Agenturen & Dienstleister

Zu Coronazeiten: Gratis-Angebote aus der Digitalbranche

Derzeit werden wir alle vor große Herausforderungen gestellt. Doch viele Menschen unterstützen einander und auch die Digitalbranche möchte helfen. Wir haben einige aktuelle Online-Angebote zusammengestellt. Darunter sind Tipps für das Home Office oder Remote Work, E-Learnings zu SEO oder professionelle Tools, die nun kostenfrei nutzbar sind.

© ConvertKit - Unsplash

Die letzten Wochen haben gezeigt, wie groß der Zusammenhalt von einander völlig fremden Menschen sein kann. Auf Social Media verbreiten sich Geschichten von Nachbarn, die für einander einkaufen gehen, von Musikern, die gemeinsam von ihren Balkonen aus musizieren oder Freundeskreise, die Geburtstagsfeiern auch per Videochat möglich machen. Die Welt rückt zu Krisenzeiten zusammen. Es wird deutlich, wie sehr wir auf das Gerüst vertrauen, das unsere Gesellschaft am Laufen hält. Auch die Digitalbranche steht bereit und möchte sich gegenseitig, und auch andere Branchen in dieser Zeit unterstützen.

Gratis-Angebote zu Coronazeiten

Von allen Seiten hört man von Gartis-Angeboten, die jetzt zur Verfügung stehen. Wir haben auf LinkedIn nach euren Tipps gefragt und reichlich Rückmeldungen bekommen. In den Kommentaren hat sich eine tolle Auswahl gesammelt. Die besten Angebote stellen wir euch hier vor.

1. LinkedIn Learning: Erfolgreich im Home Office arbeiten

Der Coronavirus zwingt viele von uns, von zu Hause aus zu arbeiten. Gerade Neulinge in der Home-Office-Arbeit sind dabei schnell erschlagen von der neuen Situation. LinkedIn Learning bietet jetzt den „Erfolgreich im Home Office arbeiten“-Kurs kostenlos an. Alles zu Remote Work, Zeitmanagement, Fokus, Work-Life-Balance und viel mehr findet sich in dem Learning-Path, der fast zehn Stunden Content bereitstellt.

2. Patrick Klingberg: Live-Analyse von Websites

Der SEO-Experte Patrick Klingberg testet Twitch als neuen Kanal und streamt dort momentan täglich. Als Gratis-Angebot analysiert er während des Live Streams Websites und beantwortet Fragen.

3. Channel Factory Deutschland: Blacklist mit Corona-relevanten Keywords

Channel Factory Deutschland stellt eine Blacklist mit 500 Corona-relevanten Keywords zur freien Verfügung. Diese kann genutzt werden, um YouTube Video Ads in diesem Umfeld nicht auszuspielen. Damit möchte Channel Factory dazu beitragen, sich den aktuellen Herausforderungen der Branche erfolgreich zu stellen und den Arbeitsalltag zu vereinfachen. Bei Interesse steht Paco Panconcelli mit Rat zur Seite.

4. Christian Lemke: Kostenlose Erstellung eines Shopify Accounts

Christian Lemke bietet derzeit Einzelhändlern und kleinen Unternehmen die Möglichkeit, ihnen kostenlos bei der Erstellung eines Shopify Shops zu helfen.

5. Moz Academy: Kostenlose SEO-Kurse

Angehende SEOs aufgepasst: Die Moz Academy bietet derzeit einige kostenlose Kurse an. Aktuell gibt es alle 13 Kurse der Academy bis zum 31. Mai kostenlos:

  • SEO Fundamentals (68 Min)
  • Keyword Reserach (85 Min)
  • Page Optimization (73 Min)
  • Backlink Basics (91 Min) – Reporting on SEO (58 Min)
  • Local SEO Fundamentals (113 Min)
  • Technical SEO Site Audit (128 Min)
  • Backlink Audit & Removal (75 Min)
  • The Fundamentals of SEO Client Prospecting (41 Min)
  • Finding Potential SEO Clients (74 Min)
  • Prepare for the SEO Client Pitch (100 Min)
  • Selling the Value of SEO (127 Min)
  • Client Onboarding (69 Min)

6. Hootsuite: Kostenlosen Zugang zu dem Professional-Tarif

Hootsuite bietet ab sofort Unternehmen und Organisationen aus den betroffenen Branchen ( Restaurants, Hotels, Veranstaltungsstätten, Bühnenkünstler usw. ) kostenlosen Zugang zu ihrem Professional-Tarif. Bis zum 1. Juli 2020 ist die Professional-Version der Social Media Management Software nutzbar. Zudem wird Zugang zu einer Bibliothek mit Social Media Trainings gewährt.

7. Kostenlose Ivy League Courses

Brown, Harvard, Cornell, Princeton, Dartmouth, Yale, die Columbia Universities und die University of Pennsylvania bilden die Ivy League der US-Colleges. An diesen Universitäten wird nicht jeder einfach angenommen. Umso interessanter ist jetzt, dass alle acht Colleges nun gemeinsam über 500 Online-Kurse erstellt haben. Diese lassen sich in folgende Kategorien gliedern:

  • Computer Science
  • Data Science
  • Programming
  • Humanities
  • Business
  • Art & Design
  • Science
  • Social Sciences
  • Health & Medicine
  • Engineering
  • Mathematics
  • Education & Teaching
  • Personal Development

Bei Class Central findet sich eine Auflistung aller derzeit aktiven Kurse.

8. PageRangers: Erste-Hilfe-SEO-Paket

Auch PageRangers bietet ein Hilfspaket im Bereich SEO-Optimierung. Alle Unternehmen, die sich in einer von dem Coronavirus betroffenen Branche finden, haben Zugriff auf die SEO Toolbox „Professional“. Das Angebot gilt für vorerst drei Monate. Mit dazu gehört auch eine einstündige Schulung, die in das Tool einarbeitet. Anschließend kann PageRangers dazu genutzt werden, die Website zu optimieren, Texte neu zu gestalten oder Rankings zu überwachen.

9. Echte Liebe: Es braucht nicht nur Krankenschwestern und Polizisten sondern auch Online Marketer 

Neben der dringend notwendigen Optimierung der defensiven Marketingmaßnahmen, also Ansprache von Bestandskunden durch Optimierung der Marketing Automation und Search, einer einwandfreien Marketingkommunikation, unter anderem in den Social-Media-Kanälen, ist jetzt die Gelegenheit da, die Marke auch gezielt bei Neukunden zu platzieren, deren Aufmerksamkeit man als Unternehmen bis dato eventuell noch nicht erlangt hat. Die Programmatic-Agentur Echte Liebe möchte das eigene Wissen zu dem Thema teilen. Allerdings nicht in einem langwierigen Webinar, sondern stattdessen in einem Hands-On Telefonat.

Angebote zu Freizeit und Kultur

Doch nicht das ganze Leben besteht aus Arbeit. Auch die Freizeit wird derzeit zu Hause verbracht. Dabei fallen zum Beispiel der Ausgleich nach der Arbeit durch Sport oder abendliche, kulturelle Beschäftigungen weg. Auch hier wird durch einige Anbieter Abhilfe geschaffen. Viele Studios und Vereine haben Gratis-Angebote entwickelt und bieten ihren Kunden Online-Kurse und Sessions an. Und auch Konzerte werden teilweise per Live Stream übertragen. So bieten die Berliner Philharmoniker in ihrer Digital Concert Hall kostenlosen Zugang zu allen Konzerten und Filmen.

Für sportliche Betätigung sorgt unter anderem EWTO mit täglichen Live Streams von Kampfsport-Workouts.

Die Digitalbranche ist bereit

Unser neu ins Leben gerufener Hashtag #digitalisready drückt genau diese Solidarität aus. Die Digitalbranche hat die letzten Jahre daran gearbeitet, die Grundlage dafür zu schaffen, dass wir diese Krise gemeinsam meistern. Und das hilft uns jetzt allen. Kleine Offline-Unternehmen können jetzt durch andere Unternehmen Unterstützung erfahren, die bereits digitale Lösungen anbieten. Das wird nicht einfach werden, doch für all diese Herausforderungen gibt es bereits Plattformen, Software-Anbieter und Agenturen, die jetzt helfen können. Die oben angeführten Angebote sind nur ein Auszug dessen, was gerade online ermöglicht wird. Wir, die Digitalwirtschaft, haben über Jahre hinweg die Voraussetzungen geschaffen und sind jetzt bereit.

#digitalisready

Über Aniko Milz

Aniko Milz

Aniko hat Digitale Medien an der Leuphana Universität studiert und ist Anfang 2019 als Redakteurin bei OnlineMarketing.de.

Ein Gedanke zu „Zu Coronazeiten: Gratis-Angebote aus der Digitalbranche

  1. Hans Wiese

    Hallo,

    danke fürs teilen der schönen Liste.
    Wenn es ok ist würde ich der Liste eine weitere junge Online Marketingdisziplin hinzufügen.
    Chatbots bzw. Messenger Bots.
    Das Chatbot Professional Network hat einen einfachen und kostenlosen Bestellbot entwickelt, der Restaurants, Bäcker, Metzgereien usw. helfen soll ohne großen Aufwand mit Ihren Kunden im Kontakt zu bleiben und Bestellungen aufzunehmen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.