Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Von Facebook initiiert: Kryptowährung Libra könnte im Januar 2021 ausgerollt werden
© Libra Association

Von Facebook initiiert: Kryptowährung Libra könnte im Januar 2021 ausgerollt werden

Niklas Lewanczik | 01.12.20

Laut Financial Times soll die Währung kommenden Monat in einem limitierten Format gelauncht werden. Dabei soll sie aber nur als ein Stablecoin, gebunden an den US-Dollar, ausgerollt werden.

2019 stellte Facebook Libra vor, eine Kryptowährung, die die globale Zahlungsökonomie revolutionieren und benachteiligte Gruppen unterstützen soll. Doch bis heute ist sie noch nicht verfügbar, obwohl inzwischen namhafte Unternehmen wie VISA, Uber Technologies, PayPal und zuletzt auch Shopify gewonnen werden konnten, um Teil der Libra Association zu werden. Jetzt berichtet Adweek ebenso wie die Financial Times von einem möglichen Roll-out der Währung im Januar. Allerdings soll Libra dann nicht – wie zunächst geplant – als Multi-Währungs-Coin zur Verfügung stehen. Das hatte die Libra Association in einem Whitepaper noch angedeutet. Nun soll laut der Medienberichte aber nur ein Stablecoin, der sich am US-Dollar orientiert, ausgerollt werden. Verschiedene Stablecoins, die sich auch am britischen Pfund, dem Euro oder etwa dem Singapur-Dollar orientieren, könnten aber zu einem späteren Zeitpunkt ebenso verfügbar gemacht werden wie ein Multi-Währungs-Coin.

Ob Libra in der limitierten Form im Januar an den Start gehen kann, hängt laut Adweek auch davon ab, ob die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht in der Schweiz die Währung als Zahlungsmittel anerkennt. Demnach ist noch abzuwarten, ob Libra tatsächlich ab kommenden Monat ausgerollt wird. Die Währung wird von Facebooks Tochterfirma Calibra sowie der Libra Association gemanagt und überwacht. Auf der Website libra.org kannst du alles weitere über das Projekt erfahren.