Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Support für gehackte User: Instagram führt Hilfeseite und neue Funktionen ein
© kaptnali von Getty Images via Canva

Support für gehackte User: Instagram führt Hilfeseite und neue Funktionen ein

Larissa Ceccio | 16.12.22

Wieder Kontozugriff auf zuvor gehackte Instagram Accounts zu erhalten, war bislang nervenzehrend – eine Support Site und neue Tools sollen jetzt Abhilfe schaffen.

Instagram führt mit Instagram.com/hacked eine Anlaufstelle ein, die gehackten Usern dabei helfen soll, wieder Zugriff auf ihr Konto zu erhalten.

Auf der Seite Instagram.com/hacked erhalten Betroffene Unterstützung, © Instagram

Damit erhalten Nutzer:innen, die Opfer einer Hacking-Attacke wurden, neue Möglichkeiten für ein Problem, das bislang als kompliziert zu lösen galt. Die Social-Media-Plattform kündigte an, dass die Seite sowohl dazu dient, Kontozugriffsprobleme zu melden als auch zu beheben. Konkret handelt es sich bei dieser neuen Möglichkeit um eine Support-Seite für All-in-One-Konten. User können dort Hilfe bei der Wiederherstellung gehackter Accounts erlangen, Identitätsdiebstähle melden oder Support bei dem Verlust von Kennwörtern erhalten. Instagram erklärt:

Wenn Sie sich nicht bei Ihrem Konto anmelden können, geben Sie Instagram.com/hacked auf Ihrem Mobiltelefon oder Desktop-Browser ein. Als Nächstes können Sie auswählen, ob Sie glauben, gehackt worden zu sein, Ihr Passwort vergessen zu haben, den Zugriff auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung verloren zu haben oder ob Ihr Konto deaktiviert wurde. Von dort aus können Sie eine Reihe von Schritten befolgen, um den Zugriff auf Ihr Konto wiederherzustellen. Wenn Sie mehrere Konten mit Ihren Informationen verknüpft haben, können Sie auswählen, welches Konto Unterstützung benötigt.

Gehackte Instagram User erhielten in der Vergangenheit Support von anderen Hackern statt Instagram  

Die Wiederherstellung eines gehackten Instagram-Kontos war zuvor weniger einfach. In einem Motherboard-Bericht aus dem Jahr 2018 wurde detailliert beschrieben, wie einige Nutzer:innen Lösegeld an Hacker gezahlt haben, die ihre Konten als Geiseln gehalten haben. Ein separater Bericht aus dem Jahr 2019 zeigte, wie Influencer, deren Konten gehackt wurden, sich an andere Hacker wenden mussten, um Hilfe zu erhalten. In beiden Fällen sagen Betroffene, dass Instagram selbst zu langsam oder gar nicht reagiert habe.

Zusätzliche Sicherheitsunterstützung für Instagram User

Bereits Anfang dieses Jahres kündigte Instagram an, Funktionen zur Kontowiederherstellung zu testen, etwa die Aufforderung an Freund:innen eines Users, für sie zu bürgen, um stellvertretend für sie die Kontrolle über das entsprechende Konto zurückzuerlangen.

Bürgschaften auf Instagram

Das Unternehmen sagte kürzlich, dass die Funktion jetzt für alle verfügbar ist: Nutzer:innen, die von ihrem Konto ausgeschlossen sind, können zwei Freund:innen auswählen, die ihnen helfen können, ihre Identität zu überprüfen.

Bürgschaft für Instagram-Konten, © Instagram

Instagram möchte Hacks gänzlich verhindern

Instagram erklärte darüber hinaus, dass das Unternehmen auch an Möglichkeiten arbeite, dass Hacken von Konten generell zu verhindern. In diesem Kontext entfernt die Social-Plattform Konten, die die automatisierten Systeme für schädlich halten, einschließlich solcher, die sich als andere ausgeben.

Instagram plant, Hack-Angriffe gänzlich zu verhindern, © Instagram

Warnung via DM bei verdächtigen Accounts

Zudem möchte die Plattform Warnungen über verdächtige Konten, die sich als jemand anderes ausgeben könnten, versenden. Letzteres geht auch aus einem Tweet des Social-Media-Experten Matt Navarra hervor.

Wenn ein Konto, von dem Instagram vermutet, dass es sich als jemand anderes ausgibt, dir folgen möchte, erhalten User künftig eine Warnung via Direct Message.

Blaues Instagram-Verifizierungs-Badge auf mehr Ebenen platziert

Schließlich zeigt Instagram ab sofort das blaue Häkchen für verifizierte Konten an mehr Stellen auf Instagram. 

Instagrams blauer Haken erscheint ab sofort an mehreren Stellen, © Instagram

Auf diese Weise können User schnell feststellen, ob es sich bei dem Konto, mit dem sie interagieren, um authentifizierte Accounts handelt. Zusätzlich zu den Profilen können User verifizierte blaue Abzeichen in Stories und Direct Messages sowie bald auch im Feed sehen.


Du möchtest die wichtigsten Ereignisse und Aktionstage des kommenden Jahres nicht verpassen und das ganze Jahr über Content-Inspiration geliefert bekommen? Dann lade dir jetzt unseren Content-Kalender 2023 herunter!

Der OnlineMarketing.de-Content-Kalender 2023

Bietest du deinen Kund:innen auf allen Kanälen eine konsistentes und personalisiertes Erlebnis? Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper, wie du eine Customer Data Platform am besten für dich nutzt!

Jetzt herunterladen! 

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*