Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Scholz, Baerbock oder doch Laschet: Wer gibt am meisten Geld für den Social-Media-Wahlkampf aus?
Baerbock: © Stefan Kaminski, CC BY-SA 4.0 Scholz: © Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 de, CC BY-SA 3.0 de Laschet: © Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0

Scholz, Baerbock oder doch Laschet: Wer gibt am meisten Geld für den Social-Media-Wahlkampf aus?

Nadine von Piechowski | 24.09.21

Die Bundestagswahl steht kurz bevor. Eine Analyse zeigt, welche Partei am meisten Geld für den Wahlkampf in den sozialen Netzwerken ausgegeben hat.

Der Wahlkampf wird schon lange nicht mehr nur über TV-Duelle beziehungsweise -Trielle, Plakate oder Live-Auftritte ausgetragen. Auch Facebook, Instagram und Co. nehmen eine immer größere Rolle ein, um die potentiellen Wähler:innen zu erreichen. Eine Analyse, die der Online-Marketing-Unternehmer und Social-Media-Experte Felix Beilharz durchführte, zeigt, welche Partei und welche:r Spitzenkandidat:in am meisten Geld auf Social Media für den Wahlkampf ausgegeben hat. Besonders die letzten sieben Tage vor der Wahl zeigen, dass Scholz, Laschet und Baerbock nochmal einen Social-Endspurt hinlegen.

Union gibt am meisten Geld für Instagram- und Facebook-Werbung aus

Die Untersuchung zeigt, dass die CDU in den vergangenen zwei Jahren am meisten Geld für den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2021 ausgegeben hat. Über 888.000 Euro flossen in Ads für Instagram und Facebook. Auf dem zweiten Platz landen die Grünen mit mehr als 760.000 Euro Social-Media-Budget. Bemerkenswert dabei: In den letzten sieben Tagen vor der Wahl gab die Partei mit Annalena Baerbock an der Spitze ein Drittel der finanziellen Mittel – also über 259.000 Euro – für Social Ads aus. Mit über 466.000 Euro landet die SPD im Ranking auf Platz drei.

Social-Media-Ausgaben der Parteien zur Bundestagswahl 2021, © OnlineMarketing.de/Quelle: Felix Beilharz
Social-Media-Ausgaben der Parteien zur Bundestagswahl 2021, © OnlineMarketing.de/Quelle: Felix Beilharz

Christian Lindner auf dem ersten Platz: FDP-Politiker gab am meisten Geld für Social Ads aus

Doch nicht nur die Parteien verfügen über ein Budget für Werbeanzeigen in den sozialen Netzwerken. Auch die Spitzenkandidat:innen können Geld für den Wahlkampf über die persönlichen Profile ausgeben. Das Ergebnis der Analyse: Nicht Baerbock, Laschet oder Scholz landen hierbei auf dem ersten Platz, sondern der FDP-Politiker Christian Lindner. Bis dato gab das Parteioberhaupt über 54.177 Euro für Instagram und Facebook Ads aus.

Social-Media-Ausgaben der spitzenkandidat:innen zur Bundestagswahl 2021, © OnlineMarketing.de/Quelle: Studie: Felix Beilharz
Social-Media-Ausgaben der Spitzenkandidat:innen zur Bundestagswahl 2021, © OnlineMarketing.de/Quelle: Felix Beilharz

Auf dem zweiten Platz landen wieder die Grünen mit Annalena Baerbock. Die Kanzlerkandidatin gab insgesamt über 37.400 Euro aus, um für sich in den den sozialen Netzwerken zu werben. Bemerkenswert: Die Hälfte der Ad Spendings – also rund 15.500 Euro – gab die Grünen-Politikerin in den letzten sieben Tagen aus. Olaf Scholz landet mit insgesamt 24.974 Euro auf dem dritten Platz. Knapp am Siegertreppchen vorbei schlittert Armin Laschet mit insgesamt rund 19.500 Euro Ad Spendings. Auch hier gab der CDU-Spitzenkandidat rund 70 Prozent des Budgets in den letzten sieben Tagen aus.

Etail Consumer Research

Erhalte mit diesem kostenlosen, englischen Whitepaper von Treasure Data schnell umsetzbare Insights und Handlungsempfehlungen zu den Themen Empathie, Community Building und Brand Engagement.

Jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*