Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook Gaming ermöglicht Streamern das Abspielen lizenzierter Songs
© Facebook

Facebook Gaming ermöglicht Streamern das Abspielen lizenzierter Songs

Niklas Lewanczik | 15.09.20

Streaming-Partner können jetzt bei Facebook Gaming im Hintergrund populäre lizenzierte Musik abspielen, für die Facebook die Rechte von Universal, Sony, Warner und Co. erworben hat.

Mit der richtigen Musik im Hintergrund können Gaming Streams zu einem besonderen Erlebnis werden. Daher ist es für Streamer besonders hilfreich, wenn sie bei ihren Übertragungen auf lizenzierte, auch neue Songs zurückgreifen können. Daher bietet Facebook Gaming seinen Creatorn – zunächst Partner-Creatorn – jetzt eine riesige Musik-Bibliothek. Dafür schloss Facebook Deals mit der Universal Music Group, der Warner Music Group, Sony Music Entertainment, der Kobalt Music Group, BMG Publishing, Merlin und weiteren Labels ab.

Facebook Gaming Streamer können ihre Viewer mit Musik aus diversen Genres überzeugen

Egal ob aktuelle Pop Hits aus den Charts, Klassiker aus den 80ern, Hip-Hop aus den 90ern oder Dance Floor Songs: Streams bei Facebook Gaming können jetzt deutlich vielfältiger gestaltet werden, was den Sound angeht. Schließlich darf als Hintergrundmusik nicht einfach Musik eingespielt werden, für die keine Lizenzierung vorliegt – hier hat YouTube Gaming anderen Streaming-Plattformen bereits etwas voraus.

Nun hat Facebook auf dem Facebook Gaming Blog erklärt, dass es die Kooperation mit diversen Labels für Streamer möglich macht, aus einer Vielzahl von Songs auszuwählen, die ihre Übertragung auditiv untermalen soll. Dabei werden zunächst die Facebook-Gaming-Partner auf diese Option zurückgreifen können; doch schon bald soll die Bibliothek für alle Creator verfügbar gemacht werden. Doch auch schon jetzt können die Level Up Creator Musik für ihre Streams einsetzen.

Musik-Einsatz beim Spielen: Welche Optionen Streamer bei Facebook Gaming haben

Das Wichtigste zuerst: Streamer dürfen die Musik nur im Hintergrund abspielen, Game Sounds und ihre Stimme müssen im Vordergrund zu hören sein. Das Abspielen von Musik im Stream, ohne ein Spiel zu spielen, ist ein No-Go.

Facebook teilt im Blogpost zur neuen Option eine Reihe von Insights zur Nutzung von Musik bei Facebook Gaming. So können beispielsweise alle Level Up Creator auf die tausende Tracks umspannende Sounds Collection von Facebook zugreifen, und das kostenfrei. Songs hieraus können auch bei Videos auf Facebook und Instagram eingesetzt werden. Wer nun Musik aus Facebooks neuer Bibliothek voller lizenzierter Songs spielen möchte, kann das über diverse Quellen tun. Facebook möchte hier künftig noch weitere Integrationen von Streaming-Diensten oder anderen Angeboten fördern.

Background music on Facebook Gaming GIF
Facebook Gaming erhält mehr Optionen für die Hintergrundmusik, © Facebook

Allerdings kann Facebook nicht alle Songs lizenzieren – und Lizenzierungen auch nicht überall weltweit anbieten.

Rights for music are complex; they vary based on territory and are subject to change,

heißt es im Post. Immerhin 90 Länder umfassen die neuen Lizenverträge mit den verschiedenen Labels. Wenn Streamer nun einen Song einsetzen, der nicht lizenziert ist, dann wird das Video möglicherweise stummgeschaltet oder blockiert. Auf jeden Fall erhalten die Creator eine Pop-up-Nachricht, die sie darüber informiert, welcher Teil des Streams das Problem auslöst. Beispielsweise dann, wenn ein Song nicht verfügbar ist. Dann können die Creator bei zukünftigen Streams auch auf diesen Track verzichten. Die Nachricht mit weiteren Details zur Problematik wird in den Benachrichtigungen und via E-Mail angezeigt.


So lösen Sie Ihre Content-Krise

So lösen Sie Ihre Content-Krise – Ein Praxisleitfaden

Jetzt kostenlos herunterladen


Die Verträge von Facebook Gaming decken sowohl Live Streams als auch die On-Demand-Aufzeichnungen dieser Streams ab. Clips und Short Clips aus dem Gaming-Bereich (auch solche, die Viewer erstellen) sind ebenfalls eingeschlossen. Allerdings darf die Musik bei längeren und bearbeiteten Videos, die hochgeladen werden, nicht eingefügt werden. Hier empfiehlt Facebook die eigene Sound Collection sowie einen Blick in die Richtlinien und Updates zur Verwendung von Musik in Videos.

Streamer, die sich bisher mit Lizenzproblemen beim Abspielen von Musik konfrontiert sahen, wie zuletzt bei Twitch, dürften dank des neuen Features von Facebook Gaming nun weniger Sorge haben, wenn sie ihre Viewer mit der passenden Musik zum Stream begeistern möchten. Und Facebook könnte für seinen Gaming-Bereich künftig noch mehr Lizenzen und Funktionen bereitstellen, um Streamer auf die Plattform zu locken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*