Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram testet exklusive Fan Club Stories und NFT-ähnliche Collectibles
© Canva, Alessandro Paluzzi / Twitter

Instagram testet exklusive Fan Club Stories und NFT-ähnliche Collectibles

Caroline Immer | 22.06.21

Bald könnte es weitere Monetarisierungsoptionen für Creator auf Instagram geben. Die Plattform arbeitet an sogenannten Fan Club Stories sowie NFT-ähnlichen Sammelstücken, die zur Versteigerung angeboten werden können.

Stories, die nur zahlende Mitglieder ansehen können? Genau das könnte auf Instagram bald zur Realität werden. Denn die Plattform testet aktuell ein Fan Club Feature. Dieses ermöglicht es Creatorn, exklusive Stories für Mitglieder des Clubs zu erstellen. Darüber hinaus scheint Instagram ins NFT-Geschäft einsteigen zu wollen. Denn die Plattform testet die Versteigerung von digitaler Kunst als Collectibles.

Stories nur für Fan-Club-Mitglieder – keine Screenshots möglich

Bislang können Instagram User ihre Stories entweder für alle, nur ihre Follower oder nur einer Liste von engen Freunden zugänglich machen. Nun könnte eine weitere Option dazukommen. Mit dem Fan Club Feature könnten Creator ihren Story Content – ähnlich wie bei Kanalmitgliedschaften auf YouTube – nur zahlenden Mitgliedern zur Verfügung stellen. Damit die Inhalte nicht weiterverbreitet werden, können User keine Screenshots der Story machen. Dies geht aus einem Tweet des Social-Media-Experten Alessandro Paluzzi hervor:


Digitale Kunst als Collectibles versteigern

Neben den Fan Club Stories scheint Instagram an einem weiteren, spannenden Feature zu arbeiten: NFT-ähnlichen Collectibles. NFTs, kurz für Non-Fungible Token, sind nicht austauschbare digitale Güter mit einem individuellen Wert, deren Besitz über die Blockchain-Technologie übertragen werden kann. Mittlerweile wurden schon zahlreiche digitale Inhalte, wie der erste Tweet des Twitter-Gründers Jack Dorsey oder das Kultvideo „Charlie bit my finger“ als NFT versteigert. Und nun scheint auch Instagram ins Geschäft einzusteigen: Wie Screenshots des Social-Media-Experten Alessandro Paluzzi zeigen, arbeitet die Plattform an einer Funktion, mit welcher User digitale Kunst als Collectibles versteigern können. Wird ein solches Kunstwerk auf Instagram geteilt, ist es mit einem Collectible Label gekennzeichnet.


Sowohl die Fan Club Stories als auch die Versteigerung von Collectibles wären neue Wege für Creator, ihren Content zu monetarisieren. Ob und wann Instagram die Funktionen umfassend ausrollt, ist bislang unklar. Eine weitere neue Möglichkeit für Creator, auf der Plattform Geld zu verdienen, ist das neue Affiliate-Programm, welches Instagram kürzlich bekanntgab.

So skalierst du dein Unternehmenswachstum durch ein optimiertes Cashflow-Management! Jetzt das kostenlose Whitepaper herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*