E-Mail Marketing

E-Mail-Marketing: der digitale Dauerbrenner

Diese Flammen sind nicht zu löschen: die vielmals totgesagte E-Mail ist nach wie vor angesagt und für die Kundengewinnung das Nonplusultra.

© Giorgio Clementi - Fotolia.com

Die E-Mail ist nun bald schon 30 Jahre alt – am Sonntag, den 3. August 2014, feiert sie ihr Jubiläum. In der Zwischenzeit gab es einige Höhe-, aber auch Tiefpunkte. Obwohl Kritiker immer wieder davon sprachen, dass die E-Mail aufgrund neuer Technologien wie beispielsweise RTB und Trends wie Content Marketing oder Mobile Advertising schon bald komplett ausgedient hat, gilt sie heutzutage noch immer als eines der effektivsten Online-Marketing-Instrumente – insbesondere bei der Kundenbindung.

86 Prozent der Marketer vermelden über E-Mail die höchste Response Rate

In einer Umfrage von Gigaom und Extole wurde untersucht, welche Marketing-Methoden am effektivsten bei der Kundenbindung sind. Das Ergebnis: die E-Mail landet mit 56 Prozent auf Platz eins, an zweiter Stelle folgt das Social-Media-Marketing und an dritter Content Marketing.

176718

Aber nicht nur bei der Kundenbindung, sondern auch bei der Conversion (42 Prozent der Befragten) und der Neugewinnung von Kunden (37 Prozent) war die E-Mail an erster Stelle. 86 Prozent der Marketer sagten, dass sie mit dem E-Mailing die höchste Response Rate verbuchen können. Diese Zahlen wurden in den USA erhoben und gelten für das zweite Quartal 2014 – sind also topaktuell.

Die Investitionen in E-Mail-Marketing steigen

Gegensprüchlich zu der eingangs genannten These, dass die E-Mail nicht mehr lange überleben wird, werden die Ausgaben in diesen Bereich sogar steigen. 25 Prozent der befragten Marketer wollen ihre Investitionen ins E-Mail-Marketing erhöhen. Das ist immerhin der dritthöchste Anteil: 38 Prozent werden vermehrt in Social-Media-Marketing und 28 Prozent in Content Marketing investieren. 16 Prozent legen zukünftig ihren Fokus auf neuere Werbeformate wie Mobile Advertising und 14 Prozent in digitale Video Ads.

E-Mail und Mobile – die Kombination lohnt sich

Die E-Mail hat den Kampf ums Überleben aber nur gewonnen, indem sie sich auf die Bedürfnisse ihrer User eingestellt hat. Ein Responsive Design der E-Mail ist heutzutage unabdingbar in der Online-Marketing-Welt, um potentielle Kunden nicht zu verärgern. Wie wichtig der mobile Gedanke bei der E-Mail ist, zeigt die folgende Grafik. 72 Prozent der US-Bürger öffnen ihre E-Mails mobil.

176727

Weltweit sagten rund ein Drittel der Marketing-Fachleute, dass sie ihre E-Mails Mobile-optimiert anpassen wollen. Im Vergleich: 54 Prozent behaupteten, sie wollen ihre Websites mobil einrichten. Die E-Mail ist weltweit also noch immer angesagt und heiß umworben – ein regelrechter Dauerbrenner nun mal.

Inwiefern spielt die E-Mail bei euch noch eine Rolle? Ist sie – ähnlich wie die Zahlen aus den USA belegen – eine eurer effektivsten Online-Marketing-Methoden?

Quelle: eMarketer

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.