Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Marketing Tools
Meta plant offenbar, das Analyse-Tool CrowdTangle einzustellen

Meta plant offenbar, das Analyse-Tool CrowdTangle einzustellen

Niklas Lewanczik | 24.06.22

Mit CrowdTangle können User populäre Social Media Posts tracken, doch das Tool könnte nun eingestellt werden. Allerdings hat Meta schon eine Alternative parat.

Social Media Manager, die die Performance ihrer Beiträge auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram analysieren möchten, haben jahrelang auf CrowdTangle gesetzt. Das Tool wurde 2016 von Meta (damals Facebook) übernommen und ermöglicht unter anderem, Berichte für Social-Konten zu erstellen, Stories zu verfolgen oder aktuelle Trendthemen auf Social-Plattformen zu ermitteln. Nach Bloomberg-Informationen soll Meta den Support für das Tool nun einstellen; der Konzern hat aber schon eine neue Option für die Analyse in der Hinterhand.

CrowdTangle bei Meta vor dem Aus?

Vielen Social Media Managern und Creatorn dürfte CrowdTangle ein Begriff sein. Doch nun könnte sich die Zeit des lange populären Analyse-Tools dem Ende neigen. Meta hat bereits die Entwicklungen für das Tool eingestellt, wie es im Bericht bei Bloomberg heißt. So wurde schon im Sommer 2021 das zuständige Team aufgelöst. Und im Jahr 2022 stoppte Meta den Zugang zur Tool-Nutzung für neue User. Seit 16 Monaten soll es keine neuen Features für CrowdTangle gegeben haben.

Gegenüber dem Publisher gab Meta an, das Tool werde noch für die Zwischenwahlen in den USA zur Verfügung stehen. Ein Shutdown ist dann womöglich danach zu erwarten. Denn der Social-Konzern wies auch auf neue Möglichkeiten hin, um Daten und Analysen rund um die Social Media Performance einzuholen. Vermutlich ist damit der Inspiration Hub gemeint, den Meta im Dezember 2021 launchte.

Dieser soll CrowdTangle in Bezug auf die Funktionen ersetzen und bietet diverse Insights zu Hashtags, Videos, Interaktionsraten, auf anderen Plattformen trendende Inhalte und dergleichen mehr. Nutzer:innen können über das Creator Studio auf den Inspiration Hub zugreifen.

Planbares User Engagement? Das ist möglich – mit dem neuen Guide zu user-basierter Content-Optimierung!

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: