Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Größere Bilder und ein Soft Block: Das sind die neuen Feature-Tests bei Twitter
© Souvik Banerjee - Unsplash

Größere Bilder und ein Soft Block: Das sind die neuen Feature-Tests bei Twitter

Nadine von Piechowski | 08.09.21

Twitter geht in die Vollen und testet gleich zwei neue Features, die die Nutzung des Kurznachrichtendienstes grundlegend verändern könnten. Wie diese aussehen, erfährst du im Artikel.

Das sogenannte Soft Block Feature bei Twitter ermöglicht es Usern, andere Nutzer:innen aus ihrer Follower-Liste zu entfernen. Dass eine derartige Funktion bald bei dem Kurznachrichtendienst zur Verfügung stehen könnte, wurde bereits vor einigen Wochen von verschiedenen Social-Media-Expert:innen vermutet.


Jetzt geht Twitter in die erste offizielle Testphase und verkündet auf der eigenen Plattform, dass das Feature Usern dabei helfen soll, mehr Kontrolle über ihr Profil zu erlangen. Weiter erklärt der Kurznachrichtendienst, dass so Nutzer:innen einfach von der Follower-Liste entfernt werden können, ohne diese gleich zu blockieren. Dies hat den Vorteil, dass die entfernten User zum einen nicht darüber informiert werden, dass sie aus der Community ausgeschlossen wurden. Zum anderen können die Nutzer:innen Spam oder Fake Accounts ganz einfach aus ihrer Followerschaft verbannen. Twitter schreibt in dem Tweet:

We’re making it easier to be the curator of your own followers list. Now testing on web: remove a follower without blocking them. To remove a follower, go to your profile and click ‚Followers‘, then click the three dot icon and select ‚Remove this follower‘.

Twitter führt Soft Block für die Web-Anwendung und größere Fotoanzeige in der App ein

Das neue Soft Block Feature ist in der ersten offiziellen Testphase ausschließlich für Twitter im Webbrowser verfügbar. Außerdem können User, die zuvor aus der Follower-Liste entfernt wurden, den Profilen danach erneut folgen – sollte ihnen auffallen, dass sie gelöscht wurden. Weiter erklärt Twitter, dass das neue Kontroll-Feature Teil eines noch nicht gelaunchten Management Tools sein wird. Hier sollen User auch den neuen Safety Mode oder Analytics einsehen können.

Das neue Soft Block Feature bei Twitter, © Twitter
Das neue Soft Block Feature bei Twitter, © Twitter

Neben dem Test für das Soft Block Feature experimentiert Twitter nun auch mit einem neuen Design für die App. Denn der Kurznachrichtendiesnt verkündete ebenfalls über die eigene Plattform, dass ab sofort für iOS-Geräte Bilder und Videos im Fullscreen angezeigt werden. Das heißt, dass der visuelle Content über die ganze Breite des Smartphone-Bildschirms ausgespielt wird. Wie dies aussieht, zeigt die Social-Plattform in einem Tweet:


Der vermehrte Fokus auf Kontroll-Features sowie die optimierte Darstellung von Bild- und Video-Content könnte als ein Teil der Neuausrichtung Twitters gesehen werden, die seit Beginn des Jahres läuft. Im Zuge dessen wurden bereits verschiedene Monetarisierungs-Features, wie der Super Follow, sowie neue Formate, wie Twitter Spaces, gelauncht. Ein Grund hierfür könnte sein, dass Twitter in dem Social-Media-Wettbewerb einen Platz in den vorderen Reihen sichern will – vor allen Dingen bei jungen Usern. Denn diese sind zur Zeit noch vermehrt auf TikTok oder Instagram unterwegs.

Du möchtest deine Marketing-Kommunikation effizienter gestalten und mit möglichst wenig Aufwand das meiste aus deinen Ressourcen herausholen? Dann ist dieses kostenlose Whitepaper genau das richtige für dich! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*