Social Media Marketing

Der Zusammenhang zwischen Social Engagement und Conversions

Social Media Markter zerbrechen sich den Kopf darüber, ob und wie Interaktionen und Website Traffic korrelieren. Diese Studie gibt Antworten.

Fotolia - © Rawpixel

Social Media ist für viele Unternehmen bereits ein integraler Bestandteil der Marketingaktivitäten. Wie Erfolge in sozialen Medien zu messen und vor allem auch zu erzielen sind, wird dabei kontrovers diskutiert. Es stellt sich die Frage, wie etwa die Facebook Page zum Umsatz und Abverkauf beitragen kann und wie die besagten Ziele durch Social Media Aktivitäten erreicht werden können. Oft ist in diesem Zusammenhang die Rede von Engaging Content. Was steckt dahinter und welche Rolle spielen die Reaktionen auf und Interaktionen mit Posts für den Social ROI?

Der Social Analytics-Anbieter Socialbakers vertritt die These, dass Engagement die Key Metric im Social Marketing ist. Demnach hängen mit der Interaktion alle anderen Faktoren zusammen, die zu Traffic und Conversions führen: Hohe Reichweite und Interaktionen bedingen sich gegenseitig, sie führen zu mehr Website Traffic und damit zu Conversions und ROI.

Studie zeigt Korrelation von Engagement und Traffic

Socialbakers hat aktuelle Daten zur Social Media Nutzung analysiert und untersucht, wie die Zusammenhänge von Interaktionen und Reichweite aussehen.

Quelle: Socialbakers

Die Grafik oben zeigt, wie die Interaktionen auf Facebook mit den tatsächlichen Besuchen von Unternehmenswebsites korrelieren. Es ist zu sehen, dass das Engagement und der Traffic klar zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen. Man kann schlussfolgern, dass eine Marke, die es schafft, hohe Interaktionsraten auf ihre Posts zu generieren, vermutlich auch den Traffic auf die eigenen Seite steigern wird.

Die folgende Grafik stellt Durchschnittszahlen dar und illustriert, in welchem Umfang Social Media Interaktionen mit Website Traffic korrelieren:

Quelle: Socialbakers

Bedeutung für Medien, E-Commerce und Marken ROI

Welche Bedeutung Traffic für das eigene Geschäft hat, muss natürlich individuell definiert werden. Der Stellenwert variiert von Unternehmen zu Unternehmen und hängt damit zusammen, wie Erfolge definiert und auch gemessen werden. Bei Medienunternehmen und Verlagen sind es oft Visits und im E-Commerce die Website Conversions. Bei Branding Aktivitäten kann schon allein die Wahrnehmung von einem Post oder Bild erfolgsrelevant sein. Red Bull beispielsweise versteht sich in seiner Markenstrategie klar als Content Publisher und die direkte Social Media Kommunikation macht es möglich, die Reichweite einer Markenmessage und die Brand Awareness zu steigern.

Fokus auf Engaging Content

Die zentrale Schlussfolgerung, die Socialbakers aus seinen Daten zieht, ist, dass Engagement und Reichweite korrelieren und sich sich gegenseitig in die Höhe treiben. Eine Key Metric bei Social Media Marketing Strategien sollte also entsprechend auf Social Engagement liegen. Dies fungiert als wichtiger Vermittler zwischen den bloßen Social Media Aktiviäten und deren Erfolg in Form von Traffic und Conversions.

Wie bewertet ihr die Bedeutung von Interaktionen und Engaging Content, welchen Stellenwert hat beides in eurer Social Media Strategie? 

Quelle: Socialbakers 

Ein Gedanke zu „Der Zusammenhang zwischen Social Engagement und Conversions

  1. tom

    Ich bin nach wie vor der Meinung, das Social Media all zu oft unüberlegt durchgeführt wird. Manchmal nach Schema F, manchmal zu wenig engagement, oft zu werblich. Kurzum: planlos. Dann lieber lassen und auf andere Medien konzentrieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.