Interviews

„RTA in Europa ist erwachsen geworden“ – Marius Rausch, AppNexus

Marius Rausch, Director of Product Marketing AppNexus, beschreibt die Herausforderungen für sein neues Unternehmen und die RTA-Branche in Europa.

Marius Rausch, Director of Product Marketing AppNexus

Als Medienpartner der d3con im März 2015 in Hamburg stellen wir euch in den kommenden Wochen die Speaker der größten RTA-Veranstaltung Deutschlands vor. Auf dem Weg entlocken wir ihnen vorab schon viele interessante Aussagen über aktuelle Trends und Entwicklungen rund um das Thema Real-Time-Advertising.

Marius Rausch ist seit Anfang des Jahres als Director Product Marketing bei dem Ad-Tech Unternehmen AppNexus tätig. Der studierte Betriebswissenschaftler mit einem M.A. in Medienwisschenschaft und Jura der Philipps-Universität Marburg ist dort für das Publisher-Segment im EMEA-Raum zuständig. 2008 startete er seine Karriere als Unternehmensberater im Online Marketing mit Rausch Consulting und wechselte zwei Jahre später zur Deutschen Telekom, bei der Rausch als Produkt Manager Advertising & Demand Enabling einstieg. Seine nächste und letzte Station, bevor er seine Stelle bei AppNexus antrat, war der Vermarkter InteractiveMedia, bei dem der RTA-Spezialist als Head of Premium Publisher Platform und RTA das Echtzeit-Werbegeschäft mit aufbaute.

Interview mit Marius Rausch, Director of Product Marketing AppNexus

OnlineMarketing.de: Wo sehen Sie in Ihrem Geschäft die größten Chancen und Herausforderungen?

Marius Rausch: Unser Ziel ist es, auch weiterhin die Werbebranche zu revolutionieren. Die größten Herausforderungen für die ganze Industrie stellen sicher die geschlossenen Ökosysteme dar, die einige globale Player in den vergangenen Jahren aufgebaut haben. Schritt für Schritt findet ein immer größerer Teil des Internets innerhalb dieser „walled gardens“ statt und über das Instrument des Technologieanbieters steigt die Abhängigkeit zu den Betreibern der Plattformen auch außerhalb der eigentlichen Kernprodukte immer weiter. Im Unterschied zu anderen Betreibern besitzt oder kontrolliert AppNexus keine Media. Wir bieten einen Marktplatz an, über den der gesamte Mediahandel automatisiert erfolgen kann. AppNexus ist also ein reiner Technologieanbieter und in den Mediahandel zwischen Partnern kommerziell nicht involviert. Das ist eine große Chance, denn viele Marktteilnehmer, sowohl auf der Einkaufs- als auch auf der Verkaufsseite, haben kein Interesse, die Abhängigkeit zu einzelnen dieser Player noch weiter zu verstärken. Als einziger unabhängiger Technologieanbieter kann AppNexus eine Alternative bieten – in Deutschland und weltweit.

Was bringt das Jahr 2015 für die RTA-Branche in Deutschland und Europa?

Die d3con 2014 in der Handelkammer Hamburg, © d3con

Die d3con 2014 in der Handelkammer Hamburg, © d3con

Grundsätzlich lässt sich sicher sagen, dass RTA in Europa erwachsen geworden ist. In einigen Ländern, wie beispielsweise in den Niederlanden, sehen wir, dass RTA mittlerweile mehr als 50 Prozent des Displaygeschäfts ausmacht. Wir können also nicht mehr nur über einen Kanal sprechen, RTA ist vielmehr im Kern des Mediageschäfts angekommen. Doch die verschiedenen europäischen Märkte lassen sich nicht generalisieren, denn dafür sind sie schlicht zu verschieden. In Deutschland haben wir schon seit einiger Zeit ein qualitätsorientiertes Verständnis von RTA. Doch Open Exchanges haben sich in Deutschland nicht so stark entwickelt wie in anderen Ländern (etwa in Großbritannien). Wir haben im Vergleich mit anderen europäischen Ländern eine relativ langsame Entwicklung gesehen. Mittlerweile aber haben wir den technologischen Rahmen und die Infrastruktur geschaffen, um ein qualitätsorientiertes RTA-Geschäft zu ermöglichen. Ein Geschäft, bei dem die direkten und historisch starken Beziehungen von Anbietern und Nachfragern erhalten bleiben und die Vorteile von RTA – insbesondere die Effizienz und die Möglichkeit einer sehr genauen zielgruppenspezifischen Aussteuerung – genutzt werden können. Wir sehen bereits, dass die Marktteilnehmer in Deutschland die neuen Möglichkeiten wie etwa Deals, Großformate und die Integration von First Party Daten sehr positiv aufnehmen und stark nutzen. Für 2015 erwarten wir, dass immer komplexere Produkte programmatisch gehandelt werden und auch die Vermarkter, die bisher noch zurückhaltend waren, so die größten Teile ihres Inventars buchbar machen. Dies wird dazu führen, dass immer größere Teile des Branding-Geschäfts in Echtzeit abgewickelt werden.

Als „Director of Product Marketing“ sind Sie kürzlich zu AppNexus gewechselt. Was hat Sie zu diesem Schritt veranlasst?

Bei einem der reichweitenstärksten Vermarkter hatte ich das Glück, mit großer Freiheit und dem vollsten Vertrauen der Geschäftsführung in den vergangenen vier Jahren das programmatische und datengetriebene Geschäft strategisch und operativ aufbauen zu dürfen. Doch das Thema ist nun erwachsen geworden. Es ist von einem „Sonderthema“ immer stärker in das Kerngeschäft vorgerückt und gehört nun wie selbstverständlich zum Vermarkteralltag. Für mich persönlich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, um noch einen Schritt weiter zu gehen. Mit meiner Expertise und meinem Verständnis für die Bedürfnisse von Publishern sowohl im klassischen Geschäft als auch im Bereich RTA möchte ich dabei helfen, die Technologie weiter zu entwickeln, die es Vermarktern und Publishern weltweit ermöglicht, diesen Weg zu gehen. Einen Weg, der Publishern auch in Zukunft eine faire Vergütung für ihre Leistung ermöglicht und so nachhaltig ein freies Internet sichert.

Wohin geht für AppNexus die Reise – wohin wird sich das Produkt weiterentwickeln?

AppNexus hat ein Jahr enormen Wachstums hinter sich, welches wir mit der größten Neuorganisation in der Firmengeschichte abgeschlossen haben. Diese schafft die Basis für weiteres, nachhaltiges Wachstum in allen Segmenten, denn AppNexus entwickelt schon lange nicht mehr nur ein Produkt. Wir operieren nun in vier Business Units: Publisher, Programmatic Media Companies, Marketplaces sowie Agencies & Advertiser. Jede dieser Units verfügt über ein eigenes Produktmanagement sowie Entwicklerressourcen und kann so den vollen Fokus auf die Produktentwicklung im jeweiligen Segment legen. Mittlerweile haben wir über 750 Mitarbeiter, davon mehr als 300 in Product- und Engineering, und in diesem Jahr werden einige Hundert hinzukommen. 2015 wird also ein sehr spannendes Jahr für AppNexus und nicht nur unsere Kunden werden in allen Segmenten eine extreme Dynamik, Innovation und einige großartige Produktlaunches sehen. Sicherlich werden wir uns ein wenig mit den Akquisitionen der vergangenen Monate beschäftigen, also mit dem Premium-Adserver mit OAS, der Viewability-Lösung mit Alenty und dem Cross-Device Tracking mit Mediaglu. Zudem haben wir als erster Player in der Industrie gerade erst mit „certified supply“ ein Programm gestartet, das Einkäufern betrugsfreien Traffic garantiert. Alle Entwicklungen und Innovationen, die es in naher und ferner Zukunft geben wird, werden unsere Kunden stärken, um Media noch effizienter ein- oder zu verkaufen und um ihnen ein nachhaltiges Business zu ermöglichen. Man darf also gespannt sein.

Vielen Dank für das Interview!


OnlineMarketing.de ist offizieller Medienpartner der d3con 2015. Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit den Event-Organisatoren entstanden. Interessierte können sich hier für die d3con anmelden. Außerdem organisiert OnlineMarketing.de die Aftershow-Veranstaltung des Events.

onlinemarketing_v2

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien, Conversion Optimierung und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.