Social Media Marketing

How to: Schnell, einfach und günstig Facebook Remarketing aufsetzen und dauerhaft nutzen

Mit dieser Anleitung kann jeder effektiv das Facebook Remarketing für sich nutzen und von diesem mächtigen Kanal profitieren. Echtes, bebildertes „How to“ zur Zielgruppen- und Kampagnenerstellung.

© Flickr / Ksayer1, CC BY-SA 2.0

Im ersten Artikel dieser zweiteiligen Reihe habe ich vorgestellt, wie man ganz simpel eine effektive Remarketing-Kampagne mit Google Adwords aufsetzen kann. In diesem Teil geht es nun darum, eine ebenso einfache und wirksame Kampagne für das soziale Netzwerk Facebook aufzusetzen.

Wer ist denn heutzutage nicht bei Facebook?

Wir erreichen bei Facebook mittlerweile quasi jeden. Höchste Zeit also auch in diesem Netzwerk mit den richtigen Anzeigen präsent zu sein. Dass wir so viele Menschen bei Facebook erreichen, ist jedoch nicht nur Segen, sondern auch ein Fluch. Werbeanzeigen müssen möglichst relevant und auf den Beworbenen zugeschnitten sein, ansonsten wird eine Kampagne schnell teuer und ineffektiv.

Präsent sein, Wahrnehmung und Reputation erhöhen

Ein Teil dieses Artikels wird sich Kampagnen zur Erhöhung der Like-Zahl der eigenen Facebook-Seite widmen. Diese Zahl kann sich sich positiv auf die Wahrnehmung und Reputation auswirken. Die Person ist mit dem Unternehmen verbunden und kann somit auch zu einem späteren Zeitpunkt angesprochen werden. Durch die Hervorhebung der positiven Seiten der eigenen Unternehmung über Social Media kann die Bindung mit dem Kunden verstärkt werden. Desweiteren dient es natürlich zur Interaktion und Kommunikation mit der Zielgruppe.

Facebook Remarekting Jobs

Anzeigen wie diese im Handumdrehen erstellen und zielgenau ausspielen.

Achtung – Shitstorm Alarm

Wer eine Seite betreibt, muss sich damit abfinden, stetiges Monitoring zu betreiben und auf Fragen oder Kritik schnell und adäquat antworten zu können.

Relevanz und persönliches Interesse

Diese hier vorgestellten Kampagnen und Möglichkeiten funktionieren vor allem deshalb gut und preisgünstig, weil sie eine hohe Relevanz bei der Zielgruppe haben. Durch den niedrigen Streuverlust werden hervorragende Ergebnisse erzielt.

Facebook SteigerungZwei Anwendungsfälle: Like-Kampagne für die Seite und Wahl als Zielgruppe für Anzeigen

Die nun folgende Anleitung zeigt euch im ersten Teil, wie ihr die Besucher eurer eigenen Website markiert und anschließend auf Facebook identifizieren könnt. Durch die Auswahl und Nutzung dieser nun entstandenen Zielgruppe lassen sich bessere und relevantere Kampagnen erstellen. Im How to werden im zweiten Teil zwei direkte Anwendungsfälle beleuchtet.

Befolgt einfach die folgende Anleitung und kurze Zeit später ist eure Kampagne bereits online

1. Bei Facebook einloggen.

2. Ihr müsst nun zum „Werbeanzeigenmanager“ navigieren. Wie ihr diesen erreicht, hängt davon ab, ob ihr bereits ein Werbekonto habt oder nicht. Personen, die bereits ein Werbekonto besitzen, klicken einfach auf das Drop-Down-Menü oben rechts und wählen, wie im unteren Screenshot, „Werbeanzeigen verwalten“ aus. Personen, die nicht über ein Werbekonto verfügen, sehen an dieser Stelle nur die Funktion „Werbeanzeige erstellen“. Ihr müsst dann einfach auf den folgenden Link klicken, um direkt in den „Werbeanzeigenmanager“ zu kommen: https://www.facebook.com/ads/manage/home/.

Facebook Werbeanzeigen verwalten

3. Angekommen im Werbeanzeigenmanager, wählt ihr im linken Menu den Punkt „Zielgruppen“.

Facebook Zielgruppen auswählen

4. Angekommen beim Punkt Zielgruppe, klicken wir auf „Custom Audience erstellen“:

Facebook Custom Audience erstellen

5. Um im nächsten Schritt „Besucherzahlen deiner Website“ zu wählen:

Facebook Besucher deiner Website

6. Haken setzen und „Web Remarketing Pixel erstellen“:

Datennutzungsbestimmungen bestätigen und erstellen

7. Gleiches Spiel wie schon bei der Google Adwords Remarketing Kampagne. In diesem Dialogfeld erhaltet ihr nun den Code-Schnipsel, der im /head Tag der eigenen Seite eingebaut werden muss. Eine genaue Anleitung ist auf den verlinkten Hilfeseiten zu finden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, den Code samt Erklärung direkt an euren Webmaster schicken zu lassen.

Custom Audience Pixel

8. Nachdem der Code eingebaut wurde, sollten im nächsten Feld folgende Werte eingestellt werden:

Erstelle eine Zielgruppe

Anschließend auf „Zielgruppe erstellen“ klicken und die neue Option kann nach ein paar Minuten Verarbeitungszeit durch Facebook direkt verwendet werden.

9. Im Bereich „Zielgruppen“ (Direktlink zum Bereich) seht ihr nun eure Webseitenbesucher als Zielgruppe, habt ebenfalls die Übersicht, wie groß diese ist und ob alles einwandfrei funktioniert:

Zielgruppen bereit

Die Zielgruppe ist nun fertig erstellt und bereit für den Einsatz.

Nutzung der Zielgruppe und Erstellung der Werbeanzeige

1. Nun wollen wir eine Werbeanzeige erstellen, um die Zielgruppe erwartungsgemäß zu nutzen:

Facebook Werbeanzeige erstellen

2. Hier wählen wir den Punkt „Hebe deine Seite hervor“:

Hebe deine Seite hervor

3. Nachdem wir im Auswahlmenü die zu bewerbende Facebook-Seite, sprich die Facebook Page, passend zur eigenen Website ausgewählt haben, geht es an die Auswahl der Zielgruppe:

Erstelle deine Werbeanzeige

Wir klicken in das Feld bei „Custom Audiences“ und können im sich daraufhin öffnenden Auswahlmenü die vorher erstelle Zielgruppe auswählen.

4. Nun stellen wir noch das maximale Tagesbudget ein:

Budget einstellen

Die Höhe des Budgets richtet sich vor allem auch nach der Anzahl eurer täglichen Besucher. Hat deine eigene Seite nur 30 Besucher am Tag, wirst du natürlich nicht viel Budget benötigen, um den Seitenbesucher mit dieser Anzeige zu verlängern. Kannst du allerdings auf 10.000+ Besucher am Tag zurückblicken, solltest du ein höheres Budget wählen, damit es nicht schon um 10 Uhr morgens erschöpft ist.

5. Abgerechnet mit Facebook wird mit dem durchschnittlichen Preis per Like. Nach ein paar Tagen wird sich hier eine gute Tendenz erkennen lassen und ihr bekommt ein Gefühl dafür, wie viel ihr für welches Budget erwarten könnt. Was ein guter Preis pro Like ist, kann leider nicht allgemein gültig gesagt werden, denn es variiert sehr stark. Eine Spaß-Seite mit Katzenbildern wird natürlich weniger bezahlen als ein emotionsloser Industrielieferant. Meiner Erfahrung nach können im Business-Bereich folgende Werte als ungefähre Richtlinie gelten:

  • Preis über 1 €: sehr teuer
  • Preis zwischen 0,50 € und 1 €: teuer, aber teilweise noch gerechtfertigt und im Rahmen
  • Preis zwischen 0,25 € und 0,50 €: Normalbereich, alles im grünen Bereich
  • Preis unter 0,25 €: Sehr günstig, wenn möglich Budget erhöhen

6. Nun musst du nur noch eine passende Anzeige für deine Seite erstellen und „Bestellung aufgeben“ anklicken:

5_werbeanzeige_erstellen

7. Coole Anzeigen, die ungefähr aussehen wie auf dem folgenden Screenshot, können nun auch von dir erstellt werden:

Beispiel Facebook Like Ads

Bonus

Du kannst die Zielgruppe „Besucher deiner Seite“ nun für alle Werbeformate bei Facebook verwenden. So beispielsweise auch bei der klassischen Bewerbung einzelner Posts:

Beitrag bewerben bei Facebook

Du kannst ein Lookalike Audience basierend auf den Daten deiner Webseitenbesucher erstellen und somit ähnliche Personen finden. Dies ist vor allem sinnvoll, um deine Reichweite zu steigern und um neue Personen zu erreichen. Die Lookalike Audience ist auch erreichbar und erstellbar über den Bereich „Zielgruppen“ (Direktlink).

Lookalike Audience erstellen

Den Besucher auf allen Kanälen erreichen

Der Einsatz solcher Zielgruppen funktioniert optimal, um den Besuch deiner Seite aufzuwerten und zu verlängern. Durch die Ausspielung von Ads an einen ehemaligen Besucher deiner Seite bleibst du länger in Erinnerung, hebst dich von der Konkurrenz ab und kannst langfristig profitieren. Da deine Seite bereits besucht wurde, besteht anscheinend irgendein Interesse an den angebotenen Inhalten beziehungsweise der Firma.

Relevante Anzeigen für einen kleinen Preis

Durch die bestehende Relevanz und die Vorqualifizierung ist der Preis im Verhältnis natürlich viel niedriger, da kein großer Streuverlust entsteht. Regelmäßige Überprüfung und eventuelle Anpassung der Kampagne sind jedoch trotzdem zu empfehlen.

Werdet ihr diese hier gezeigten Möglichkeiten nutzen oder nutzt sie bereits? Wie sind eure Erfahrungen mit Like-Kampagnen? Kommentare und Fragen lese und beantworte ich gerne in den Kommentaren.

Hier geht’s zum ersten Teil der Serie: How to: Für 10 € pro Tag eine simple aber effektive Remarketing-Kampagne aufsetzen.

Über Marc Stahlmann

Marc Stahlmann

Marc Stahlmann ist Geschäftsführer von OnlineMarketing.de, dem größten Digitalportal zum Thema Online Marketing. Als studierter Betriebswirt, Startup-Fan und Online Marketer ist er vertraut mit dem aktuellen Marktgeschehen. Zudem ist er Mitgründer und Organisator vom Online-Karrieretag, der größten Karriereveranstaltung für die Digitalbranche.

Ein Gedanke zu „How to: Schnell, einfach und günstig Facebook Remarketing aufsetzen und dauerhaft nutzen

  1. Tom

    Hallo Marc,

    vielen Dank! Das ist endlich mal ein gescheiter How-to-Artikel :-)

    Vielleicht kannst Du mir noch zwei Fragen dazu beantworten:

    1.) Wenn mein Kampagnen-Ziel nicht die Erhöhung der Like-Zahl, sondern die Erhöhung der Conversions im Webshop ist, wird unter „Wähle das Ziel für Deine Kampagne aus“ einfach „Steiegre Conversions auf Deiner Website“ genommen?

    2.) Müssen mit der Implementierung des Tracking-Codes auf meiner Website dort dann noch die Datenschutz-Hinweise angepasst werden?

    Vielen Dank für Dein Feedback!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.