Social Media Marketing

SEO auf LinkedIn – die wichtigsten Maßnahmen

Auch für das beliebte Business Netzwerk gibt es einige Tipps, wie du die Sichtbarkeit deines Profils beeinflussen kannst. Das sind die wichtigsten Maßnahmen zur SEO auf LinkedIn.

Marketer beschäftigt sich mit der SEO-Optimerung auf LinkedIn

© linkedinsalesnavigator - Unsplash

Es ist sinnvoll für die Search Engine Optimization auf LinkedIn regelmäßig Zeit einzuplanen. Wer seinen Firmenauftritt pflegt, kann das Netzwerk erfolgreich erweitern und den eigenen Bekanntheitsgrad steigern. Denn das beliebte Business Netzwerk ist lange nicht mehr nur dazu gedacht neue, spannende Jobs zu finden. Mit etwas Geschick kann man sich nicht nur ein grandioses Standing in der eigenen Nische aufbauen und neue Kontakte sowie Kunden akquirieren, sondern auch die Sichtbarkeit in der Google Suche positiv beeinflussen. Es gibt einige Maßnahmen, die man entweder einmalig oder regelmäßig durchführen kann, um das eigene Profil zu optimieren. LinkedIn hat hierzu selbst ein Factsheet heraus gebracht, welches zum Download bereit steht. Das sind die wichtigsten Tipps.

Einmalige Maßnahmen zur Optimierung auf LinkedIn

  • Keyword-Recherche zu relevanten Suchbegriffen der eigenen Nische
  • Keywords im Bereich “Info” sinnvoll einsetzen
  • Profil Überschrift nach den wichtigsten Keywords optimieren
  • Drei Links setzen und mit Text versehen
  • Im Bereich Berufserfahrung ebenfalls Keywords einsetzen

Die Verwendung von Keywords ist auch auf LinkedIn eine erfolgversprechende Methode zur Suchmaschinenoptimierung. Zunächst ist es wichtig[,] zu analysieren, welches die für das eigene Unternehmen relevantesten Suchbegriffe sind. Tools wie die Google Search Console, der MOZ Keyword Explorer oder SEMRush können hierbei behilflich sein. Generell gilt, dass auch der eigene Berufszweig, die Fähigkeiten sowie der Standort als Keywords dienen können. Für die SEO auf LinkedIn sind Keywords wichtig, da die Profilseiten von Google natürlich ebenso gecrawlt werden wie zum Beispiel die eigene Firmen Website.

Keywords sinnvoll platzieren im eigenen Profil

Ist die Liste mit relevanten Keywords erstellt, gilt es diese sinnvoll einzusetzen. Besonders wichtig ist hierfür die Platzierung im Profil Titel sowie im Info Text. Google zeigt bis zu 156 Zeichen an. Aus diesem Grund werden die wichtigsten Keywords an den Anfang gesetzt. Mit der Überschrift, welche sich unter dem Banner befindet, kannst du nicht nur Neugierde am eigenen Profil schüren. Hier sollte mindestens ein wichtiges Keyword gesetzt werden. Im Bereich “Info” ist etwas mehr Platz vorhanden. Es ist optimal, wenn die ersten Sätze die relevanten Suchbegriffe enthalten. Was ein guter Info Text beinhalten sollte, wird in diesem Artikel erklärt. Auch im Bereich “Erfahrungen” lassen sich einige Suchbegriffe geschickt integrieren. Eine ausführliche Anleitung zur Optimierung des eigenen Profils inklusive Infografiken findet sich auch in diesem Beitrag.

Nicht die Dateinamen von Bildern vergessen

Ein aussagekräftiges Profil benötigt selbstverständlich ein Profilbild sowie einen Banner. Für die SEO auf LinkedIn ist es laut Viveka von Rosennützlich[,] die Bilder vor dem Hochladen mit entsprechenden Keywords zu versehen. So können diese auch in der Google Bildersuche Traffic generieren, wenn User entsprechende Suchanfragen stellen.

Links mit Text in den Kontaktdaten hinterlegen

Unter den Kontaktdaten lassen sich drei Links setzen. Im rechten Eingabefeld kannst du den Link genauer definieren. Wählt man hier “Sonstiges” lassen sich laut Viveka von Rosen ebenfalls Keywords einpflegen, die das Linkziel genauer beschreiben.

Tägliche bis wöchentliche Aufgaben zur Optimierung auf LinkedIn

  • Täglich posten. LinkedIn empfiehlt 1-2 mal täglich[.]
  • Hashtags in den Beiträgen verwenden
  • Regelmäßig den Tab “Aktivitäten” auf Reshares prüfen
  • Das Netzwerk ausbauen und Kontakt zu First-Level-Connections ausbauen

LinkedIn empfiehlt[,] täglich Content zu posten, um das eigene Profil zu stärken und sich einen festen Platz in der Community aufzubauen. Vergiss nicht relevante Hashtags zu setzen. Diese verbessern die Sichtbarkeit deiner Beiträge. Natürlich hat man nicht jeden Tag frischen Content zu bieten. Von daher bietet es sich an[,] immer mal wieder andere Artikel zu resharen. Vielleicht wird auch das eigene Profil erwähnt. Dann kann man auf diese Shares ebenfalls eingehen. Hierzu solltest du den Aktivitäten Tab täglich prüfen. Um das eigene Profil zu stärken und wertvolle Shares zu bekommen[,] kann es hilfreich sein, Kontakte zu sogenannten first-level-connections zu knüpfen.

Monatliche Optimierungsmaßnahmen

  • Profil stets aktuell halten
  • Analytics einsehen und auswerten
  • Maßnahmen von Wettbewerben analysieren
  • Persönliche Kontakte zum Netzwerk einladen

Neben den täglichen und wöchentlichen Maßnahmen, gibt es auch monatliche Aufgaben, die bei der Suchmaschinenoptimierung für LinkedIn sinnvoll sind. Wie auch bei Websiten schadet es nicht[,] sich immer mal wieder die Maßnahmen von Wettbewerben anzusehen und daraus ein eigenes Learning zu ziehen. Auch eine regelmäßige Hashtag Analyse sollte monatlich geschehen. Außerdem ist es sehr wichtig, dass du deine Seite stets auf dem neuesten Stand hältst und immer mal wieder aktualisiert. Neuer Content wird indexiert und hilft Google[,] die Seite als aktive und wertvolle Quelle auszulesen. Zu einer erfolgreichen Optimierung gehört natürlich auch die regelmäßige Analyse des Ist-Zustands. LinkedIn selbst bietet entsprechende Insights an. Außerdem kannst du über Google Analytics zum Beispiel monatlich auswerten wie viel Traffic dir LinkedIn gebracht hat und dadurch prüfen, ob deine Maßnahmen bislang erfolgreich waren.

LinkedIn gibt an, dass alleine schon ein vollständig ausgefülltes Profil dafür sorgen kann 30 Prozent mehr wöchentliche Besucher zu erlangen. Es lohnt sich also[,] regelmäßig etwas Zeit in das eigene Profil zu investieren.

Über Birte Lissner

Birte Lissner

Birte Lissner absolvierte ihr Germanistik Studium an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München erfolgreich mit Kind und fühlt sich seit 2016 im Online Marketing Bereich zu Hause. Durch ihre Berufserfahrung sowohl auf Influencer- als auch auf Unternehmens-Seite interessiert sie sich besonders für Content und Social Media Marketing. Wenn sie nicht gerade neue Artikel für die OnlineMarketing.de Leser schreibt, kickt sie leidenschaftlich gerne Bälle mit ihrem Sohn im Garten - und zwar ganz klassisch und offline.

3 Gedanken zu „SEO auf LinkedIn – die wichtigsten Maßnahmen

  1. Roman Patzke

    In diesem Fall wird LinkedIn quasi als eigene Suchmaschine gesehen und das Firmenprofil als zu optimierende Webseite. Das klingt nach einem interessanten Ansatz zur Verbesserung der Auffindbarkeit eines Unternehmens. Die richtige Verlinkung der externen Unternehmenswebseite und das Setzten von Nischen-Hashtags kann im besten Fall direkt relevante Webbesucher von LinkedIn auf
    das Unternehmensprofil generieren. Wenn diese dann auf der eigenen Webseite landen, übernimmt LinkedIn sozusagen auch die Rolle als Backlinkquelle.

    Antworten
  2. Michaela Bär

    Es ist unglaublich, wie LinkedIn im Moment wächst. Die organische Reichweite ist aber immer noch super, obwohl täglich immer mehr Content und User in das Netzwerk strömen. Ich habe selbst im Moment leider viel zu wenig Zeit. Danke aber, dass es großes Potenzial hat. Ein Grund mehr, sich dafür noch ein paar Stunden in der Woche Zeit freizuschaufeln. Nichts überzeugt mehr als Fachwissen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.