Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Live-Test gestartet: Pinned Posts auf Instagram

Live-Test gestartet: Pinned Posts auf Instagram

Larissa Ceccio | 25.04.22

Ausgewählte User können ihre top-drei Posts jetzt in ihrem Instagram Profil pinnen und so einzelne Beiträge einfach pushen.

Das Feature hat Instagram bereits angekündigt; jetzt erfolgt der Live-Test der Funktion, mit welcher Nutzer:innen ausgewählte Posts auf dem Profil andocken können.

Push für Top 3 Posts mit dem „Pin to Your Profile“ erzielen

Einer der User, die die neue Funktion bereits testen können, ist Salman Memon. Er veröffentlichte kürzlich einen Screenshot, der zeigt, wie Instagram-Nutzer:innen das „Pin to Your Profile“ Feature testen und somit ausgewählte Instagram Posts auswählen und in ihrem Profil anheften können.

Wie bereits erwähnt, arbeitet Instagram schon länger an diesem Feature und eine erste Version wurde bereits Anfang des Jahres von Social-Media-Experte Alessandro Paluzzi entdeckt. Derzeit können User zwar bereits Posts in Stories verlinken und diese in Highlights auf dem Profil hinzufügen, doch das aktuell live getestete Feature kann mehr: Die Funktion „Pin to Your Profile“ bietet den Vorteil, dass Nutzer:innen Posts noch prägnanter in dem eigenen Profil hervorheben können. Die Option beinhaltet, die top drei Posts allen Profilbesucher:innen direkt anzuzeigen, wodurch beispielsweise Produkte oder Kooperationen stärker hervorgehoben werden können. Auch reichweitenstarke Posts oder relevante Posts können so mehr Aufmerksamkeit erlangen.

Die besten Instagram Reels und Posts im Profil anpinnen

Auch bereits publik ist, dass User künftig nicht nur Posts anpinnen, sondern auch ihr Profil neu sortieren können. Ein gleicher Test wurde ebenso bereits für Reels entdeckt. Somit könnten Nutzer:innen bald alle Posts in dem eigenen Profil nach Belieben neu anordnen – unabhängig davon, wann ein Beitrag gepostet wurde. Diese Option könnte neue kreative Profilgestaltungen ermöglichen und Vermarkter:innen weitere Wege zur Beeinflussung von Reichweite, Aufmerksamkeit und Interkationen bieten.

Instagram hat noch nicht offiziell kommuniziert, wann ein Roll-out stattfinden wird, doch Instagram CEO Adam Mosseri hat bereits angemerkt, dass die Social-Plattform die Option zur Bearbeitung des Rasters testet. Wir dürfen also gespannt sein, ob die Features schon in naher Zukunft für alle User verfügbar sein werden.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Chris am 25.04.2022 um 14:33 Uhr

Es wird halt TikTok kopiert. 0 Chance für Meta, der Zug ist dieses Mal abgefahren und man kann mit seinem Monopol nicht wieder einen kleinen Konkurrenten einstampfen durch Kopieren der Funktionen.
Was wir auf Facebook und Instagram mittlerweile Einbrüche an Reichweite wie auch Interaktionen haben ist gewaltig. Dennoch schön, dass dieses Monopol gebrochen wird.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*