Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Performance Marketing
Google Ads: Automatische Echtzeit-Empfehlungen und neue Insights-Seite für bessere Kampagnen
© Shiwa ID - Unsplash

Google Ads: Automatische Echtzeit-Empfehlungen und neue Insights-Seite für bessere Kampagnen

Niklas Lewanczik | 15.04.21

Werbetreibenden wird es jetzt ermöglicht, dass automatisch Empfehlungen zur Kampagnenoptimierung übernommen werden, wenn die Algorithmen bei Google Ads Chancen dafür ausmachen.

Advertiser müssen sich immerzu an die variablen Bedürfnisse von Usern und Kund:innen anpassen – und auch an aktuelle Trends. Gerade in Zeiten der Pandemie ändert sich das Verbraucher:innenverhalten unweigerlich. Das hat auch Google erkannt und drei zentrale Verbaucher:innentrends aufgestellt. Um Unternehmen und Advertisern Chancen zu geben, auf diese Trends zu reagieren, bietet Google nun zwei neue Funktionen. Zum einen eine Insights-Seite, die in Google Ads maßgeschneiderte Trends für Unternehmen aufzeigt. Zum anderen einen Opt-in für das automatische Übernehmen von Empfehlungen für Google Ads.

Googles Trends und die Empfehlungen: Veränderungen annehmen und für sich nutzen

In einem umfassenden Blogpost erklärt Janusz Moneta, VP of Marketing bei Google, dass sich drei eindeutige Verbraucher:innentrends im Digitalraum abzeichnen:

1. Bestehende Verhaltensänderungen wurden durch die Pandemie beschleunigt

2. Nutzer:innen brauchen mehr Unterstützung denn je, um komplexe Entscheidungen zu treffen

3. Nutzer:innen wünschen sich eine offene, zugängliche digitale Welt – eine, bei der mit relevanter Werbung ihre Privatsphäre respektiert wird

Dabei gibt er an, dass die Trends auch langfristig eine Rolle für Unternehmen und Werbetreibende spielen werden. Diese wiederum können darauf reagieren, indem sie sich nicht nur auf die Veränderungen um sie herum einlassen, sondern im Zuge dessen auch Vertrauen aufbauen und Usern Entscheidungshilfen bieten.

So können Unternehmen auf aktuelle Trends reagieren
So können Unternehmen auf aktuelle Trends reagieren, © Google

Die Veränderungen sind stetig, wie Moneta betont. Denn laut Googles Analyse haben sich etwa „die Suchanfragen für Lebensmittelgeschäft (,grocery store‘) und Essen zum Mitnehmen (,takeaway‘) unerwartet vom Wochenende auf die Werktage verschoben“. Umso wichtiger ist es für Unternehmen und Advertiser, flexibel und informiert zu sein, damit sie Usern passende Angebote oder Ads anzeigen können. Eine noch bessere Analyse von Kund:innen und Reaktionsoptionen auf aktuelle Veränderungen bieten jetzt zwei neue Tools bei Google Ads.

Insights-Seite liefert auf Unternehmen und Advertiser zugeschnittene Trends

Mit der neuen Insights-Seite können Brands und Werbetreibende aktuelle Chancen rasch erkennen. Denn hier werden Trends angezeigt, die für Advertiser beispielsweise relevant sind, weil sie sich an Kampagnen orientieren, die diese bei Google Ads ausspielen.

Trend-Anzeige auf der Google-Insights-Seite zu Statistiken (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

Mithilfe der Insights der Seite „Statistiken“ können Unternehmen und Advertiser die Wünsche von Usern und potentiellen Kund:innen noch besser im Blick behalten. Auch dann, wenn sie sich rasch verändern. Zudem können sie auf Basis dieser Erkenntnisse fundierte Entscheidungen zu ihren Kampagnen oder weiteren Maßnahmen treffen – die im Idealfall zu mehr Engagement der User und womöglich langfristig sogar mehr Vertrauen beitragen.

Best Practices – etwa zum Einsatz passender Keywords oder von Smart Bidding – und zur Nutzung der Seite finden User bei der Google-Ads-Hilfe.

Echtzeit-Empfehlungen machen Google-Ads-Kampagnen noch relevanter

Für eine fortlaufende Optimierung der eigenen Kampagnen bei Google Ads sollten die Advertiser insbesondere bei sich schnell verändernden Bedürfnissen der User sorgen. Dabei werden sie nun von Google noch stärker unterstützt. Denn das Unternehmen entwickelt Prozesse, dank derer Advertiser automatisch Empfehlungen in Google Ads übernehmen können. Dabei können diese über eine neue Opt-in-Funktion zustimmen, dass jedes Mal, wenn die Google-Ads-Algorithmen eine Chance in einer Anpassung einer Kampagne sehen, diese auch direkt übernommen wird. Das System optimiert die Kampagne daraufhin in Echtzeit. Der große Vorteil hierbei ist, dass manuelle Arbeitsschritte wegfallen. Zudem basieren die Anpassungen zur Leistungsverbesserung auf den Daten von Google, die die aktuellen Entwicklungen widerspiegeln – und nicht auf einem Bauchgefühl. Daher spart diese Form der automatischen Kampagnenoptimierung Zeit. Und die Google-Ads-Kampagnen selbst bleiben aktuell.

Wer diese zwei neuen Tools von Google nutzt, hat gute Chancen, sich im harten digitalen Wettbewerb Vorteile und schließlich relevante Sichtbarkeit zu verschaffen. Um als Unternehmen und Advertiser aber langfristig erfolgreich sein zu können, ist auch die Beschäftigung mit der Privatsphäre der User notwendig. So rät Janusz Moneta dazu, schon jetzt auf gezielt auf First-Party-Daten zu setzen. Denn auch das fördert das Vertrauen zur Kundschaft.

Indem sie Insights und Automatisierung nutzen, können Unternehmen sich zur richtigen Zeit ihren Kundinnen und Kunden präsentieren und ihnen genau die Informationen bieten, die sie benötigen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Unternehmen mit einer soliden First-Party-Datenstrategie werden am Ende besser darauf vorbereitet sein, ihrer Kundschaft relevante Erlebnisse zu bieten, und den Herausforderungen im Jahr 2021 mit mehr Selbstvertrauen begegnen können,

fasst der Googler letztlich zusammen. Ausführlichere Informationen rund um Verbraucher:innentrends und die neuen Funktionen findest du im Think with Google Blogpost.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*