Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram plant 2 neue Features, darunter Reels nur mit Freund:innen zu teilen
© Alex193A, Savira von Savira via Canva

Instagram plant 2 neue Features, darunter Reels nur mit Freund:innen zu teilen

Larissa Ceccio | 25.08.22

Instagram testet derzeit eine Funktion, mit der Reels Creator ausgewählte Kurzvideos optional nur mit Freund:innen teilen können. Welches Share Feature die Social-Plattform noch launcht, erfährst du in diesem Artikel.

Eine der zwei neuen Funktionen Instagrams zahlt vor allem auf die ursprüngliche Kernfunktion der Social-Plattform ein: sich mit Freund:innen vernetzen und austauschen. Denn Reels Creator können ihre Kurzvideokreationen künftig wahlweise mit allen oder auch nur engen Freund:innen teilen. Das geht aus einem Tweet des Reverse Engineers und App-Forschers Alessandro Paluzzi hervor.

Der Screenshot zeigt, dass einige User im Bereich „Share to Reels“ einen Audience Button sehen. Hierüber können diese wählen, mit wem sie das Kurzvideo teilen möchten – mit „Everyone“ oder lediglich mit „Close Friends“. Auch Instagrams neues Feature Instagram Notes, das sich derzeit ebenso noch in der Testphase befindet, ermöglicht es Usern, mit Freund:innen zu kommunizieren – hier können Nutzer:innen ihre Gedanken in Textform teilen.

Features wie diese sind eine erfrischende Abwechslung, denn überwiegend arbeitet die Meta App verstärkt daran, Usern mehr In-Stream-Empfehlungen statt Content von gefolgten Accounts in den Feeds anzuzeigen. Instagram-Chef Adam Mosseri erklärte in diesem Kontext vor kurzem, dass Instagram bestrebt ist, Usern mehr Inhalte zu zeigen, die ihnen gefallen könnten, da dies „eine der effektivsten und wichtigsten Möglichkeiten ist, Schöpfer:innen dabei zu helfen, mehr Menschen zu erreichen“. 

Instagrams Strategie, gleichzeitig soziale Features für User zu liefern oder aber, Nutzer:innen die Wahl zu lassen, ob sie beim Scrollen durch die verschiedenen Feeds Freund:innen-Content oder empfohlene Inhalte sehen wollen, ist sicherlich keine radikale Kehrwende. Doch sie wirkt auf den ersten Blick wie ein fairer Kompromiss, einerseits soziale Komponenten beizubehalten und andererseits funktionierende Trends, wie interessenbasierten Content im Feed, zu pushen. Inwiefern die Meta App hierbei Gleichgewicht beweisen wird, bleibt abzuwarten.

Reels und Co. per QR Code teilen

On top launcht Instagram eine zweite Funktion, die Usern zum einen die Möglichkeit gibt, etwa spannende Reels mit Freund:innen zu teilen und zum anderen Kurzvideoersteller:innen Anreize verschafft, reichweitenstarke Reels zu erstellen. Denn die Social-Plattform fügte kürzlich eine QR-Code-Funktion für alle Content-Arten hinzu; das geht aus einem Tweet von Matt Navarra, einem Social-Media-Experten, der unter anderem regelmäßig neue Features auf Twitter teilt, hervor.

Das Bild in dem dem Tweet angefügten Kommentar von Navarra zeigt, dass du ab sofort innerhalb der Kreation in den Einstellungen einen QR Code Button findest.

© Matt Navarra

Per Klick auf diesen generiert Instagram einen QR Code, ersichtlich im Screenshot des Tweets, den du nicht nur speichern und teilen, sondern auch farblich nach deinen Wünschen anpassen kannst.

In einem Test konnte OnlineMarketing.de noch nicht auf diese neue Funktion zugreifen. Hast du sie bereits entdecken können? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Es ist so weit: Unser populäres Digital-Event bekommt die ganz große Bühne. Mit dem Digital Bash – Main Event erwartet dich am 12.10.2022 von 9 bis 18 Uhr eine hybride Konferenz mit einem hochkarätigen Programm💥 2 Bühnen, 40 Speaker, über 600 Minuten Content, 10+ Masterclasses, Networking, Stadiontour und vieles mehr…

Ob online oder live vor Ort – du entscheidest.

Jetzt anmelden!

Kommentare aus der Community

Chris Boenig am 29.08.2022 um 14:54 Uhr

Reels nur mit engen Freunden zu teilen so wie bei den Storys finde ich gut. Das sorgt für exklusive Inhalte, die vielleicht auch wieder mehr hervorgehoben werden (wie bei den Storys mit dem grünen Kreis).

Also ich weiß nicht wie es euch geht, aber wann scannt man schon mal einen QR Code und dann noch eine Instagram QR Code? Wenn dann teilt man doch Instagram Inhalte per WhatsApp, Instagram und Co. oder?

Antworten
Larissa Ceccio am 31.08.2022 um 08:17 Uhr

Hallo Chris,

der QR-Code erlebt aktuell eine Renaissance, vor allem für Analysezwecke. Auf sozialen Plattformen wie im Printbereich werden sie verwendet, um Beiträge außerhalb einer Plattform wie Instagram zu teilen. Werbetreibende erhalten so bessere Messmöglichkeiten. Der QR Code ermöglicht Marketern beispielsweise eine direktere und nachweisbare Wirksamkeitsmessung bei der Verlinkung auf die Produkte der Werbepartner:innen.

Viele Grüße

Antworten
Markus am 25.08.2022 um 14:18 Uhr

Den QR-Code können wir bereits bei allen Beitragsarten aufrufen.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*