SEO - Suchmaschinenoptimierung

Google: Was tun nach einer Link-Penalty?

Google beantwortet die häufigsten Fragen zu schädlichen Backlinks und Reconsideration Requests.

Bild: nzks / stock.xchng

In einem aktuellen Webmaster-Blogpost klärt Google die häufigsten Fragen rund um Reconsideration Requests nach einer Penalty.

Wann soll ich einen Antrag auf erneute Überprüfung stellen?

Wenn eine manuelle Abstrafung wegen eines Verstoßes gegen die Qualitätsrichtlinien erfolgt ist. Über eine Abstrafung werden die zuständigen Webmaster gewöhnlich durch eine Nachricht in den Webmaster Tools informiert. Um diesen Vorgang rückgängig zu machen, sollen Webmaster zuerst sicherstellen, dass die Website den Qualitätsrichtlinien entspricht. Danach kann ein Antrag gestellt werden.

Hilft eine Reconsideration Request bei Algorithmusänderungen?

Nein. Wenn die Sichtbarkeit deiner Seite durch Änderungen in Googles Algorithmen beeinträchtigt wurde, ist kein Antrag notwendig, da auch keine manuelle Abstrafung vorliegt. Sinnvoll ist eine Reconsideration Request, wenn sich der betroffene Webmaster über die Ursache der Beeinträchtigung nicht im Klaren ist.

Wie kann ich die Qualität meiner Backlinks überprüfen?

Als Ausgangspunkt hilft die Auflistung Links zu Ihrer Website in den Google Webmaster Tools. Anhand dieser lassen sich gewisse Muster erkennen, etwa Spam-Kommentare in Blogs, automatisch generierte Forenbeiträge oder Text-Werbeanzeigen mit Links, die PageRank weitergeben. Solche werden von Google als unnatürlich wahrgenommen und verstoßen gegen die Webmaster-Richtlinien. Externe Tools sind hier einen Blick wert, Google darf diese natürlich nicht explizit bewerben.

Wie räume ich mein Linkprofil auf?

Zuerst solltest du schädliche Links identifizieren und dich darum bemühen, diese verschwinden oder auf NoFollow setzen zu lassen. Nicht jeder Webmaster geht auf solche Anfragen ein, wodurch eine Menge Links übrig bleiben. Gegen diese Restmenge kann Googles Linkentwertungstool helfen. Über den Umgang mit dem Disavow Links Tool und die 5 häufigsten Fehler berichteten wir.

Wie viel Information muss die Reconsideration Request beinhalten?

Eine detaillierte Dokumentation kann Ablauf und Ausgang einer erneuten Überprüfung positiv beeinflussen und ist in jedem Fall ratsam. Aus dieser sollte hervorgehen, dass sich der Webmaster um den Linkabbau bemüht (siehe Disavow Tool).

Wie lange dauert die Bearbeitung eines Antrags?

Jede Reconsideration Request wird im Gegensatz zu Linkentwertungsanfragen von einem Mitarbeiter überprüft. Google will keine konkreten Angaben zu diesem Punkt machen, spricht aber von einer gewöhnlichen Bearbeitungszeit von wenigen Tagen.

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Entweder die Aufhebung der Abstrafung oder eine Nachricht, dass die Website weiterhin gegen die Qualitätsrichtlinien verstößt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.