Social Media Marketing

Monetarisierung für Creator: Instagram testet Ads für IGTV

Eineinhalb Jahre nach dem Launch von IGTV experimentiert Instagram dort nun mit Ads, um den Bereich für Creator lukrativer zu gestalten.

Tweet Jane Manchun Wong zu Instagram Partner Program

© Jane Manchun Wong

Können Influencer ihre Videos bei IGTV bald umfassend monetarisieren? Derzeit läuft bei Instagram ein Test für Ads, der inzwischen bestätigt wurde. Noch ist nicht viel bekannt; allerdings sollten Creator sich bei ihrem Content streng an die Richtlinien halten.

Instagram Partner Program könnte Influencern neue Einnahmequelle bieten

Die in Marketing-Fachkreisen bekannte Reverse-Engineer-Expertin Jane Manchung Wong hat erneut einen relevanten Test bei Instagram aufgedeckt. Bei Twitter teilte sie einen Screenshot, der die Monetarisierungsoption für IGTV Videos anzeigt.

Wong ist berechtigt, ihre Videos zu monetarisieren; die Voraussetzungen dafür kennt sie allerdings auch nicht. Der Text zum Instagram Partner Program besagt nur, dass dessen Richtlinien einzuhalten sind. Womöglich hängt eine Berechtigung auch damit zusammen, ob bei den Posts und Videos auf Instagram und IGTV allgemein die Richtlinien stets eingehalten werden.

Bestätigt wurde der Test für die Ads bei IGTV unterdessen sowohl von Facebooks Tech Comms Manager EMEA, Alexandru Voica, als auch von Head of Instagram Adam Mosseri persönlich, der auf Josh Constines Beitrag reagierte.

Wird die Monetarisierung IGTV populärer machen?

Mosseri betont, dass Instagram IGTV für Creator nachhaltiger machen wolle. Tatsächlich ist der Bereich für Longform Videos bisher kein eindeutiger Erfolg. Zuletzt wurde sogar der IGTV Button aus dem Home Screen der Instagram App entfernt, weil die Standalone App IGTV zu selten heruntergeladen wurde und der Bereich ohnehin nur vergleichsweise wenig Viewer aufweisen konnte.

Zwar argumentiert Mosseri auch, dass man die Monetarisierung erst einführen wollte, nachdem IGTV auf eigenen Füßen stehen konnte. Doch gerade der Mangel an Einnahmeoptionen dürfte viele Creator bisher eher auf Plattformen wie YouTube, Twitch oder auch Facebook Watch gehalten haben. Vielleicht erlebt IGTV durch die Ads aber den Aufschwung, der benötigt wird. Josh Constine mutmaßt bei TechCrunch, dass Creator, ähnlich wie bei Facebook Watchs Ad Breaks, 55 Prozent der Werbeeinnahmen behalten könnten. Bei dieser Aufteilung würde Instagram selbst ebenfalls stark von einer Monetarisierung der Creator Videos profitieren. Und so scheint dieser Test für Ads bei IGTV Influencern und Creatorn allgemein einen neuen Anreiz für die verstärkte Nutzung des bisher teils stiefmütterlich behandelten Bereichs zu liefern. Ob aber die User, die IGTV ohnehin noch nicht vollends angenommen haben, die Inhalte in einem von Ads gestützten Umfeld eher anschauen, bleibt vorerst fraglich.

Noch ist das Feature nur im Test. Die Einnahmepotentiale dürften aber Instagram und Creator zu sehr locken, als dass dieser Test nicht zu einem künftigen Roll-Out führt. Vielleicht kann sich IGTV dann doch noch bei den lukrativen und populären Videoplattformen einreihen. Jüngste Erfolge von TikTok, Byte, YouTube (in Sachen Werbeumsätze) und Co. lassen zumidest vermuten, dass der Bedarf der User an Video Content noch nicht gedeckt ist.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.