Display Advertising

Wer ist Googles Werbekunde Nummer eins?

Insgesamt sind es wohl die Finanzunternehmen, die am meisten Geld in Werbung bei Google investieren. Platz eins aber holt eine Uni.

Google-Logo

Google-Logo

Die University of Phoenix sitzt bei Google auf dem Werbethron. Die Uni ist das größte For-Profit-College in den USA – und gleichzeitig bester Kunde Googles im Paid-Search-Bereich. Laut des Search-Marketing-Unternehmens WordStream bezahlt die Uni im Schnitt 200.000 Dollar pro Tag für Werbung.

Weitere große Werbekunden Googles sind u. a. Ask.com, Amazon.com, Hotels.com und Geico. Die Studie basiert auf Daten von 2.600 AdWords-Accounts.

Anzeige:

Insgesamt nimmt Google pro Tag durch Paid Search und Display-Network-Produkte 100 Millionen Dollar ein. Zum Vergleich: Facebook verzeichnet pro Tag rund 21 Millionen Dollar an Werbeerlösen, drei Millionen Dollar davon kommen über Mobile-Anzeigen.

Im dritten Viertel des Jahres gingen die Zahlen für die durchschnittliche Klickvergütung (CPC) deutlich zurück – um 16,5 Prozent für Google Search und um 18,2 Prozent für das Display Network.

Die Klickrate ging im Google-Search-Bereich um 12,4 Prozent zurück, bei Google Display war hingegen ein Anstieg um 13,8 Prozent zu verzeichnen.

Insgesamt ging die Zahl der Ad Impressions und Klicks aber nach oben – um 21,6 Prozent für Google Search und um 29,1 Prozent für Google Display. Damit konnte der Rückgang bei der Klickvergütung sicher mindestens ausgeglichen werden.

Für Werbetreibende ist der Rückgang bei der Klickvergütung sicher positiv: Sie bekommen jetzt mehr Klicks für weniger Geld.

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass die CPC-Kosten für Werbetreibende des Finanzsektors weiterhin am höchsten sind – im Schnitt 3,09 Dollar pro Klick im Search-Bereich und ein Dollar pro Klick im Display-Bereich. Hinter dem Finanzsektor liegt der Bereich “Beruf und Ausbildung” auf Platz zwei. Hier lag die CPC-Rate im Schnitt bei 1,80 Dollar.

Der Shopping-Bereich verzeichnet eine CPC-Rate von 0,25 Dollar und gleichzeitig die höchste CTR im Search-Bereich. 5,23 Prozent der Impressions führen hier zu einem Klick, beim Display-Sektor sind es 0,23 Prozent.

Diese und weitere Infos liefert auch die folgende Infografik, die wir bei Mashable gefunden haben.

3 Gedanken zu „Wer ist Googles Werbekunde Nummer eins?

  1. Timo AppellesTimo Appelles Artikelautor

    Hallo, Peter! Danke für Deinen Kommentar. Du hast natürlich recht, da ist uns ein Fehler unterlaufen. Wir haben’s korrigiert.

    Antworten
  2. peter

    Leute. 16 und 18 Prozent CTR-Rückgang ist nur “leicht”??? Iss klar…. Was wäre dann “viel”? 55 Prozent?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *