Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Rich-Suchergebnisse: Google unterstützt jetzt strukturierte Daten für Artikel
© Mitchell Luo - Unsplash

Rich-Suchergebnisse: Google unterstützt jetzt strukturierte Daten für Artikel

Niklas Lewanczik | 11.08.20

Im Test-Tool für Rich-Suchergebnisse können Webmaster nun Seiten von Beiträgen prüfen, die das explizite Markup für Artikel erhalten haben.

Strukturierte Daten erhöhen die Chance, dass Websites in der Google-Suche deutlich prominenter dargestellt werden – auf dem Desktop und mobil. Daher stehen inzwischen diverse Markups zur Verfügung, mit denen Webmaster ihre Seiten beispielsweise für die Rich-Suchergebnisse vorbereiten können. Im Test-Tool für diese werden nun auch die strukturierten Daten für Artikel unterstützt. Diese können sowohl für AMPs als auch für Nicht-AMP-Websites integriert werden.

Markup für Artikel erhöht die Wahrscheinlichkeit, in Schlagzeilen oder Rich-Suchergebnissen zu landen

Auf Twitter verkündete der Account der Google SearchLiaison den Support für die strukturierten Daten für Artikel im Test-Tool für Rich-Suchergebnisse:

Aus der Dokumentation für Developer geht hervor, dass dieses Markup die Darstellung von Seiten mit beispielsweise Nachrichten-, Blog- oder Sportartikeln bei Google verbessern kann. Denn die Artikel können mithilfe dieses Markups im Karussell mit den Schlagzeilen, im Host-Karussell mit Rich-Suchergebnissen, in visuellen Geschichten und in Rich-Suchergebnissen der mobilen Suche angezeigt werden.

Dabei können Accelerated Mobile Pages oder auch Nicht-AMP-Websites mit den strukturierten Daten versehen werden. Google betont jedoch, dass AMP-Seiten empfohlen werden, da diese insbesondere in der mobilen Suche optimiert dargestellt werden könnten.

Wie das Markup für Artikel implementiert werden kann

In der Developer-Dokumentation von Google werden konkrete Anweisungen gegeben, wie die strukturierten Daten implementiert werden. Außerdem liefert Google einige Beispiele zur möglichen Darstellung:

Ein Karussell mit AMP-Ergebnissen zu einem Nachrichtenartikel
Top Stories bei Google, in denen AMP-Seiten mit Artikel-Markup angezeigt werden, Screenshot Google

Die zentralen Punkte sind das Hinzufügen der strukturierten Datenelemente, die auf der Dokumentationsseite im Detail angegeben werden, das Beachten der zusätzlichen Seitenrichtlinien sowie ein Test der Seiten im Test-Tool. Bei der Dokumentation findest du beispielsweise ein Beispiel mit JSON-LD-Code auf einer AMP-Seite und die geltenden Properties für AMP-Seiten und Nicht-AMP-Seiten. Google rät außerdem:

Wenn du doppelte Seiten für dieselben Inhalte hast, solltest du auf allen – und nicht nur auf der kanonischen Seite – dieselben strukturierten Daten platzieren. Weitere Informationen zur Platzierung findest du in den allgemeinen Richtlinien für strukturierte Daten.

Wenn du die Darstellung deiner Artikelseiten in der Google-Suche umfassend optimieren möchtest, kannst du das Markup für Artikel nutzen und im Test-Tool direkt deine Seiten auf ihre Tauglichkeit für Rich-Suchergebnisse testen.


Digitalisieren mit der Cloud: B2C- und B2B-Tipps für den Mittelstand Digitalisieren mit der Cloud: B2C- und B2B-Tipps für den Mittelstand! Ganz einfach cloudbasierte E-Commerce-Projekte in nur wenigen Wochen zukunftssicher entwickeln.



Jetzt kostenlos herunterladen


Clipart - FreeaK am 11.08.2020 um 14:50 Uhr

Markup von Texten ist ein neuer und nützlicher Trend. Wie sieht es mit dem grafischen Content aus? G. e. für Bilder brauchbare Ansätze?

Antworten
Niklas Lewanczik am 11.08.2020 um 16:01 Uhr

Hallo Clipart – FreeaK,

auch für grafische Inhalte und ihre Wiedergabe in der Google-Suche gibt es bei Google bereits einige Markup-Optionen. In unserem Lexikon-Artikel zum Thema erhältst du einen Überblick:

https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-strukturierte-daten

Zudem listet Google in der Developer-Dokumentation diverse Optionen auf:

https://developers.google.com/search/docs/data-types/logo?hl=de

So gibt es etwa strukturierte Daten für Logos, Rezepte, Produkte etc. Auch ein Markup für Bildlizenzen in der Google-Bildersuche ist in der Betaversion:

https://onlinemarketing.de/news/google-markup-bilder-lizenzierung-suche

Ein paar weitere Tipps für bessere Rich Results findest du in diesem Beitrag:

https://onlinemarketing.de/news/schema-org-5-tipps-bessere-rich-snippets-google

Ich hoffe, wir konnten dir weiterhelfen.

Beste Grüße

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*