Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook führt neue Monetarisierungsoptionen ein – als Seitenhieb gegen Apple

Facebook führt neue Monetarisierungsoptionen ein – als Seitenhieb gegen Apple

Aniko Milz | 04.11.21

Mit neuen Monetarisierungsoptionen möchte Facebook Apple eins auswischen. Denn das Unternehmen versucht Apples 30-prozentige Provision zu umgehen.

Die Streitigkeiten, die Facebook – jetzt Meta – und Apple austragen, gehen in die nächste Runde. Die Unternehmen sind sich seit Apples ATT Update nicht grün und Meta nutzt jede Gelegenheit, mehr oder weniger offensichtlich darauf hinzuweisen, dass man die Praktiken von Apple unfair findet. So verlangt Apple beispielsweise eine 30-prozentige Provision, wenn User eine Subscription für Facebook Creator abschließen, denn die Bezahlung läuft bei iOS Usern über den Apple Store. Nun verkündete Mark Zuckerberg Neuigkeiten zu ebendiesem Monetarisierungs-Feature und hat dazu noch weitere News parat.

As we build for the metaverse, we’re focused on unlocking opportunities for creators to make money from their work. The 30% fees that Apple takes on transactions make it harder to do that, so we’re updating our Subscriptions product so now creators can earn more,

erklärt er in einem Facebook Post. Die erste News betrifft Creator, die für Follower ein Subscription-Modell anbieten und darüber Geld verdienen. Facebook wird ab sofort einen Promotion Link bereitstellen, der Follower zu einer Seite weiterleitet, auf der sie mit Facebook Pay zahlen können. Dadurch fallen keine Gebühren an Apple an und Creator erhalten 100 Prozent der Einnahmen.

100 Prozent der Einnahmen sollen an Creator gehen

© Meta

Zweitens sind Creator ab Dezember in der Lage, die E-Mail-Adressen ihrer Subscriber zu downloaden. Das eröffnet ihnen neue Möglichkeiten, um auch außerhalb von Facebook mit diesen in Kontakt zu treten und ein Geschäft aufzubauen. Das gilt jedoch nur für neue Subscriber, wie Facebook for Business im dazugehörigen Blogpost erklärt:

This will apply to new subscribers; people who already subscribe to a creator can opt into sharing their email address in the supporter hub settings section of the creator’s Page.

© Meta

Bonusprogramm für Creator soll neue Subscriptions attraktiver machen

Auch die dritte News betrifft Neuzugänge. Zuckerberg kündigt ein Bonusprogramm an, das Creator für neue Subscriber bezahlt. Konkret erhalten sie pro neuem Subscriber bis Ende 2021 zwischen fünf und 20 US-Dollar ausgezahlt.

Creators can earn a bonus of up to $10,000 over the course of the program. It’s invite-only in all 27 markets where the Subscriptions feature is available to creators. We hope to expand this bonus program and others in the coming months to help more creators build sustainable subscription businesses on Facebook,

erklärt das Unternehmen. Wer an dem Programm interessiert ist, kann sich hier informieren.

Mit den neuen Monetarisierungs-Features möchte Facebook nicht nur Apple eins auswischen, sondern sich auch weiter von Konkurrenzplattformen wie zum Beispiel TikTok abheben. Denn Creator-Talente werden dort ihren Content teilen, wo sie am ehesten Geld damit verdienen können. Hier haben Facebook, Instagram und YouTube (noch) die Nase vorn.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: