Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Nach Musk-Übernahme: Twitter verliert 500 Top Advertiser

Nach Musk-Übernahme: Twitter verliert 500 Top Advertiser

Caroline Immer | 19.01.23

Seitdem Elon Musk Twitters CEO ist, haben über 500 renommierte Werbetreibende der Plattform den Rücken gekehrt. Eine Auktion beschert Twitter derweil Hunderttausende US-Dollar.

Twitter-Nutzer:innen und -Angestellte sehen sich aktuell mit einer Vielzahl an Änderungen konfrontiert. Neben interessanten neuen Features gehören auch drastische Einsparungen, etwa bei der Miete sowie durch Massenentlassungen, dazu. Neuen Berichten zufolge verzeichnet das Unternehmen im Vorjahresvergleich einen Umsatzeinbruch von 40 Prozent. Einen gewichtigen Grund hierfür hat The Information nun offenbart: Seit Musks Übernahme der Plattform im Oktober 2022 haben mehr als 500 Top Advertiser ihre dortigen Werbeausgaben auf Eis gelegt.


Bereits kurz nachdem Elon Musk seinen Kauf der Plattform finalisierte, wandten sich 14 von Twitters 50 Top Advertisern von der Plattform ab. Grund hierfür waren unter anderem Bedenken in Sachen Brand Safety.

Auktion: 100.000 US-Dollar für den Twitter-Vogel

Inmitten der Berichte über Twitters massiven Umsatzeinbruch hat das Unternehmen eine Auktion durchgeführt, bei welcher zahlreiche Gegenstände aus den Twitter-Büros verkauft wurden. Highlight des Events war der Verkauf einer Statue des blauen Twitter-Vogels für ganze 100.000 US-Dollar. Angeblich habe die Auktion allerdings nichts mit der finanziellen Situation der Plattform zu tun. Der Verkauf der Items komme nicht für die hohen Kosten des Unternehmens auf, erklärte ein:e Sprecher:in bereits im Dezember 2022 gegenüber dem Magazin Fortune.

Neben den über 500 Advertisern dürften auch einige User von Twitter aktuell enttäuscht sein – denn nicht alle Updates der Plattform gehen reibungslos vonstatten. So führte eine Änderung der Timeline-Anzeige dazu, dass den Usern „zu viele Tweets von Personen, denen sie nicht folgen“, angezeigt wurden. Musk machte das Update daraufhin rückgängig.


Erfahre in diesem Webinar, wie du deine Produkte Marktgerecht aufbereitest, dadurch deine Kund:innenzufriedenheit steigerst und noch mehr Umsatz herausholst.

Kostenlos anmelden

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*