Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram schließt iPad User in Zukunftsplänen aus

Instagram schließt iPad User in Zukunftsplänen aus

Aniko Milz | 01.03.22

In einem Tweet zerstört Adam Mosseri die Hoffnungen aller iPad User, die auf eine eigene Instagram App warten: Diese sei in nächster Zeit keine Priorität.

Instagram war einige Zeit lang die Trend App auf dem Markt. Vor einigen Jahren schlich sich mit TikTok jedoch eine bedeutende Konkurrenz auf den Markt und seitdem buhlen die beiden um die Aufmerksamkeit der User und Creator. Im Wettstreit hat TikTok einige Dinge von Instagram und Instagram sogar bedeutende Kernfunktionen von TikTok abgeguckt. Eine Funktionalität, die Instagram jedoch bis heute nicht bei TikTok kopiert hat, ist die Veröffentlichung einer App fürs iPad. Wie Instagram Head Adam Mosseri nun zur Enttäuschung vieler Apple User mitteilte, wird sich dies in naher Zukunft auch nicht ändern.

Keine Chance für Apple User

Mosseri reagiert damit auf einen Tweet von Marques Brownlee, in dem dieser sich über eine fehlende iPad App von Instagram beschwert.


Der Instagram-Chef macht dabei ganz klar: Instagram als voll funktionale iPad App herauszubringen, ist derzeit keine Priorität bei dem Social-Media-Unternehmen. Dafür seien die Mitarbeiter:innen zu sehr mit anderen Projekten beschäftigt.

Eingeschränkte Instagram-Funktionen auf dem iPad

Er führt weiter aus, dass Android User einen Großteil der Instagrammer ausmachen und jede zusätzliche Oberfläche – neben den bereits unterstützten Android, iOS, „www“ und der Lite App – den Verwaltungsaufwand unerwünscht erhöhen würde. Das iPad hatte bisher noch nie eine eigene App. Stattdessen müssen User auf die iPhone App zugreifen. Diese wird auf dem iPad jedoch lediglich hochskaliert und bietet so meist ein qualitativ etwas heruntergestuftes Erlebnis. Zudem werden Funktionen wie der Landscape-Modus nicht unterstützt, was darin resultiert, dass User, die das iPad querhalten, lediglich einen schmalen Feed mit viel ungenutztem Platz zu beiden Seiten sehen können. Einige Features wie das Posten von Reels sind darüber nicht möglich.

Nach Mosseris Aussage ist die Hoffnung für iPad User auf eine eigene Instagram App also erstmal gestorben. Nur die Tatsache, dass TikTok eine solche App bereits unterstützt, gibt Hoffnung, dass Instagram irgendwann nachziehen wird, um mit der Konkurrenz mitzuhalten.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*