Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google bestätigt: Anchor Text als relevanter Rankingfaktor
© Mitchell Luo - Unsplash

Google bestätigt: Anchor Text als relevanter Rankingfaktor

Niklas Lewanczik | 01.12.20

In einem Video erklärte Googles Webmaster Trends Analyst John Mueller, dass der Anchor Text Rankings beeinflusst. Aber Spam Links können von Google ignoriert werden.

Die Relevanz des Anchor Text oder Link Text sollte für die SEO nicht unterschätzt werden. In Googles SEO Office Hours auf dem YouTube-Kanal von Google Search Central bestätigte John Mueller den Ankertext als Rankingfaktor. Sofern der Anchor Text – also der oft hervorgehobene Text eines Hyperlinks – Google mehr Kontext zur Seite liefert, kann er das Ranking in den SERPs positiv beeinflussen. So können selbst Seiten gut ranken, die den zum Keyword passenden Content gar nicht direkt auf der Seite haben.

Anchor Text als relevanter Rankingfaktor: Keyword Stuffing wird zum Problem

Selbst PDF-lastige Seiten wie jene des Adobe Readers konnten bei Google lange Zeit gut ranken, weil sie basierend auf ihrem Ankertext (in dem Fall „click here“) einen relevanten Kontext für Keywords liefern können. Dabei war das „click here“ auf der Adobe Reader Landing Page nicht als Wording zu finden. Aber weil so viele Seiten mit den Worten den Aufruf verlinkt hatten, den Adobe Reader zu downloaden, um ein PDF zu lesen, konnte die Seite stark ranken. Zwar funktioniert das für den Adobe Reader heute nicht mehr so gut, doch der Anchor Text ist für das Ranking noch immer wichtig, wenn er natürlich einige Keywords unterstützt. Das erklärt SEO-Experte Barry Schwartz in seinem Beitrag bei Search Engine Roundtable, in dem er auf Muellers aktuelle Aussagen verweist. Aufmerksam geworden war er durch die Informationen, die Glenn Gabe, ebenfalls SEO-Experte, geteilt hatte:

Sollten Webmaster allerdings versuchen, die Relevanz dieses spezifischen Rankingfaktors auszunutzen, indem etwa Keyword Stuffing betrieben wird, um den Ankertext möglichst gut für das Ranking zu optimieren, dann wird Google das erkennen – und die Links gegebenenfalls einfach ignorieren. John Mueller sagt im Video entsprechend:

In general, when it comes to these kind of links, what we try to look at is the specific anchor text there. So if it’s something where, when we look at it, it looks like, oh, it’s promoting this website in a way that it uses very keyword-rich anchor text, then that would be more problematic. If it’s essentially just linking to the URL or if it’s using the business name as something that is linking to the website name, then usually that’s less of an issue.

Hier kannst du Muellers Aussage im Video nachvollziehen:

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*