Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Marketing Tools
Mehr Empfehlungen und Erweiterungen: Google Ads Editor 1.8 ist jetzt verfügbar

Mehr Empfehlungen und Erweiterungen: Google Ads Editor 1.8 ist jetzt verfügbar

Niklas Lewanczik | 11.11.21

Die aktuellste Version des Google Ads Editors bietet eine neue Overview Page, Unterstützung für mehr Empfehlungstypen, einen neuen Sign-in-Prozess und vieles mehr.

Für Advertiser bei Google gibt es jetzt diverse neue Features zur Optimierung ihrer Kampagnen-Performance. Dafür sorgt der Google Ads Editor in der Version 1.8, den das Suchmaschinenunternehmen nun gelauncht hat. Mit dem Release dieser Version gibt es ein Update für den erst im August 2021 eingeführten Ads Editor 1.7.

Google Ads Editor 1.8 bringt Unterstützung für verschiedene Erweiterungen, Empfehlungen und Co.

Die neue Version des Google Ads Editors bringt insgesamt 17 neue Funktionen mit sich. Dazu gehört die neue Ansicht „Overview“, die der Overview Page im Online Google Ads Editor Interface ähnelt. Außerdem lassen sich bestimmte Empfehlungstypen nun via Auto-apply automatisch anwenden. Zu den neu unterstützten Empfehlungstypen zählen unterdessen:

  • nutze die Targeting-Erweiterung
  • Ad-Gruppen haben keine Keywords
  • erstelle Ads in leeren Ad-Gruppen
  • verschiebe ungenutzte Budgets
  • füge responsive Display Ads hinzu

Die Empfehlungen lassen sich inzwischen (zum Beispiel nach wöchentlichen Klicks und wöchentlichen Impressions) auf vier Arten statistisch bewerten. Dementsprechend sind die folgenden Optionen verfügbar:

  • aktuell (die Empfehlung wurde noch nicht angewandt)
  • geschätzt (Prognose für die Zahlen bei angewandter Empfehlung)
  • Zuwachs (die absolute Differenz zwischen „aktuell“ und „geschätzt“)
  • prozentualer Zuwachs (die prozentuale Differenz zwischen „aktuell“ und „geschätzt“)

Auch der Sign-in-Prozess ist neu in Googles Ads Editor 1.8. Dieser erfordert nicht mehr das Kopieren und Einfügen eines Tokens aus dem Browser in den Ads Editor. Sobald die Anmeldung im Browser abgeschlossen ist, wird der Google Ads Editor ab jetzt automatisch fortgesetzt. Zu den weiteren Updates gehören diverse Aspekte, von Updates für das Zielgruppen-Targeting über den Support des Ad-Strength-Indikators für Discovery und Karussell-Ads bei Discovery bis hin zur Unterstützung für verschiedene Erweiterungen wie Preiserweiterungen oder App-Erweiterungen.

In Googles Support-Dokument aus der Ads Editor-Hilfe kannst du im Detail nachvollziehen, welche Neuerungen die aktuelle Version des Ads Editors bietet und wie du diese für deinen Advertising-Prozess bei Google einsetzen kannst. Dort findest du auch relevante Weiterleitungen zu einzelnen Features sowie Erläuterungen zu bestimmten Szenarien etwa im Kontext von Smart Bidding.

Dank kreativer Automatisierung keine Kompromisse beim Content mehr: Mit dem kosenlosen Whitepaper „Time to Create“ kannst du deine Content-Fülle optimieren, Inhaltslücken schließen und dein Markenprofil schärfen – alles auf Basis kreativer Automatisierung. Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*