Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Digitalisierung
LinkedIn führt zwei neue Funktionen ein: Job Collections und Catch Up

LinkedIn führt zwei neue Funktionen ein: Job Collections und Catch Up

Marié Detlefsen | 24.01.24

Die neue Job Collections-Funktion nutzt KI, um Stellenangebote in maßgeschneiderte Kategorien zu sortieren, während das Catch Up Feature den professionellen Newsfeed verbessert.

Das neue Jahr bringt nicht nur gute Vorsätze, sondern auch die Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen. Besonders in Zeiten von zahlreichen Entlassungen in der Tech-Branche kann die Suche nach dem idealen Job eine Herausforderung sein. Um diesen Prozess zu erleichtern, hat LinkedIn eine innovative Funktion mit neuem KI-Feature angekündigt: Job Collections.

Neues KI-Feature bietet bessere Unterstützung bei der Jobsuche

Statt gezielt nach einer bestimmten Branche oder Position zu suchen, setzt LinkedIn nun auf generative KI und umfangreiche Sprachmodelle, um jede Stellenausschreibung zu analysieren und in maßgeschneiderte Kategorien wie IT, Profisport, Remote-Arbeit und Top Startups zu gruppieren. Diese Funktion verspricht laut LinkedIn nicht nur Zeitersparnis, sondern soll auch Menschen unterstützen, die noch unsicher hinsichtlich ihres nächsten Karriereschritts sind. LinkedIn vergleicht das neue Feature mit den Erlebnissen bei Airbnb – man weiß vielleicht nicht genau, wonach man sucht, aber man könnte etwas Großartiges finden. Der Erfolg hängt jedoch wesentlich davon ab, wie gut die Plattform die individuellen Bedürfnisse versteht, um eine effiziente Vorauswahl zu treffen und die Zeit nicht mit irrelevanten Jobangeboten zu verschwenden.

Der Social-Media-Experte Matt Navarra hat die neue Funktion von LinkedIn auf Threads vorgestellt und verweist auf die Erläuterungen dazu von Engadget.  

Mithilfe der Job Collections können Stellenangebote auf LinkedIn jetzt noch besser kategorisiert werden.
Mithilfe der Job Collections können Stellenangebote auf LinkedIn jetzt noch besser kategorisiert werden, © Matt Navarra

Neuer Austausch durch Catch Up

Wie kann das neue Feature genutzt werden? Besuche einfach den Tab „Jobs“ und klicke auf „Entdecken mit Job-Kollektionen“. Dort kannst du Präferenzen wie Beschäftigungsart und Standort auswählen. LinkedIn hebt diese Kriterien dann grün hervor, wenn sie in einer Stellenausschreibung erscheinen. Zusätzlich kannst du jetzt, wenn eine Stelle nicht genau deinen Vorstellungen entspricht, dem Unternehmen eine „Ich bin interessiert“-Benachrichtigung direkt von der Anzeige aus senden, anstatt zuerst das Unternehmensprofil zu besuchen.

Um auch weiterhin mit Unternehmen oder bestimmten Personen besser im Kontakt bleiben zu können, hat LinkedIn nun auch die neue Funktion Catch Up eingeführt. Diese ähnelt dem klassischen Facebook Newsfeed, ist jedoch auf die professionelle Ebene ausgerichtet. Auf diese Weise sollen Updates und Aktivitäten von beruflichen Kontakten und Netzwerken auf eine Weise besser und übersichtlicher dargestellt werden. Dadurch soll ermöglicht werden, dass man sich besser über berufliche Entwicklungen, Erfolge oder interessante Beiträge von LinkedIn-Kontakten auf dem Laufenden halten kann.

Ab sofort steht auch die neue Funktion "Catch Up" auf LinkedIn zur Verfügung.
Ab sofort steht auch die neue Funktion Catch Up auf LinkedIn zur Verfügung, © Chris Messina

Die beiden vorgestellten Funktionen könnten für einige User in Deutschland vorerst noch nicht verfügbar sein.

LinkedIn bildet sich als Jobnetzwerk weiter

Die Einführung von LinkedIns Job Collections und dem Catch Up Feature stellt einen neuen Schritt in der Weiterentwicklung der Plattform dar, um die berufliche Reise ihrer Nutzer:innen effektiver und effizienter zu gestalten. Die Job Collections versprechen eine personalisierte Herangehensweise an die Jobsuche, während das Catch Up Feature die Interaktion mit beruflichen Kontakten auf eine professionelle Ebene hebt. Durch diese Innovationen positioniert sich LinkedIn nicht nur als Jobportal, sondern auch als zentrale Anlaufstelle für die Pflege beruflicher Netzwerke. Nutzer:innen können somit passende Karrierechancen entdecken und in engem Kontakt mit aktuellen Entwicklungen in ihren beruflichen Netzwerken bleiben.


LinkedIn erreicht 1 Milliarde User und launcht KI-Update für Premium-Mitglieder

Mann vor dem LinkedIn Logo.
© Ben Sweet – Unsplash

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.