SEO - Suchmaschinenoptimierung

SEO-Expertentipps, frische Daten & wertvolle Grundlagen – der SEO-Day 2017

Der SEO-Day in Köln bot eine bunte Mischung an Themen für Einsteiger und Vollblut-SEOs. Der Stargast: Google-Ikone John Mueller.

John Mueller, Webmaster Trend Analyst von Google Schweiz, © SEO-Day, Facebook

Auf insgesamt drei Tracks versorgte der SEO-Day 2017 die erstaunlich große Besucherschar in Köln mit wertvollen Tipps und Informationen weit über traditionelle Suchmaschinenoptimierung hinaus.

Drei Tracks, 40 Vorträge und jede Menge Prominenz aus der Branche

Die Tracks waren aufgeteilt in Onsite / Offsite SEO, SEO-Coder und E-Commerce SEO. Mit Einblicken in datenbasierte OnPage-SEO über allgemeine Conversion Rate Optimization und Amazon SEO bis zu tiefgehenden Coding Tipps bot die Konferenz ein buntes Programm.

Der SEO-Day wurde mit Marcus Tober von einem echten SEO-Urgestein aus dem Tech-Bereich eröffnet. Seine Präsentation, die nach eigener Aussage noch bis spät nachts mit frischen Daten versorgt wurde, enthielt spannende Insights zu den Unterschieden in Google-Ergebnissen auf Desktop, Mobile und Smart Devices. So geht die Infrastruktur von Websites auf den verschiedenen Geräten immer weiter auseinander. Damit ändern sich auch die SERPs entscheidend. Besonders spannend ist das sicherlich mit Blick auf den kommenden Mobile-Index.

Zu dem Stichwort lieferte Stargast John Mueller weitere Erkenntnisse. Demnach wird der Index Website für Website ausgerollt und nicht von einen auf den anderen Tag komplett. Das liegt auch daran, dass die mobilen Versionen von Websites mittlerweile so sehr abgespeckt sind, dass Google vorsichtig vorgehen muss, um nicht alle Rankings über den Haufen zu werfen. Ein genaues Datum für den Umbruch (auf den seit einem Jahr die ganze Szene wartet) kann es also gar nicht geben. Der Googler stellte sich den Fragen aus dem Publikum – wie in einem der berühmten Hangouts, bloß live auf der Bühne. Auf Nachfrage, wann denn die neue Search Console erscheint, antwortete er ausweichend. Doch gab er einige Hinweise, warum es sich dermaßen hinzieht, und damit zum Testingverfahren. Mittlerweile werden nicht nur wie gewohnt Beta-Tester aus der SEO-Szene mit einbezogen, sondern darüber hinaus überwiegend fachfremde Webmaster. Der Hintergrund: Dies soll das A/B-Testing allgemeingültiger machen.

Das Publikum hängt gebannt an den Lippen von John Mueller, © SEO-Day , Facebook

Blicke über den Tellerrand hinaus

Weitere Highlights aus dem abwechslungsreichen Programm: Tobias Fox raste durch seine Slides und gab kleine, aber feine Tipps für SEOs aus allen Bereichen. Unidozent Jens Fauldrath verriet in seiner Präsentation, wie seine Agentur Mikroprozesse in Unternehmen eingliedert, damit SEOs und alle Beteiligten effizient arbeiten können (wir haben Fauldrath übrigens im Vorfeld interviewt). Marco Janck gab eine Einführung in die Erstellung holistischer Landing Pages. Johannes Beus gab Einsichten in seine Umfrageergebnisse mit Google Survey. Nils Kattau berichtete aus seinem eigenen reichen Erfahrungsschatz bei der Conversion Optimierung. Dorothea Bakker verriet spannende Amazon Hacks. Justin Keirath zeigte schlaue Programmierarbeit mit Screaming Frog weit über die Klassiker hinaus. Rene Dhemant zeigte einen alternativen Ansatz, um gute Rankings mit wirklich guten Inhalten zu erzielen und Uwe Hamann gab dem Publikum einen kompletten Plan an die Hand, um Schritt für Schritt zum erfolgreichen Amazon Seller zu werden.

Organisator Fabian Rossbacher, im Hintergrund das „Superpanel“, © SEO-Day , Facebook

Schönes Event in der Rheinmetropole

Der SEO-Day war mit knapp 1.000 Gästen gut besucht. Man merkt, dass die SEO-Szene Jahr für Jahr weiter wächst und sich professionalisiert. Die Vielfalt an Themen zeigt auch, dass sich neue Geschäftsfelder für klassische SEOs auftun, die ihre Expertise nicht nur auf Google beschränken müssen. Das Stadion ließ genügend Platz, es bildeten sich kaum Schlangen, demnach gab es keine Wartezeiten. Die Arena ermöglichte neben dem Programm gemütliches Netzwerken auf den sonnigen Rängen, in denen sonst die Fußballfans feiern. Allein die Akustik der Vorträge und die App-Gestaltung kamen nicht bei allen Besuchern gut an.

Das einzige Manko am Programm: Man musste sich leider für einen Track entscheiden und verpasste die anderen spannenden Speaker. Ein Interview mit John Mueller und Learnings aus einigen Vorträgen folgen in den kommenden Tagen.


OnlineMarketing.de ist offizieller Medienpartner des SEO-DAY.

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien, Conversion Optimierung und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.