Marketing Strategie

Erzeugt E-Mail-Marketing einen positiven ROI?

E-Mail-Marketing ist ein vielfach genutztes Marketing-Instrument. Doch lässt sich mit E-Mails ein positiver ROI erwirtschaften?

e-mail

(c) jwgeertsma / rgbstock

E-Mails sind ein effektives Mittel einer Marketing-Strategie. Sie können individuell gestaltet und gezielt an die potenzielle Interessengruppe versendet werden. Doch schlägt man aus E-Mails auch Profit? In einer Umfrage, adressiert an Marketer, wird genau diese Frage erörtert. Wir haben für euch die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.

Folgende Frage wurde von 53 Marketern beantwortet: “Was sind ihre Erfahrungen im E-Mail-Marketing? Erwirtschaften sie mit diesem Marketing-Mittel einen Gewinn?” In der Infografik sind die Antworten dargestellt:chartofweek-01-07-14-lp

Ganze 60 Prozent konnten diese Frage mit einem positiven Ergebnis im Bezug auf den Return of Investment beantworten. Lediglich vier Prozent stehen dem E-Mail-Marketing skeptisch gegenüber und sind der Meinung, dass E-Mail-Marketing eher einen negativen Return on Investment mitsichbringt.

Einer der Marketer gab in der Umfrage beispielsweise an, dass der ROI beim E-Mail-Marketing leichter zu messen beziehungsweise zu ermitteln sei als im Social-Media-Marketing. Zudem sei Social Media zu zeitintensiv. Ein anderer Marketer gab an, dass es durch E-Mails leichter sei, den Kontakt zum Kunden zu halten. Im Einzelnen ergeben sich für 70 Prozent der B2C Marketer ein postives ROI, für B2B und B2G Marketer zusammen 56 Prozent. 62 Prozent der B2C Marketer zusammen mit B2B Marketer verzeichnen ebenfalls einen positiven ROI.

32 Prozent erwirtschaften keinen Gewinn mit E-Mail-Marketing – noch nicht

Diesen Zahlen stehen 32 Prozent von Unternehmen gegenüber, die noch keinen positiven ROI verzeichnen, zugleich jedoch einen erwarten. Die Marketer, die bislang keinen Gewinn mit E-Mails ausmachen konnten, vertrauen dennoch in dieses Mittel. Ein Marketer gab beispielsweise an, dass er künftig an Besserungen arbeiten würde, damit sich ein messbarer ROI entwickeln könnte. 25 Prozent der B2C Marketer, die bisher einen negativen ROI verzeichnen, glauben noch an eine erfolgreiche Entwicklung. Genauso verhält es sich mit 35 Prozent den B2B Marketer gemeinsam mit den B2G Marketer und 32 Prozent mit den B2C Marketern zusammen mit den B2B Marketern.

Bleiben immer noch vier Prozent von Werbetreibenden, die nicht an den Erfolg im E-Mail-Marketing glauben. Woran liegt das? Ein Marketer gibt an, dass E-Mail-Marketing dann einen Gewinn erzielt, wenn man den zeitlichen Aufwand beziehungsweise die Arbeitszeit außer Acht lässt. Drei Prozent der B2C Marketer teilen diese Meinung. Noch mehr sind es bei den B2B Marketern und B2G Marketern (fünf Prozent), drei Prozent sind es auch bei den B2C Marketer zusammen mit den B2B Marketer. Weitere drei Prozent sehen E-Mail-Marketing als ein Bestandteil einer großen Marketing-Strategie, nicht als alleiniges Element.

Ein Gedanke zu „Erzeugt E-Mail-Marketing einen positiven ROI?

  1. Marketer

    Wie kommen bei N=53 Werte wie 3 und/oder 4 Prozent zustande? Was sind das für 53 “Marketer” und woher stammen sie. Solche Studien sind doch gar nichts wert!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.