Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Full-Screen-Video im Feed: Ist das die Zukunft von Instagram?

Full-Screen-Video im Feed: Ist das die Zukunft von Instagram?

Aniko Milz | 12.07.21

Videos sind unterhaltsamer als Fotos. Das findet zumindest Instagram und testet deswegen ein neues Feature für deinen Feed.

Social Media Apps sind ständig im Wandel. Wer rastet, der rostet. Schließlich müssen bestehende User bei Laune gehalten und neue begeistert werden. In diesem Sinne verkündete Instagram Head Adam Mosseri vor Kurzem, wie die Zukunft von Instagram aussehen soll. Ein großes Thema dabei waren Full-Screen-Videos, die die Fotos auf der Plattform langsam ablösen könnten. Und diese könnten schneller Realität werden, als zunächst angenommen. Derzeit testet Instagram das automatische Abspielen von In-Feed-Videos im Full Screen.

Videos im automatischen Full-Screen-Modus

Der Twitter Account InstaLeaks teilte ein Video, in dem das Feature zu sehen ist. Doch, wie auch in dem Tweet betont wird, handelt es sich hierbei um eine sehr frühe Phase des Tests und noch nicht um eine ausgereifte Funktion.


Im Video ist zu sehen, wie sich beim Scrollen im Feed ein Video im Vollbildmodus öffnet. Sollte das Feature irgendwann ausgerollt werden, dürfte das mehrere Auswirkungen haben. Erstens würde es bedeuten, dass horizontal gefilmte Videos nach und nach komplett verschwinden werden. Schon jetzt sind sie nicht mehr oft zu sehen, doch gerade im IGTV-Bereich finden sich nach wie vor Videos im Format 4:3, seltener 16:9 oder auch 1:1, was grundsätzlich ein gutes Format für Instagram ist. Doch wenn Videos im Full Screen geöffnet werden, wäre hier der Platz verschenkt. Zweitens würden Fotos weiter in den Hintergrund rücken. In seiner letzten Ankündigung sprach Mosseri davon, dass Instagram keine Fotoplattform mehr sei. Mit der Einführung des Full Screen Features könnte es dazu kommen, dass User Foto-Posts kaum mehr zu Gesicht bekommen. Schließlich würden sie die App öffnen, etwas runterscrollen und beim ersten Video, das im Feed erscheint, in den Vollbildmodus wechseln. Es ist zu vermuten, dass im Anschluss an das abgespielte Video weitere vorgeschlagen werden, so dass User gar nicht mehr zum normalen Feed zurückkehren.

Die Zukunft der App: Video, Video, Video

Instagram experimentiert immer wieder mit Möglichkeiten, um die User länger in der App zu (unter-)halten. Mit Reels und dem allgemein verstärkten Fokus auf Video-Content setzt man auf die Strategie, mit der die Konkurrenz-App TikTok gut fährt. Zudem geht man weg von den Inhalten der Freund:innen auf der Plattform und hin zu Content, der nach Interessen ausgespielt wird. Insgesamt stehen der Plattform also große Änderungen bevor. Noch ist nicht klar, wann oder ob das Full Screen Feature ausgerollt wird, doch selbst wenn es Instagram letztendendes doch zu disruptiv scheint, dürfte der Weg zu mehr Video-Content festgelegt sein. Das heißt für alle, die auf der Plattform Erfolg haben möchten, dass selbst erstellte Videos und Reels auf Dauer fast unausweichlich sind.

Dank kreativer Automatisierung keine Kompromisse beim Content mehr: Mit dem kosenlosen Whitepaper „Time to Create“ kannst du deine Content-Fülle optimieren, Inhaltslücken schließen und dein Markenprofil schärfen – alles auf Basis kreativer Automatisierung. Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*