SEO - Suchmaschinenoptimierung

Google äußert sich zu jüngstem Update mit Ranking-Schwankungen

Vor einigen Tagen wurden bei Google immense Ranking-Schwankungen erkannt, die auf ein großes Update hindeuten. Jetzt folgte eine erste Reaktion von Google selbst.

Google Sign vor Paletten und Hauswand

© Rajeshwar Bachu - Unsplash

Am vergangenen Wochenende wurden bei Google deutliche Veränderungen beim Ranking diverser Seiten deutlich. SEOs diskutierten vor allem auf Twitter über ein mögliches neues Ranking Update. Immerhin waren die Traffic-Verluste und -Gewinne teils größer als beim offiziellen Core Update im Januar. Nun hat Google zumindest implizit das jüngste Update bestätigt.

Google betont, dass die Suchmaschine ständig Updates durchführt

Nachdem einige Seiten Traffic-Verluste von Tausenden Besuchern pro Tag und kurz darauf auch wieder große Traffic-Zugewinne erfahren hatten, war unklar, ob es sich bei den Schwankungen um Auswirkungen eines Updates bei Google handelte oder um einen größeren Test.

Inzwischen haben viele SEOs bei Twitter berichtet, dass die krassen Ranking-Verluste vom Wochenende nicht von Dauer gewesen sind.

Die Unsicherheit über die Veränderungen blieb jedoch bestehen. Nun hat allerdings Danny Sullivan, der Chef der SearchLiaison-Abteilung von Google, bei Twitter vage reagiert.

Nur ein Kompromiss von einer Antwort?

Mit diesem Tweet bestätigt Sullivan nicht direkt, was Anfang Februar in der Google-Suche passiert ist. Vielmehr bekräftigt er, dass Google ständig, sogar mehrmals in der Woche, Updates durchführt. Core Updates hingegen werden meist nur ein paar Mal im Jahr durchgeführt und seit 2019 in der Regel sogar vorangekündigt. Obwohl es sich also offiziell nicht um ein Core Update handelt, waren die Auswirkungen – wenn auch mitunter nur zeitweise – extrem. Daher fordern die User und SEOs in diversen Foren und Kommentarbereichen eine deutlichere Antwort von Google. Trotzdem oder gerade weil Webmaster bei solchen Updates wenig tun können, um auf Ranking-Schwankungen zu reagieren. Ob neben der unspezifischen Äußerung von Danny Sullivan noch eine offizielle Erklärung folgt, wirkt angesichts der Zeit, die seit den ersten Anzeichen des Updates verstrichen ist, fraglich.

Sofern die meisten Websites in Sachen Ranking zu einer Normalität zurückkehren, könnte Google jedenfalls rückblickend argumentieren, dass ein etwaiger Test (oder ein Update) nur kurzfristige Folgen gehabt hätte. Dennoch wird deutlich, wie abhängig die Webmaster von Google und den immer neuen Entwicklungen in der Suchmaschine sind.

Wer erfahren möchte, was es über Core Updates zu wissen gibt, kann das in unseren Artikel mit Googles Input zum Thema nachlesen.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt seit Jahren über diverse Themen im Online-Marketing-Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.