Marketing Strategie

Ad2.0 Internet GmbH kauft Advertorial.de

Alle Hintergrundinfos und Interview mit Wahid Rahim, ehemaliger Geschäftsführer Advertorial.de, zur Übernahme durch Ad2.0.

advertorial.de screen

Advertorial.de ging im Juni dieses Jahres als Plattform für Premium-Publisher, auf der Kunden Advertorials und Sponsored Posts direkt buchen konnten, an den Start. Dieser Marktplatz für Advertorials stellt das Premium-Segment in den Vordergrund und nicht z.Bsp. den plumpen Linkkauf. Alle Advertorials wurden klar gekennzeichnet.

Heute wurde bekannt, dass die Hamburger Web-Vermarkter, die Ad2.0 Internet GmbH, Advertorial.de übernimmt. Wissenswert dazu ist noch, dass die Plattform allen Anschein nicht nach dem bisherigen Modell weiterlaufen wird, denn die Kundendaten waren nicht Teil des Verkaufs.

Wahid Rahim

Wahid Rahim

Wir sprachen mit Wahid Rahim, dem ehemaligen Geschäftsführer von Advertorial.de:

Advertorial.de ist erst im Juni dieses Jahres gestartet, wie konnte es in so kurzer Zeit für eine Übernahme interessant gemacht werden?

Advertorials werden redaktionell und optisch in das Umfeld des jeweiligen Online-Magazins eingebunden und werden dadurch in wesentlich höherem Maße von Lesern aufgenommen. Studien belegen, dass Advertorials häufiger, länger und intensiver betrachtet werden als gewöhnliche Display-Anzeigen. Daher gewinnen Advertorials immer mehr an Bedeutung. Zahlreiche Agenturen haben sich inzwischen auf die Vermittlung von Advertorials spezialisiert und einer der führenden Agenturen in dem Bereich ist die Ad2.0 Internet GmbH.

War ein Verkauf von vornherein beabsichtigt oder wolltet ihr die Plattform selber führen?

Ein Verkauf war vornherein nicht beabsichtigt. Advertorial.de hat sich aber anders entwickelt, als wir uns vorgestellt haben. Die Plattform werden wir nicht mehr selbst führen, sondern die Ad2.0 Internet GmbH.

Wie war das bisherige Feedback, wie viele Advertorials wurden vermittelt?

Das Feedback war überwältigend und das Interesse sehr groß. Innerhalb einer Woche haben wir Hunderte von Publishern als Partner gewonnen und ebenfalls haben sich hunderte Unternehmen und Agenturen als Advertiser registriert. Es werden aber weniger Advertorials vermittelt, es lag daran die das Model zu beratungsintensiv war und wir dafür nicht vorbereitet waren.

Welche Gründe gibt es für den Verkauf?

Unser Ziel war mit Advertorial.de eine Plattform aufzubauen, auf der Advertiser eigenhändig Advertorials buchen können. Wie ich aber schon in der vorigen Frage erwähnt habe, war das Model zu beratungsintensiv und nicht skalierbar. Wir wollten uns nicht in eine Agentur umwandeln und wir haben auch nicht die Stärken, die eine spezialisierte Agentur hat. Aus diesem Grund haben uns nach langer Überlegung für einen Verkauf entschieden.

Welche neuen Projekte stehen bereits in den Startlöchern?

Wir werden schon den Themen Marketing und B2B treu bleiben, mehr verraten kann ich aber noch nicht.

Vielen Dank für die Infos.

Über Marc Stahlmann

Marc Stahlmann

Marc Stahlmann ist Geschäftsführer von OnlineMarketing.de, dem größten Digitalportal zum Thema Online Marketing. Als studierter Betriebswirt, Startup-Fan und Online Marketer ist er vertraut mit dem aktuellen Marktgeschehen. Zudem ist er Mitgründer und Organisator vom Online-Karrieretag, der größten Karriereveranstaltung für die Digitalbranche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.