Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Performance Marketing
Neuer Google Ads Editor 1.7: Schnellere Downloads, YouTube Audio Ad Support und mehr
© Google, Canva

Neuer Google Ads Editor 1.7: Schnellere Downloads, YouTube Audio Ad Support und mehr

Niklas Lewanczik | 11.08.21

Die neue Version des Google Ads Editors unterstützt jetzt auch für YouTube konzipierte Audiokampagnen, Lead-Formularerweiterungen und Hotelkampagnen.

Die neue Version des Google Ads Editors wird ausgerollt. Das teilte der Twitter Account der Google Ads Liaison mit. Mit diesem Editor können Marketer neue Kampagnentypen, Gebotsstrategien und Erweiterungen einsetzen. Außerdem sind neue Empfehlungen integriert worden, während einzelne Downloads von Kampagnenelementen das Herunterladen schneller gestalten.

Google Ads Editor 1.7: Diese Kampagnentypen werden jetzt unterstützt

Auf der Website der Google Ads Editor-Hilfe werden die Updates für die neue Version vorgestellt. So werden nun für YouTube konzipierte Audiokampagnen, ‑anzeigengruppen und ‑anzeigen sowie Hotelkampagnen vollständig unterstützt. Nicht mehr unterstützt werden hingegen Showcase-Shopping-Anzeigen und ‑Anzeigengruppen. Zudem stellt Google die Verfügbarkeit der folgenden Erweiterungstypen vor:

– Lead-Formularerweiterungen

– Asset-basierte Sitelink-Erweiterungen, auch als ,Sitelinks (neue Version)‘ bezeichnet

– Asset-basierte Snippet-Erweiterungen, auch als ,Snippet-Erweiterungen (neue Version)‘ bezeichnet

– Asset-basierte Erweiterungen mit Zusatzinformationen, auch als ,Erweiterungen mit Zusatzinformationen (umgestellt)‘ bezeichnet

– Erweiterungen vom Typ ,Ähnliche Videos‘ für Videokampagnen

Neu ist in der aktualisierten Google Ads Editor-Version auch, dass User entscheiden können, welche Entitätstypen (zum Beispiel auch Kampagnen) heruntergeladen werden sollen. Das soll die für Downloads benötigte Zeit deutlich reduzieren.

Neue Empfehlungen, Gebote für Suchkampagnen und die Kombination von „Conversions maximieren“ mit „Ziel-CPA“

Eine Reihe neuer Empfehlungen unterstützt Googles neuer Editor nun ebenfalls. Dazu gehören:

– Fehler in Anzeigenzielen beheben

– ,Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen‘ verwenden

– Mit ,Klicks maximieren‘ effizienter bieten

– Weitgehend passende Varianten von Keywords verwenden

– Mit ,Conversion-Wert maximieren‘ effizienter bieten

– Bilderweiterungen zu Anzeigen hinzufügen

– Ziel-ROAS festlegen

– Anruferweiterungen zu Anzeigen hinzufügen

Für Marketer dürfte allerdings besonders von Interesse sein, dass sie mit der Version 1.7 ab jetzt zum Beispiel bei Suchkampagnen Gebote vom Typ „Ziel-CPA (Cost-per-Action)“ der Strategie „Conversions maximieren“ sowie Gebote vom Typ „Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend)“ der Strategie „Conversion-Wert maximieren“ hinzufügen können. Wo bisher nur die Strategie „Ziel-CPA“ eingesetzt wurde, kann nun „Conversions maximieren“ als Ergänzung eingesetzt werden. Darüber hinaus können Marketer nun „Conversion-Wert maximieren“ in Kombination mit der Gebotsstrategie „Ziel-ROAS“ statt allein die Strategie „Ziel-ROAS“ verwenden. Diese Möglichkeiten lassen sich beispielsweise dann nutzen, wenn neue Suchkampagnen erstellt oder bestimmte neue Empfehlungen übernommen werden.

Den neuen Google Ads Editor 1.7 kannst du auf der Google Ads Website herunterladen. Alle weiteren Informationen zum Update findest du auf der entsprechenden Google Support Website.

Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper, wie du dich optimal auf das Google Page Experience Update vorbereitest: Infos, Erklärungen und To-Do-Liste inklusive! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*