Suchmaschinenmarketing

Mehr Produktivität: Die besten Instagram Tools 2019

Instagram ist angesagt, frisst aber in Punkto Marketing viel Zeit. Mit diesen sieben Instagram Tools geht dir die Arbeit leichter von der Hand.

© Rawpixel - Unsplash

Zum Glück gibt es mittlerweile einige Instagram Tools und Dienstleister, die uns die Arbeit auf Instagram umfassend erleichtern. Denn Social Media bedeutet nicht nur aufregende Kampagnen, sondern oftmals auch ganz schön viel Arbeit.

Produktiver auf Instagram mit diesen Tools

Von der reinen Content-Recherche und Posting-Planung bis hin zur Planung ausgefeilter Social Media-Kampagnen: mit den passenden Instagram Tools kannst du eine Menge Zeit sparen, egal ob für eine große Agentur oder als Einzelunternehmer. Doch im Dschungel der Anbieter ist es mittlerweile gar nicht mehr so einfach, das passende Produkt für die eigenen Zwecke zu finden. Schließlich spielt auch der Preis eine Rolle, denn die Spanne reicht von kostenlos bis teuer. Entdecke im Folgenden die beliebtesten Instagram Tools 2019

Das sind die 7 besten Instagram Tools 2019

Evernote: Wer kennt es nicht. Auf dem Weg zum nächsten Meeting, hat man plötzlich den Geistesblitz für die nächste Instagram Ad. Oder man findet die perfekte Inspiration in einem Magazin. Notizbücher hat man nicht immer zur Hand. Viel praktischer ist hier die kostenlose App Evernote, mit der du all deine Notizen an einem Ort sammeln kannst. Erstelle verschiedene Projekte, speichere Bildnotizen und lasse dich an wichtige Ideen erinnern. Auch das Exportieren von wichtigen E-Mails, die zu einem Projekt dazu gehören, kann sehr nützlich sein.

Tipp: Beim nächsten Meeting kannst du deine Projektsammlung auf Evernote auch direkt mit deinen Kollegen teilen und besprechen. Euer Brainstorming auf dem Whiteboard fotografierst du einfach und musst es später dank der Texterkennung von Evernote noch nicht mal abtippen.

All Hashtag: Was bei Facebook eher semi-relevant ist, wird bei Instagram als umso bedeutsamer angesehen. Die Rede ist von Hashtags. Um sich selbst die Recherche nach zusammenhängenden Hashtags zu ersparen, kann man einfach den kostenlosen Generator von All Hashtag bemühen. Der Creator des Tools ist perfekt, wenn du gerade mobil arbeitest. Anstatt für jedes Wort das Raute Zeichen zu suchen, tippst du einfach die gewünschten Begriffe ein und bekommst gleich die passenden Hashtags ausgeliefert. Anschließend einfach per Copy and Paste in Instagram einfügen. Die Charts sind sicherlich interessant, wenn man sich mal wieder von den beliebtesten Hashtags inspirieren möchte.

© AllHashtag

Planoly: Die perfekten Beiträge zu planen, wird mit Planoly vereinfacht, welches auch zu den beliebtesten Instagram Tools 2019 gehört. Verwalte passende Posting-Bilder direkt in der App und plane Tage, Wochen oder sogar Monate im Voraus. Natürlich kannst du hiermit auch Captions und Hashtags vorab konzeptionieren und direkt über die App posten. Sehr viel Zeit spart sicherlich die Hashtag-Wolke, die du individuell anlegen kannst und je nach Posting aussuchst. Wenn du auch am PC mit Instagram arbeitest, hast du die Möglichkeit mit Planoly deine Instagram Analytics regelmäßig zu prüfen. Sehr praktisch ist auch, dass die App über einen integrierten Kalender verfügt, in dem deine Uploads automatisch angezeigt werden. Der Vorteil: Dadurch kannst du deine Posting-Zeiten sowie Kommentare und Likes pro Posting überblicken und gezielt deine besten Zeiten zum Veröffentlichen aussuchen. Ein kleiner Nachteil ist sicherlich, dass du nach 30 geplanten Bildern ein monatliches Abo abschließen musst. Eine empfehlenswerte Alternative hierzu ist übrigens die App “Unum”

Influencer DB: Es kann ganz schön viel Zeit dabei draufgehen, passende Influencer für das eigene Unternehmen beziehungsweise den Kunden zu suchen. Schließlich hat man schon gewisse Vorstellungen wie Größe, Thematik, Standort. Influencer DB ist eine Datenbank für Influencer und sehr empfehlenswert, um dir die Suche zu erleichtern. Mit verschiedenen Filtern kann man sich passende Profile anzeigen lassen. Sehr praktisch: Hier bekommst du auch gleich die Interaktionsrate, die durchschnittliche Anzahl von Kommentaren pro Beitrag und die am häufigsten benutzten Standorte und Hashtags mitgeteilt.

Tipp: Nutze auch die Ausgabe von ähnlichen Profilen, um in einer Nische weiter zu suchen. Die Standartversion ist kostenlos und bietet schon eine Menge. In der Premiumversion gibt es noch mehr Filtermöglichen für die Suche. Gute Alternativen sind Social Blade und Reach Hero.

Storyheap: Du suchst eine gute Möglichkeit, um deine Instagram Stories zu analysieren? Mit dem Tool Storyheap kannst du dir die wichtigsten Insights anzeigen lassen, auch für Snapchat Stories. Das Tool glänzt mit weiteren Vorteilen. So kannst du die Stories am PC nicht nur erstellen und vorplanen, sondern dir auch den perfekten Posting-Zeitpunkt anzeigen lassen. Die Basisversion mit 100 Uploads im Monat liegt umgerechnet bei ca. 44 Euro.

Iconosuare: Als offizieller Partner von Instagram zertifiziert, gehört dieses Tool sicherlich zu den besten, um die wichtigsten KPIs deines Accounts zu analysieren. Du bekommst einen Analytics-, einen Monitoring- sowie einen Engagement-Bereich geboten. Außerdem sind die Reportings zu Wachstumsverlauf, dem Einfluss deiner Hashtags sowie der Dichte der Postings empfehlenswert. Toll ist auch, dass die Nutzung von Filtern berücksichtigt wird. Nach der 14-tägigen kostenlosen Testphase, liegt der Basispreis bei 29 Euro pro Monat.

Sprout Social: Ebenfalls ein sehr beliebtes Tool und offizieller Instagram-Partner. Durch die Übernahme von Simply Measures sind die Analyse-Angebote sehr ausgereift und auf die professionelle Nutzung ausgelegt. Übrigens darfst du hier 30 Tage kostenlos testen, danach liegt der Basispreis allerdings bei satten 89 Euro pro Monat. Neben ausgereiften Analyse-Möglichkeiten, bietet dieses Tool noch ein tolles Feature: Stream Tracking. Verfolge relevante Erwähnungen, Hashtags, Influencer und Keywords, um die Entwicklung im Überblick zu haben und gezielt planen zu können.

Über Birte Lissner

Birte Lissner

Birte Lissner absolvierte ihr Germanistik Studium an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München erfolgreich mit Kind und fühlt sich seit 2016 im Online Marketing Bereich zu Hause. Durch ihre Berufserfahrung sowohl auf Influencer- als auch auf Unternehmens-Seite interessiert sie sich besonders für Content und Social Media Marketing. Wenn sie nicht gerade neue Artikel für die OnlineMarketing.de Leser schreibt, kickt sie leidenschaftlich gerne Bälle mit ihrem Sohn im Garten - und zwar ganz klassisch und offline.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.