Display Advertising

Video-Werbung boomt – dank RTB

Dank der speziellen Targeting-Möglichkeiten erfreut sich das Real-Time Bidding in der Branche großer Beliebtheit. Auch im Video-Bereich.

(c) onlinemarketing.de

Bewegtbildwerbung ist sicher eine Form, die auch in Zukunft im Online-Marketing eine große Rolle spielen wird. Gegenüber beispielsweise statischen Werbebannern wirken Werbevideos wie die Zukunft des Online-Marketings. Dank des Real-Time-Biddings hat der Bereich Videowerbung jetzt nochmal einen kräftigen Schub bekommen. Das geht auch aus einer Studie von Forrester Consulting im Auftrag von SpotXchange hervor. Die Ergebnisse hat der eMarketer zusammengefasst.

Laut der Studie hat sich die Zahl der Video-Ad Impressions, die über RTB-Exchanges gekauft wurden, 2012 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Für 2013 erwarten die Experten ein weiteres Wachstum in Höhe von 85,6 Prozent; das Wachstumh wird auch 2014 weitergehen.

je

Dabei ist aktuell im Umgang mit RTB noch viel Zurückhaltung zu erkennen. Videowerbung via RTB ist nicht ganz billig – viele Publisher schrecken deswegen davor zurück, zu viel Inventar zu schnell auf die RTB-Märkte zu bringen. Doch mit der Zeit werden die Publisher hier sicher mutiger.

Die Ausgaben für Real-Time-Videoanzeigen werden laut Forrester allein in den USA im laufenden Jahr auf 686 Millionen Dollar steigen. 2014 soll demnach die 1-Milliarde-Dollar-Marke geknackt werden.

hp

Der eMarketer kommt zudem zu einer Schätzung, nach der die Ausgaben für den kompletten RTB-Display-Ad-Bereich im laufenden Jahr in den USA um 73 Prozent steigen werden. Das Wachstum wird weitergehen, auch wenn die Rate verständlicherweise sinken wird: 2014 wird sie noch bei 36 Prozent liegen, im Jahr darauf noch bei 31 Prozent. 2016 wird die Rate laut eMarketer-Schätzung noch bei 24 Prozent liegen, 2017 bei 14 Prozent. Der RTB-Anteil an den kompletten Ausgaben des US-Display-Anzeigenbereichs wird dann bei 29 Prozent liegen; 2012 lag er noch bei 13 Prozent, fürs laufende Jahr prophezeien die Experten einen Anstieg auf 19 Prozent.

dr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.