Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.

Zurück zum Artikel: dmexco Recap Teil 5: artegic, LabLive, apprupt, Digital Element, Schober und AutoScout24

„Wie immer herrschte eine prickelnde Atmosphäre und die Redner waren inspirierend“ – Kate Owen, MD Europe Digital Element

Anton Priebe | 30.09.14
1 2 3 4 5 6
OnlineMarketing.de: Wieso ist Geolocation hierzulande noch nicht so sehr verbreitet?

Kate Owen: Eigentlich ist Basic Geolocation sehr verbreitet, nur weniger offensichtlich:

Die meisten Ad-Server enthalten zumindest ein Minimum an Informationen auf Landesebene. Ohne jegliche Geolocation würden Betrachter sehr viel mehr Anzeigen in anderen Sprachen sehen, oder Anzeigen, die für Deutschland irrelevant sind.

Allerdings ist die Geolocation-Technologie in Deutschland als Tool nicht so populär wie sie sein könnte, da Niedrigkostenlösungen (die auf öffentlich zugänglichen Registerdaten basieren) ihr einen schlechten Ruf gegeben haben, sodass sie als ungenau und weniger wirksam gilt. Mit dem richtigen Provider jedoch ist Geo-Intelligenz ein leistungsstarkes Unternehmens-Tool, das 100 Prozent Reichweite und 97 Prozent Genauigkeit auf städtischer Ebene bietet. Sie kann Relevanz, Konversionen und Verkäufe steigern.

Was ist der Vorteil eurer Technologie gegenüber anderen Lokalisierungsmöglichkeiten?

Unsere Lösung hat zwei Hauptvorteile im Vergleich zu anderen auf dem Markt - Genauigkeit und Reichweite bzw. Abdeckung.

NetAcuity Edge – unser führender Datensatz – liefert einen innovativen neuen Ansatz für IP-Intelligenz. Bislang basierte IP-Targeting auf der Analyse der Internet-Topologie (ein in den 90er Jahren von Digital Element entwickeltes Verfahren), NetAcuity Edge jedoch verwendet einen anderen, zusätzlichen Ansatz, der auf anonymisierten Lokalisierungsinformationen beruht, die von unseren Partnern durch Interaktionen mit Nutzern geliefert wurden.

Unsere Technologie stellt sicher, dass wir nur anonyme Netzwerkdaten erfassen, die den Datenschutzrichtlinien jedes einzelnen Partners sowie allen anwendbaren staatlichen Gesetzen und Vorschriften entsprechen. Die Informationen werden zunächst anhand von Digital Elements herkömmlichen Traceroute-Verfahren überprüft und dann dazu verwendet, einen Satz präziser, granularer Daten anzulegen, der die Anonymität des Nutzers wahrt. Es ist der einzige vom Nutzer validierte Datensatz auf Markt, der von der IP zur Postleitzahl führt.

Darüber hinaus wahren wir 100%ige Sichtbarkeit der 2 Milliarden öffentlich routbaren IP-Adressen im Internet. Da sich jeden Monat bis zu 5 % aller IPs verändern, müssen wir sicherstellen, dass die Daten unserer Kunden stets auf dem neuesten Stand sind. Hierzu senden wir unseren Kunden jede Woche automatisierte Updates, so dass sie nach Implementierung unserer Daten, ohne einen Finger zu rühren, stets den aktuellsten Datensatz für Ihre Geschäftsbetriebe vorliegen haben.

Digital Element Logo

Welche Entwicklungen seht ihr momentan in eurer Branche?

Der Trend geht derzeit dahin, anonyme und genehmigungsbasierte Technologien zu kombinieren, um einen ganzheitlichen Ansatz für Geolocation und Personalisierung zu schaffen. Das bedeutet, dass man ubiquitär anfängt (mittels anonymen, aber dennoch örtlich relevanter IP-Daten) und sich dann auf persönliche Kommunikation mit individuellen Kunden zubewegt, um deren Vertrauen zu gewinnen und die Erlaubnis einzuholen, ihre Daten zu nutzen oder Geräte zu identifizieren und lokalisieren.

Zudem hat die unglaubliche Zunahme von mobilen und Online-Zahlungslösungen in letzter Zeit dazu geführt, dass IP-Daten vermehrt dazu dienen, den unvermeidlichen Anstieg von Betrugsfällen in diesem Sektor zu bekämpfen.

Abschießend lässt sich sagen, dass die Fähigkeit, Verbraucher auf Ebene von Postleitzahl oder Postleitzahlsektor anzuvisieren, eine immer zielgerichtetere Auslieferung zur Folge hat, und viele Unternehmen – für die ein breiterer, weit gefasster Ansatz nicht geeignet war – konzentrieren sich jetzt auf hyperlokale Werbekampagnen.

War die dmexco für euch erfolgreich?

Ja! Wie immer herrschte eine prickelnde Atmosphäre und die Redner waren inspirierend. Es ist immer wieder toll, neue und alte Gesichter zu sehen und branchenweit Beziehungen zu knüpfen. Wir haben jetzt nach der Messe viel zu tun und sind ganz sicher nächstes Jahr wieder dabei!

Vielen Dank für das Interview!
1 2 3 4 5 6

Zurück zum Artikel: dmexco Recap Teil 5: artegic, LabLive, apprupt, Digital Element, Schober und AutoScout24

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*