Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Branding
8 Visual Trends für Social Media und mehr im Jahr 2022
© Talaverabeads, Junessa Rendon, Ryan McVay, Meta via Canva

8 Visual Trends für Social Media und mehr im Jahr 2022

Niklas Lewanczik | 03.01.22

Dank eigener Daten und externer Expert:innen-Insights konnte das Team von Depositphotos aufkommende Visual Trends für 2022 abbilden. Dabei steht der Kontrast von nostalgischer Ästhetik und technologischem Fortschritt – Stichwort Metaverse – im Fokus.

2022 könnte ein Jahr werden, in dem das Metaverse den Digitalraum einschlägig prägt. Spätestens seit der Umbenennung von Facebook in Meta erregt die Vision einer auf diese Sphäre ausgerichteten (Digital)Welt Aufsehen. Tino Krause, Country Director DACH bei Meta, erklärt gegenüber OnlineMarketing.de:

Unsere Vision ist, dass das Metaversum der Nachfolger des mobilen Internet sein wird. Mit seinen vernetzten digitalen Räumen steckt es voller Möglichkeiten jenseits der physischen Welt – ein soziales Erlebnis […]

Das Metaverse dürfte insbesondere soziale Medien und die visuelle Ästhetik im Digitalraum stark beeinflussen. Davon geht auch das Team von Depositphotos aus. Dieses hat in Kooperation mit internationalen Expert:innen acht Visual Trends für dieses Jahr ermittelt und vorgestellt. Neben dem Metaverse sind unter anderem Psychedelische Kunst und die Kunst des Scrollytellings bei den Trends vertreten.

Das sind die Visual Trends von Depositphotos

Trends können je nach Ausrichtung und Datengrundlage äußerst variabel sein. Auch subjektive Einflüsse von Einzelpersonen sorgen dafür. Bei der Auflistung der Visual Trends für 2022 hat Depositphotos eigene zahlenbasierte Trendanalysen mit Expert:innenmeinungen kombiniert. Herausgekommen sind Trends, die trotz ihrer möglichen allgemeinen Anwendbarkeit Kontraste untereinander aufrufen. Das Team selbst formuliert es so:

2022 ist das Jahr der Kontraste, in dem die Zukunft Seite an Seite mit der Vergangenheit steht. Es ist eine Zeit, in der KI-generierte Musik und das Metaversum an Dynamik gewinnen, um das User-Erlebnis zu optimieren. Auf der anderen Seite helfen die Ästhetik des Jahres 2000 und die psychedelische Kunst der 70er Jahre den Urhebern von Inhalten, Nostalgie zu erwecken und eine bessere Verbindung zu ihrem Publikum herzustellen.

Die acht aufgeführten Trends beinhalten:

  1. das Metaverse
  2. psychedelische Kunst
  3. KI-generierte Musik
  4. Ästhetik der 2000er Jahre
  5. Wissenschaft, nicht Fiktion
  6. Handlungen der Selbstliebe
  7. die Kunst des Scrollytellings
  8. alles immersiv

Insbesondere das Metaverse könnte die visuelle Digitallandschaft schon in den kommenden Wochen und Monaten nachhaltig und umfassend neu gestalten. Lore Oxford, globale Leiterin der Abteilung Kulturelle Insights bei We Are Social, erklärt dazu:

Die langsame Mainstreaming des Metaversums durch 3D-Spielwelten und die Umbenennung von Facebook in Meta geben der digitalen Kreativität eine neue Bedeutung. Wenn das Metaversum ein Raum ist, den wir besuchen und in dem wir Zeit verbringen können, sind virtuelle Güter Werkzeuge, mit denen wir unsere Umgebung bereichern und unseren sozialen Status zeigen können. Ob es sich nun um Designer-Kapuzenpullis handelt, die man in Fortnite tragen kann, oder um virtuelle Häuser, die über VR besichtigt werden können, die Menschen beginnen, den Wert des Kaufens von Assets zu erkennen, die in der realen Welt keine Bedeutung haben. Gaming-Welten wie Fortnite, Roblox, Minecraft und Co. sind die erste Sprosse auf der Metaverse-Leiter […]

Trend eins ist das Metaverse
Trend eins ist das Metaverse, © Depositphotos

Zukunft und Vergangenheit: KI-generierte Musik ist ebenso ein Trend wie die Y2K-Ästhetik

Die bereits erwähnten Kontraste zeigen sich beispielhaft bei der Gegenüberstellung des Trends der KI-generierten Musik und der Y2K-Ästhetik. So wird der Einfluss von KI laut Paul Zgordan, Leitender Content-Manager bei Mubert Inc, Künstler, Produzent und Berater, im künstlerischen Sektor 2022 wachsen:

[ …] Auch die Produktion von Inhalten für virtuelle Influencer kann durch KI vereinfacht werden. Im Jahr 2022 werden mehrere große Veröffentlichungen erwartet, bei denen virtuelle Influencer unter anderem Musik spielen werden. Konzeptionell macht es Sinn, dass diese Musik KI-gesteuert sein wird, die anhand von Daten über die Interessen des Publikums, Markenwerte und Charaktereigenschaften abgestimmt wird […]

Trend drei bezieht sich auf KI-generierte Musik
Trend drei bezieht sich auf KI-generierte Musik, © Depositphotos

Während sich in diesem Trend die Zukunft, oder besser: eine sehr moderne Gegenwart, widerspiegelt, nehmen auch Strömungen aus vergangenen Zeiten an Bedeutung zu. Denn Nostalgie ist beinahe immer angesagt. Die 80er und 90er wurden modisch und künstlerisch in den vergangenen Jahren bereits stark verarbeitet. Aktuell ist vor allem der Stil der 2000er Jahre populär. Froyo Tam, transmediale Künstlerin und Kuratorin, die das Y2K Aesthetic Institute mitleitet, erklärt:

[…] Viele Menschen haben genug von minimalistischem Design! Viele Künstler haben während der Pandemie mit der Technologie der späten 90er oder frühen 2000er Jahre experimentiert, sei es, indem sie die Geburt des MP3-Players, die Digicams oder das Retrocomputing wiederentdeckten. Menschen wie Andrew Thomas Huang konzentrieren sich bereits auf glänzende Materialität und digitale Aspekte, wie seine Arbeit für Björks ‚The Gate‘. Wir erleben, dass mehr Leute diese visuelle Sprache in virtuellen Räumen wie VRChat oder sogar durch VTuber und ihre visuelle Identität übernehmen. Maximalistische Aspekte von Y2K, wie sie in den Designarbeiten von Me Company für Björk zum Ausdruck kommen, signalisieren eine Abkehr von minimalistischem Design.

Die Y2K Aesthetics stellen einen weiteren Trend dar.
Die Y2K Aesthetics stellen einen weiteren Trend dar, © Depositphotos

Vielfarbigkeit und ihr kreativer Einsatz zeichnet sich ebenfalls im Trend zur psychedelischen Kunst ab. Diese erinnert stark an die 70er Jahre und lässt somit eine weitere nostalgische Komponente erkennen. Kaleidoskopische Strukturen können hierbei den Wunsch nach Eskapismus untermauern – der wiederum eine Parallele zum Metaverse erahnen lassen könnte.

Alle Trends von Depositphotos, zu denen auch die Kombination von Design und Wissenschaft gehört, kannst du im Dokument des Teams und in der folgenden Infografik sowie im Video nachvollziehen.

Die Infografik und das Video

Die Infografik zu den acht Visual Trends.
Die Infografik zu den acht Visual Trends (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Depositphotos

Hast du auch schon einen dieser Trends ausmachen können? Welche visuellen Entwicklungen werden deiner Meinung nach 2022 populär sein?

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*