Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
New Work
Deutsche ziehen Vier-Tage-Woche einer Gehaltserhöhung vor

Deutsche ziehen Vier-Tage-Woche einer Gehaltserhöhung vor

Hauke Eilers-Buchta | 07.04.22

Mehr als die Hälfte der Deutschen würde sich eher für eine Vier-Tage-Woche als für eine Gehaltserhöhung entscheiden. Dies ergab eine Studie.

Mehr Gehalt oder mehr Freizeit? Für zahlreiche Deutsche ist laut einer HubSpot-Umfrage die Entscheidung klar: Mehr als die Hälfte der Angestellten in Deutschland würde sich für die Vier-Tage-Woche entscheiden. Ähnlich verhält es sich bei den Angestellten in Irland, die Werte sind zu denen in Deutschland identisch.

In anderen Ländern sieht es allerdings gegensätzlich aus. In den USA, in Großbritannien, Kanada, Frankreich oder Japan würde die Entscheidung eher auf die Gehaltserhöhung fallen.

Vier-Tage-Woche für 54 Prozent der Deutschen interessanter

Im Rahmen der HubSpot-Umfrage zum Thema Hybrides Arbeiten wurden international mehr als 4.000 Mitarbeiter:innen befragt, ob sie sich unter anderem eher für eine Vier-Tage-Woche oder für ein höheres Gehalt entscheiden würden. 

Direkt 54 Prozent der Deutschen entschieden sich hierbei für die verkürzte Arbeitszeit und drei freie Tage in der Woche, lediglich 46 Prozent gaben hingegen an, lieber mehr Gehalt zu erhalten. In Irland waren die Ergebnisse identisch.

Dem europäischen oder gar internationalen Standard entsprechen diese Resultate jedoch nicht. In allen anderen Ländern, die in dieser Befragung eine Rolle spielen, lag die Gehaltserhöhung mitunter deutlich vorne.

Frankreich und Japan: Arbeitnehmer:innen bevorzugen Gehaltserhöhung deutlich

Insbesondere die Umfrageergebnisse aus Frankreich und Japan sind deutlich. In Frankreich bevorzugen 59 Prozent der Befragten eine Gehaltserhöhung, in Japan sind es sogar 65 Prozent. In den USA wird die Steigerung des Gehalts von 55 Prozent der Befragten bevorzugt, in Kanada von 58 Prozent. 

Für Arbeitnehmer:innen aus Australien und Großbritannien sind die Unterschiede hingegen nicht so deutlich. Hier würden sich 52 Prozent beziehungsweise 51 Prozent der Teilnehmer:innen an der Umfrage für eine Gehaltserhöhung entscheiden, der Rest würde sich für eine Vier-Tage-Woche entscheiden. 

Interessant dabei: Im Rahmen der Umfrage wurden ausnahmslos Personen befragt, die Vollzeit in ihren Unternehmen tätig sind – entweder komplett im Büro, vollständig im Home Office oder auch mit einem hybriden Arbeitsmodell. Vergleichbare Zahlen aus dem Teilzeitbereich gibt es derzeit nicht.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.