Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
5 Fehler, die du beim Content Marketing vermeiden solltest
© Sandis Helvigs | Unsplash

5 Fehler, die du beim Content Marketing vermeiden solltest

Andreas Wieland | 16.06.17

Wer bei der Content-Erstellung nur an Suchmaschinen denkt, riskiert es, seine Leser zu verlieren. Die Leser faszinieren - das ist das Ziel.

Wann ist Content erfolglos? Wenn er die User nicht erreicht. Beispielsweise, weil sich der Content nur an Suchmaschinen orientiert, nicht an positiven Nutzererfahrungen.

Gehen wir 5 typische Fehler einmal durch, die Stefanie Flaxman auf Copyblogger zusammengetragen hat:

  1. Der Leser kann mit dem Content nichts anfangen
  2. Die Headlines sind unspezifisch
  3. Die Präsentation des Contents ist langweilig
  4. Fehlende Leserbindung
  5. Dein Content ist nicht verkäuferisch

# 1 – Der Leser kann mit dem Content nichts anfangen

Selbst wenn dein Content exzellent rankt, muss er noch lange nicht vom Leser verstanden werden.

Wer nur an die Suchmaschine denkt, textet am Leser vorbei.

Nimm an, du schreibst einen SEO-Guide für KMUs, dann sind folgende Fragen wichtig:

  • Welches Vorwissen hat der typische Mittelständler?
  • Wie baust du den Beitrag didaktisch auf?
  • Wie erläuterst du wichtige Begriffe so, dass sich der Mittelständler darunter etwas vorstellen kann?
  • Wie schaffst du Bezug zu den dringenden Nöten und Sorgen der Mittelständler?
  • Welchen Grund lieferst du dem Mittelständler, sich mit diesem Guide zu befassen.

So ein Guide wird den Marketing-Profi oder den Online Marketing-Spezialisten als alter Hut vorkommen. Aber für den unbelasteten Geschäftsmann wird er passen.

Was heißt das verallgemeinert? Bereite den Content so auf, dass er beim Avatar Resonanz erzeugt.

# 2  – Die Headlines sind unspezifisch

Die Headline verkauft den Text, die Subheadline den Abschnitt. Löst die Headline keine Resonanz aus, springt der Leser ab.

Stelle also folgende Fragen an deine Headline?

  • Bringt sie ein Versprechen zum Ausdruck?
  • Wird ein Nutzen angeboten?
  • Ist die Headline überraschend und pointiert formuliert?

# 3 – Die Präsentation des Contents ist langweilig

Inhaltliche Richtigkeit ist das eine, die ansprechende Präsentation das andere. Den Leser faszinieren, darum geht es.

Was macht eine erfolgreiche Präsentation aus? Sie ist unterhaltsam und spannend, neuartig und didaktisch. Gut und einfach zu lesen.

Spannungsbögen aufbauen, zum Beispiel mit Storytelling-Formeln, ist zielführend.

# 4 – Fehlende Leserbindung

Wer seinen Leser nicht bindet, verliert ihn in den Informations-Fluten des Webs. Nur Lesestoff zu bieten, ist zu wenig. Wann besteht Handlungsbedarf? Wenn dein Content so gut ist, dass der Leser gerne mehr erfahren will. Da hilft zum Beispiel ein gutes Newsletter-Konzept.

Der Newsletter wird funktionieren, wenn der Leser das Gefühl bekommt, er würde ohne Newsletter etwas verpassen.

# 5 – Dein Content ist nicht verkäuferisch

Der Mentor lebt nicht von Luft allein. Er muss verkaufen. Prüfe daher deinen Content, ob er verkäuferisch ist. Das Framework von Cialdini ist hier eine gute Hilfe:

  • Kommt dein Content sympathisch rüber?
  • Beinhaltet dein Content Stufen steigenden Commitments?
  • Bietest du dem Leser Angebote nach dem „Prinzip kostenlos“?
  • Ist der Content fundiert und nachprüfbar? Durch Expertenaussagen oder Statistiken?
  • Bietest du Social Proof Elemente wie Testimonials oder Referenzen?
  • Schaffst du Knappheit?

Fazit – Content erstellen ist ständige Optimierung

Feilen, optimieren und ergänzen gehört zum Workflow von Content Marketern. Content Marketing ist ein ständiger Prozess Inhalte systematisch zu verbessern. Diese 5 Tipps helfen Dir dabei.

Welchen Tipp konntet ihr mitnehmen? Was würdet ihr ergänzen? Ich freue mich über ein Feedback.

Quelle: Copyblogger

Bruno Mayer am 01.04.2017 um 08:38 Uhr

Ich grüße Sie herzlich Herr Wieland,
weil m.E. äüßerst prägnant und sogar verständlich für mich KLEIN-UNTERNEHMER
Doch wer macht dies ALLES zu erträglichem Honorar für uns ????
Bruno Mayer

Antworten
Andreas am 02.04.2017 um 21:07 Uhr

Hallo Herr Mayer,

gute Frage. Aber Sie können als Klein-Unternehmer vieles selbst machen. Das ist sogar sehr sinnvoll. Und es gibt definitiv Möglichkeiten, als Kleinunternehmer mit niedrigstem Budget tolle Onlinemarketing-Erfolge zu erzielen. Ich selbst betreue diverse Low-Budget-Projekte, die nachweislich über wichtige Kanäle Kunden aquirieren. Wichtig ist es, bei kleinem Budget sich auf ein paar wenige lukrative Kanäle zu konzentrieren. Wenn Sie mögen, können wir gerne mal telefonieren. 06421/3409955 oder 0160-94737604.

Beste Grüße

Andreas Wieland

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*