Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram plant Einführung von Clickable Links in der Bildunterschrift
© Instagram

Instagram plant Einführung von Clickable Links in der Bildunterschrift

Nadine von Piechowski | 14.09.20

Ist es bald möglich, Inhalte unter einem Feed Post bei Instagram zu verlinken? Ein neuer Patentantrag lässt auf derartige Pläne der Foto-App schließen. Der einzige Haken: Das Feature wäre nicht kostenlos für User nutzbar.

Bisher können Nutzende nur die URL in der Bildunterschrift aufführen, allerdings ohne Verlinkung. Möchten Follower die beworbene Internetseite besuchen, müssen sie den Link kopieren und händisch in einen Browser ihrer Wahl einfügen. Mir diesem umständlichen Prozedere könnte bald Schluss sein. Denn ein von Mike Murphy entdeckter Patentantrag Instagrams zeigt deutlich, dass die Social-Plattform an der Integration aktiver Links unter Feed Posts arbeitet. Allerdings nicht ganz ohne Hintergedanken. Denn in dem Dokument ist deutlich zu sehen, dass Instagram plant, für jede Verlinkung in einer Caption eine Gebühr zu berechnen. Diese beträgt in dem Antrag zwei US-Dollar. Was sich für den User nach einer kleinen Gebühr anhört, könnte für Instagram ein lukratives Geschäft werden. Denn bei mehr als 500 Millionen täglich aktiven Nutzenden könnte durch die Clickable Links eine beträchtliche Summe zusammenkommen.

Skizze aus dem Patentantrag von Instagram, © Instagram

Zahlen Account-Betreiber zwei US-Dollar, um den Link in der Bio zu umgehen?

In dem Patentantrag mit dem Titel „Adding paid links to media captions in a social networking system” ist deutlich sichtbar, dass Instagram plant, ein Pop-up-Fenster auf der Plattform zu integrieren. Hier können User dann entscheiden, ob sie zwei US-Dollar für die Aktivierung des angegeben Links zahlen möchten oder nicht. Instagram würde mit der Einführung der Clickable Links in der Bildunterschrift einen Wunsch vieler User und Influencer erfüllen. Denn diese kritisierten in der Vergangenheit immer wieder, dass die Verlinkung unter einem Feed Post nicht möglich sei und behalfen sich derweil mit dem Verweis auf den Link in der Bio.


Die 3 Säulen einer erfolgreichen digitalen B2B-Transformation Die 3 Säulen einer erfolgreichen digitalen B2B-Transformation: So kannst du für dein Business eine ansprechende DXP entwickeln und effektiv die neuen digitalen Strukturen der Arbeitswelt für dich nutzen.

Jetzt kostenlos herunterladen


Instagram erklärt die Funktionsweise des neuen Features in dem Antrag wie folgt:

If the online system detects the text content of the caption includes a string of link text identifying an address, the online system prompts the posting user to pay a fee in exchange for generating a link.

So sehr sich User und Influencer die Einführung von Clickable Links in der Caption auch wünschen: Ein Patentantrag ist kein eindeutiger Beleg dafür, dass ein derartiges Feature auch tatsächlich eingeführt wird. Viele Patente, die große Unternehmen einreichen, werden später trotz der Annahme des Antrags nicht umgesetzt. Bei den Verlinkungen in der Bildunterschrift dürfen User allerdings ein wenig mehr hoffen als bei anderen Anträgen. Denn die Einführung von Clickable Links bei Instagram würde nicht nur dem Wunsch vieler User entsprechen. Es würde auch eine weitere finanzielle Einnahmequelle für Instagram bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*