Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Gaming und Reels: Meta launcht neue Creative Tools

Gaming und Reels: Meta launcht neue Creative Tools

Larissa Ceccio | 07.10.22

Die Gaming-Branche boomt weiterhin, weswegen Meta stetig daran arbeitet, die Möglichkeiten für Gamer auf der Social-Plattform zu optimieren; in diesem Kontext launchte das Unternehmen kürzlich neue kreative Tools für das Trendformat Reels.

Die Covid-19-Pandemie und die damit einhergehenden Lockdown-Maßnahmen sorgten dafür, dass sich mehr Menschen für Gaming und Game Streaming interessieren. Vor allem Streaming-Plattformen wie Twitch und Facebook Gaming zeigten seither ein großes Wachstum. So konnten beide in 2020 neue Rekorde schreiben. Seitdem arbeiten Meta, Twitch und auch YouTube daran, ihr Game Streaming weiter auszubauen, um einerseits neue User zu gewinnen und andererseits die eigenen Nutzer:innen halten zu können. Denn Konkurrenzplattformen im Social- und Videokontext, die zuvor weniger durch Games lockten, gehen bereits erste Schritte, um sich auch ein Stück des lukrativen Kuchens sichern zu können.

Und da es sich beim Game Streaming nicht nur lohnt, zu gewinnen, sondern auch, Gewinne und Misserfolge zu teilen, kommt ein stark trendendes Format ins Spiel: Reels. Gaming in Kombination mit dem Phänomen, das derzeit die gesamte Social-Media-Welt neu definiert, soll Gamern neue Möglichkeiten geben, an Reichweite zu gewinnen.

Strike a Winning Pose: Metas neue Reels Creative Tools für Gamer

Meta hat kürzlich neue Creative Tools für Reels eingeführt, mit denen User mehr Aufmerksamkeit für ihre Gaming Streams erreichen können. Die Ankündigung auf Twitter zeigt, dass Nutzer:innen aus noch mehr spannenden kreativen Werkzeugen wählen können.

Neben Twitch, YouTube und Facebook – das sind die neuen Streaming-Akteur:innen

Twitch ist immer noch die Plattform für Live Streaming und mit großem Abstand vor YouTube und Facebook führend. Wobei jedoch die Twitch-Zuschauer:innenzahlen im Juni zurückgingen, während Facebook Gaming im selben Zeitraum stieg.

Auf Twitch können Creator von Live-Videos sogar ab sofort auf YouTube und Co. live gehen, aber nur solange sie nicht parallel auf Twitch live sind. Multicasting erlaubt die Gaming-Plattform jedoch lediglich auf mobilen Apps wie TikTok und Instagram – und beispielsweise nicht auf Facebook.

Auch TikTok hat kürzlich Mini-Games in das Entertainment-Repertoire aufgenommen und selbst Netflix möchte seit einiger Zeit mit einem Spieleangebot in den vorherrschenden Streaming Wars mit Amazon Prime Video, Disney+ und Co. User und Abonnent:innen gewinnen beziehungsweise halten.

Planbares User Engagement? Das ist möglich – mit dem neuen Guide zu user-basierter Content-Optimierung!

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*