SEO - Suchmaschinenoptimierung

Google Images Update: Lässt das neue Interface deinen Traffic schrumpfen?

Ein Update in Europa bei der Bildersuche Google Images sorgt für einen Einbruch des Traffics, der auf den Fotos basiert.

© Flickr / Quinn Dombrowski, CC BY-SA 2.0

Derzeit könnten viele Publisher in Deutschland und Frankreich über weniger Search Traffic klagen. Ein Google Update sorgt, wie schon zuvor in den USA, für veränderte Traffic Daten.

Das Image Search Design Update von 2013

Google hat das Design der Bildersuche Google Images nun in Teilen Europas einem Update unterzogen, das in den USA bereits 2013 ausgerollt wurde.

The design and behavior of Google image search results was standardized to match the design and behavior in all other locations. As a result, there may be an adjustment in click counts for image search result data for Searches from Germany and France.

Search Engine Land zufolge gab es vor vier Jahren in den Vereinigten Staaten einen durchschnittlichen Einbruch von Google Image Search Traffic von 63 Prozent. Und mit dem Roll-Out des neuen Interface in Europa scheinen auch hier Veränderungen bei den Traffic Daten eingetreten zu sein. Das kann man zumindest aus den Diskussionbeiträgen zum Artikel von Search Engine Roundtable entnehmen.

Diskussion zum Google Images Update bei Search Engine Table, Screenshot Search Engine Table

Diskussion zum Google Images Update bei Search Engine Roundtable, Screenshot Search Engine Roundtable

Google hat jedoch eine Erklärung für den ausbleibenden Traffic. Denn auf Beschwerden in den USA antwortete Google, dass Phantom Besuche nun ausblieben und die eigentliche CTR sogar höher sei, berichtet Search Engine Land. Ein Phantom Besuch beschreibt das Phänomen, dass ein Publisher unter Umständen einen Visit verzeichnet, obwohl der Klick des Users von Google zur Seite nicht erfolgt ist.

Weshalb der Search Image Traffic durch das Interface verringert wird

Ein Grund für das Ausbleiben von Search Traffic, der sich auf Bilder stützt, ist neben der fehlenden Phantom Besuche auch das neue Interface. Denn obwohl der Link zur Website bei den Bildern auf Google natürlich bestehen bleibt, kann das Bild, ohne dass die Seite im Hintergrund geladen wird, in entsprechender Größe in der Search Funktion geladen werden. Also ohne Besuch bei der hostenden Website.

Das neue Interface bei Google Images, Screenshot Google

Das neue Interface bei Google Images, Screenshot Google

Damit erklärt sich ein Teil des verringerten Traffics. Weiterhin kommt es nach Aussagen von Google eben auch darauf an, wie man den Traffic misst. Klar ist jedoch, dass ein unmittelbarer Einfluss der Veränderung für die Publisher spürbar ist; und nicht zum Besten.

Quelle: Search Engine Roundtable

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.