Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Gewerkschaft bei Google: 225 Beschäftigte gründen Alphabet Workers Union
© Mitchell Luo - Unsplash

Gewerkschaft bei Google: 225 Beschäftigte gründen Alphabet Workers Union

Nadine von Piechowski | 05.01.21

Die Mitarbeiter:innen des Suchmaschinenkonzerns haben eine Gewerkschaft gegründet, um sich gegen die Unternehmensrichtlinien wehren zu können – für die Tech-Branche immer noch ein ungewöhnlicher Schritt.

Ein Teil der Google-Belegschaft möchte die Gegebenheiten in dem Unternehmen ändern – und das mittels einer Gewerkschaft. Am 4. Januar 2021 riefen über 200 Mitarbeiter:innen des Suchmaschinenkonzerns die Alphabet Workers Union ins Leben. Wie der Name bereits vermuten lässt, umfasst die Gruppe nicht nur Google-Angestellte. Auch Arbeitnehmer:innen des Mutterkonzerns Alphabet können sich der Gewerkschaft anschließen.

Alphabet Workers Union setzt sich kritisch mit den Unternehmensrichtlinien auseinander

Dabei ist die Union gleich in zweierlei Hinsicht außergewöhnlich. Denn anders als herkömmliche Gewerkschaften legt die Alphabet Workers Union ihren Fokus nicht hauptsächlich auf eine ausgeglichene und faire Bezahlung. Es geht den Mitarbeiter:innen viel mehr darum, die vorherrschenden Unternehmensrichtlinien zu hinterfragen und zu verbessern. Denn Google stand immer wieder für den Umgang mit Angestellten, sexueller Belästigung und zu strengen Auflagen für die Belegschaft in der Kritik. Außerdem ist eine Gewerkschaft in der Tech-Branche keinesfalls üblich. Häufig werden Arbeitnehmer:innen aus der IT- und Kommunikationsbranche in den USA nicht durch eine Gewerkschaft vertreten.

Unterstützung für die neue Google-Gewerkschaft

Die Alphabet Workers Union ist ein Teil der CWA (Communications Workers of America), einer Gewerkschaft, die alle Mitarbeiter:innen der Kommunikationsbranche vereinen und vertreten soll. Diese umfasst momentan 700.000 Mitglieder und stärkt der neugeformten Alphabet Workers Union in einem Tweet den Rücken.

Unterstützung erhält die neue Google-Gewerkschaft ebenfalls aus der Politik. Die demokratische US-Senatorin für den Bundesstaat Massachusetts, Elizabeth Warren, sichert den Mitarbeiter:innen offen ihren Support zu.

Welche tatsächlichen Veränderungen die Alphabet Workers Union in dem Tech-Konzern bewirken kann, bleibt abzuwarten. Denn momentan sind 225 Mitarbeiter:innen Mitglieder in der Gewerkschaft. Das ist nur ein kleiner Teil der insgesamt 260.000 Alphabet-Angestellten. Ob sich durch den medienwirksamen Start des Zusammenschlusses mehr Beschäftigte dazu entschließen, der Union beizutreten, ist abzuwarten.