Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Keine Dislike-Anzahl bei YouTube: Videoplattform testet neue Designs
Kein Dislike Count bei YouTube,

Keine Dislike-Anzahl bei YouTube: Videoplattform testet neue Designs

Niklas Lewanczik | 31.03.21

YouTube experimentiert mit Designs, die einigen Usern den öffentlichen Dislike Count nicht mehr anzeigen. Der Test basiert auf Creator Feedback.

Likes oder keine Likes? Diese große Frage wird bei der Social-Plattform Instagram immer wieder diskutiert. Nicht zuletzt, nachdem Anfange März die meisten User plötzlich keine Likes bei ihren Beiträgen mehr sehen konnten. Ein Versehen, doch womöglich erhalten die Creator bald die Wahl, ob sie die Likes angezeigt bekommen möchten. Aber wie verhält es sich mit Dislikes? Diese werden auf YouTube nach wie vor angezeigt, sehr zum Missfallen vieler Creator. Das gaben diese in diversen Feedback-Runden auch an die Videoplattform weiter. Als Reaktion werden nun Designs getestet, die den Dislike Button zwar noch anzeigen, dazu aber keine Zahl.

Exakte Zahl von Likes und Dislikes wird für Creator dennoch zu sehen sein

Im Rahmen eines kleinen Experiments wird YouTube die Anzeige zur Anzahl der Dislikes ausblenden. Doch alle Creator, die Teil der Testgruppe sind, können die genauen Zahlen weiterhin im YouTube Studio einsehen. Das erklärte die Videoplattform via Twitter im Kontext der Ankündigung des Experiments:

Laut YouTube wird es einige verschiedene Designs geben, die den öffentlichen Dislike Count nicht anzeigen. Der Dislike Button soll aber weiterhin zu sehen sein. Zuschauer:innen, die sich in der Testgruppe befinden, können demnach weiterhin Likes und Dislikes zu Videos abgeben, um ihr Feedback zu teilen.

Das Team von YouTube erklärt bei Twitter noch etwas ausführlicher die Gründe für den Test. So haben viele Creator berichtet, dass die Dislike-Anzahl ihre psychische Verfassung negativ beeinträchtigen kann (allerdings würden sie die Zahl im YouTube Studio weiterhin einsehen können, weshalb in diesem Kontext nur wenig Abhilfe geschaffen würde). Außerdem ist sich YouTube der Tatsache bewusst, dass es mitunter zu regelrechten Kampagnen gegen Videos kommt, bei denen möglichst viele Dislikes generiert werden sollen.

Die Tests gehen weiter – Feedback erwünscht

YouTube wird das Aussehen und die Einbettung der Buttons stetig testweise variieren, heißt es weiter. Das Feedback sowohl der Viewer als auch der Creator werde dabei aber immer sehr ernst genommen. Und das Feedback der User fällt sehr unterschiedlich aus, wie die Diskussion bei Twitter zeigt. Während einige der Meinung sind, man könne den Dislike Button ganz entfernen, und dann anhand der Like-Anzahl die Popularität von Videos einschätzen, meinen andere, gerade die Balance zwischen Likes und Dislikes gebe ihnen als eine Art „Community Rating“ einen guten Eindruck davon, wie sehenswert das Video sein könnte.

Falls du demnächst also bei YouTube keine Dislike-Anzahl siehst, befindest du dich womöglich in der Testgruppe. Ob diese Anzeige sich auf der größten Videoplattform schlechthin durchsetzen wird, hängt dann von der Zufriedenheit der User, allen voran der Creator, ab.

In drei einfachen Schritten zu mehr Erfolg im Video-Marketing: Identifizieren, analysieren und optimieren. Lies im kostenlosen Whitepaper, wie dein Weg zum erfolgreichen Video-Marketing aussehen kann.

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Elisabeth Schagerl am 31.03.2021 um 13:03 Uhr

Ich verstehe nicht weshalb immer alles geändert werden muss, ich bin sehr oft auf Youtube unterwegs und schaue mir vieles an auch Dinge die nicht schön sind aber auch lustige Tiervideos es erfreut mein Herz! In letzter Zeit ist leider nicht mehr möglich Videos zu sehen wo Tiere geqwält und geschlachtet werden man muss eine Bankomat Karte oder einen Ausweis senden, ich finde das nicht in Ordnung da Youtube von den Usern das verlangen, ich möchte weiterhin solche Videos ansehen und darauf aufmerksam machen was in der Welt passiert, deswegen bitte ich das neue Format wieder so zu machen wie davor, ich bin am 04.11.1950 in Wien geboren, also bin ich im November 70 Jahre alt geworden, aber ich möchte meine Bankdaten nicht preisgeben, das ist nicht in Ordnung was You Tube von mir verlangt, Danke

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*