Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Marketing Tools
Creator Update: LinkedIn launcht neue Tools

Creator Update: LinkedIn launcht neue Tools

Larissa Ceccio | 31.03.22

Vor gut einem Jahr hat LinkedIn den Creator-Modus eingeführt. Jetzt gibt es neue Tools, die Usern dabei helfen sollen, mehr Follower zu gewinnen und Aufmerksamkeit für Inhalte zu generieren.

Das Präsentations-Feature war vergangenes Jahr eine der Highlight-Funktionen des LinkedIn Creator Updates. Jetzt gibt es neue Tools für Ersteller:innen. Diese liefern unter anderem optimierte Inhaltsanalysen, aktualisierte Profilvideo-Optionen, neue Newsletter-Showcase-Möglichkeiten, eine Abonnent:innen-Glocke für Update-Benachrichtigungen und vieles mehr. Die spannendsten neuen Features werden in diesem Artikel näher beleuchtet.

New Analytics auf LinkedIn für mehr Engagement

LinkedIn User wollen in der Regel ein berufliches Netzwerk aufbauen und über Karrierethemen informiert bleiben beziehungsweise berichten. Wie bei anderen Netzwerken auch, ist es für LinkedIn Creator wichtig, zu verstehen, welche Inhalte funktionieren und welche nicht. Aus diesem Grund launcht LinkedIn neue verbesserte Inhalts- und Post-Analysen.

Creator Analytics

From total impression numbers, to engagement statistics, creators can see what’s working and where they may want to change their content strategy, erklärt LinkedIn in einem Blogpost.

Somit bieten die neuen Creator-Mode-Statistiken laut LinkedIn einen detaillierten Überblick über Inhaltsleistungen und helfen Nutzer:innen, besser zu verstehen, welche Inhalte das Publikum überzeugen und welche weniger gut funktionieren.

Creator Analytics © LinkedIn

Post Analytics

LinkedIn members have always been able to see analytics on posts, but now LinkedIn’s adding a new level of detail. Members will see analytics detailed in a summary page, along with more in-depth data like impressions and reshares. This data is available for all post types, whether it’s an article, video or simple text post, heißt es in dem Blogpost.

Mit diesen verbesserten Insight-Optionen können User, laut Aussage des Karriere-Netzwerks, App-Informationen detaillierter einsehen und auf Basis der Daten gezieltere Strategien und Maßnahmen umsetzen.

Post-Analysen © LinkedIn

Wie der Creator Mode von Creator Analytics genau funktioniert, erfährst du in diesem Video:

LinkedIn Tools für die Extra-Portion Aufmerksamkeit

Profilvideo

LinkedIn Creatorn werden jetzt neue Eingabeaufforderungen angezeigt. Nutzer:innen erhalten somit Inspiration, welche Inhalte in dem Profilvideo geteilt werden können. Auch die Anzeige-Metriken wurden aktualisiert. Zudem wird ein neuer Profil-Videoring jetzt auch im Feed und in der Suche angezeigt. So können LinkedIn User verbessert auf ein aktives Profilvideo aufmerksam gemacht werden.

Profilvideo-Tools © LinkedIn

Abonnent:innen-Glocke

Mit dieser neuen Funktion können User Benachrichtigung zu einem favorisierten LinkedIn-Profil aktivieren. In dem Fall erhalten diese stets Benachrichtigungen, sobald aktivierte User etwas teilen.

Abonnieren-Glocke © LinkedIn

Veröffentlichung von Newslettern

Ersteller:innen haben zudem die Möglichkeit, Newsletter im Abschnitt „Empfohlen“ im Profil zu präsentieren und somit eine höhere Chance, entdeckt zu werden und Aufmerksamkeit für Inhalte zu generieren.

Newsletter © LinkedIn

Inwieweit konkurriert LinkedIn mit anderen Social-Plattformen?

LinkedIn konzentriert sich im Gegensatz zu Instagram und Co. auf Business-Themen und die berufliche Entwicklung der User. Doch auch die Plattformen, die weniger für karrierebezogene Inhalte bekannt sind, fungieren teilweise als Business-Plattformen. Auf TikTok werden beispielsweise immer mehr Videos mit beruflichen Inhalten geteilt und auch auf YouTube können Karriere- und Geschäftstipps angeschaut werden.

LinkedIn muss sich daher zunehmend mit den wichtigsten Social-Trends auseinandersetzen, um mithalten zu können. Und, da Videos seit TikToks bahnbrechendem Erfolg gerade social-seitig überall gepusht werden, bringt auch LinkedIn diese Art von Content stärker in die Karriere-Profile. Bislang war LinkedIn vergleichweise weniger videolastig, aber die Trends zeigen, dass Ersteller:innen sich mehr Video-Optionen, auch auf LinkedIn, wünschen. Noch mehr interessante LinkedIn-Statistiken und Features kannst du in einem weiteren Artikel nachlesen. 

Planbares User Engagement? Das ist möglich – mit dem neuen Guide zu user-basierter Content-Optimierung!

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*