Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Neue Tools für Creator: Mehr Geld verdienen auf Instagram
© Katka Pavlickova - Unsplash

Neue Tools für Creator: Mehr Geld verdienen auf Instagram

Aniko Milz | 28.04.21

Ob Facebook bald noch mehr Creator auf die eigenen Plattformen lockt? Mit neu angekündigten Features sollen diese künftig mehr Geld auf Instagram verdienen können. Dazu gehört eine Plattform für die Zusammenarbeit mit Brands, Creator Shops und Affiliate-Optionen.

Gute Nachrichten für alle Influencer: Instagram ist dabei, weitere Möglichkeiten einzuführen, mit denen Creator auf der Plattform Geld verdienen können. Mark Zuckerberg verkündete die Neuerungen in einem Live Stream mit dem Instagram Chef Adam Mosseri. Dazu gehören Creator Shops, Affiliate-Optionen und ein „Branded Content Marketplace“.

Creator Shops

Creator können bereits Shops für Instagram und Facebook erstellen, doch mit den neuen Creator Shops möchte Zuckerberg dies erleichtern.

We see a lot of creators setting up shops too, and one part of being a content creator business model is you create great content, and then you can sell stuff, and so having creator shops is awesome,

erklärte er in dem Live Stream. Vor allem kleinere Creator sollen so dazu ermutigt werden, eigene Shops aufzusetzen und damit Geld zu verdienen.

Affiliate Marketing in Stories

Der zweite Punkt, den Zuckerberg ansprach, betrifft eine Neuerung, über die wir bereits berichtet haben. Sticker Ads wären eine Einführung von Affiliate Marketing auf Instagram. So ging Zuckerberg im Live Stream auch auf dieses Thema ein:

[Creators] should be able to get a cut of the sales of things that they’re recommending, and we should build up an affiliate recommendation marketplace to enable that to all happen,

Die Ads können Creator in ihre Stories einbauen und erhalten einen Teil der so generierten Einnahmen. Ob die Funktion auch für Creator mit weniger als 10.000 Follower verfügbar sein wird, die nicht per Swipe-up Link auf Produkte weiterleiten können, ist noch nicht bekannt.

Branded Content Marketplace für bessere Zusammenarbeit zwischen Creatorn und Brands

Last but not least sprach Zuckerberg über einen Branded Content Marketplace. Dieser könnte die Zusammenarbeit zwischen Creatorn und Brands vereinfachen. Die Absprache zu Partnerschaften findet meist abseits der Plattform statt. Mit einem dafür eingerichteten Marktplatz könnte sich dies ändern. Facebook verfügt bereits über den Brands Collab Manager, der Ähnliches versprach. Doch bisher hat dieser noch nicht recht an Aufwind gewonnen. Die neue Plattform könnte nun eine verbesserte Experience bieten. Schließlich könnten viele Creator Interesse an einem vereinfachten Verhandlungsprozess haben. Außerdem dürfte eine gemeinsame Plattform auch einheitlichere Preise bedeuten. Denn die korrekte Bepreisung ihrer Leistung ist ein Problem vieler Influencer.

Es ist ein deutlicher Trend auf allen Social-Plattformen zu erkennen. Alle arbeiten daran, ihre Seite für Creator so spannend und attraktiv wie möglich zu machen. Denn wer die Creator von sich überzeugen kann, erhält den besten Content und damit die meisten User. TikTok, Snapchat, YouTube, Facebook und Instagram liefern sich hier derzeit ein Rennen und stellen fast im Wochentakt neue E-Commerce- und Monetarisierungsoptionen vor. Gewinnen wird letztlich vermutlich das Unternehmen mit den meisten Ressourcen, was auf Facebook oder YouTube hindeutet. Mosseri und Zuckerberg versprachen, bald weitere Informationen zu den angekündigten Features zu teilen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*