Laura Chevalier aus dem Google Ads API Team zusammen, was die neue Version insgesamt zu bieten hat und was Advertiser beachten sollten.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*